Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss zum Trainingsauftakt am Samstag auf Silvio Meißner verzichten.

VfB-Trainingsauftakt ohne Meißner

29. Juni 2006, 12:36 Uhr

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss zum Trainingsauftakt am Samstag auf Silvio Meißner verzichten.

##Picture:panorama:1545##

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart muss zum Trainingsauftakt am Samstag auf Silvio Meißner verzichten. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich im letzen Spiel der vergangenen Saison gegen Schalke 04 einen Ermüdungsbruch am Schambein zu, der aber erst jetzt diagnostiziert wurde. Meißner fällt für voraussichtlich sechs Wochen aus und dürfte damit auch zum Saisonauftakt am 12./13. August gegen den 1. FC Nürnberg fehlen. Unterdessen wurde Mario Carevic zum Regionalliga-Team des VfB abkommandiert, nachdem der Kroate bislang keinen neuen Verein finden konnte. Dagegen sollen die bisherigen Vertragsamateure Michael Langer, Serdar Tasci und Bernd Nehrig neben den drei Neuzugängen Antonio da Silva (vom SV Mainz 05), Roberto Hilbert (SpVgg Greuther Fürth) und Alexander Farnerud (Racing Straßburg) bei den Profis spielen. Die Schwaben werden nach einem Laktattest am Samstag und einem Training am Sonntagmorgen (9.00 Uhr) im vereinseigenen Robert-Schlienz-Stadion bis zum 8. Juli ein erstes Trainingslager in Donaueschingen am Rande des Schwarzwalds beziehen. Dort muss Trainer Armin Veh auf seinen WM-Spieler Timo Hildebrand, Thomas Hitzlsperger, Fernando Meira (Portugal), sowie die bereits ausgeschiedenen Ludovic Magnin, Marco Streller (beide Schweiz) und den noch bei Stuttgart unter Vertrag stehenden Danijel Ljuboja (Serbien und Montenegro) verzichten. Sie sollen erst zum zweiten Trainingslager vom 27. Juli bis 4. August zur Mannschaft stoßen.

Autor:

Kommentieren