Die Amateurfußball-Szene trauert um Daniel Boldt, der vor wenigen Tagen verstorben ist. 

Amateurfußball-Szene trauert

Daniel Boldt ist verstorben

RevierSport
05. Juli 2020, 12:52 Uhr
Foto: ROY GLISSON

Foto: ROY GLISSON

Die Amateurfußball-Szene trauert um Daniel Boldt, der vor wenigen Tagen verstorben ist. 

162 Mal lief Daniel Boldt in der Oberliga auf. Sieben Jahre war er für Hönnepel-Niedermörmter aktiv, 2012 stand er mit dem Klub im Finale des Niederrheinpokals. Beim 2:3 gegen RW Essen stand er 90 Minuten auf dem Platz. Jetzt gab es die schreckliche Meldung, dass der 38-Jährige verstorben ist. Auf Facebook zeigte sich sein langjähriger Verein geschockt. 

Dort heißt es: "Tief betroffen haben wir vom viel zu frühen Tode unseres früheren Spielers Daniel Boldt erfahren. Fast ein Jahrzehnt hat er unsere Farben vertreten, mit ihm gemeinsam haben wir in der Ober- und Landesliga Erfolge und Misserfolge erlebt, gezittert, gekämpft, aber auch gefeiert! Vorstand, Jugendvorstand, Spieler und Mitglieder sind unendlich traurig. Jeder Spieler hat nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes zu ihm „aufgeschaut“! Stets hatte er ein nettes Wort für unsere Jungs. Er war Vorbild und Idol, aber immer bodenständig. Wir wünschen seiner Familie viel Kraft und unser tief empfundenes Mitgefühl möge sie begleiten."


Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren

07.07.2020 - 19:04 - Balotelli177

So früh verstorben. Weiss jemand woran er verstarb, dass kann man dem Bericht leider nicht entnehmen. RIP

05.07.2020 - 21:34 - Schimmel07

RIP Daniel, bin mega entsetzt, dass dieser grosse Sportsmann von uns gegangen ist. Wünsche seinen Angehörigen ganz viel Kraft

05.07.2020 - 14:50 - Bacardicola

Ich fass es nicht...habe ihn häufig spielen sehen...ein top Typ.
Mein tiefstes Mitgefühl.

05.07.2020 - 13:55 - das ailton

wenn sport fussball und Rivalität nebensächlich werden. r.i.p. daniel