Der 1. FC Köln wollte beim SV Werder Bremen Charakter zeigen. Daraus wurde nichts. Am Ende war es so, wie die Skeptiker vorhersagten. 1:6 - Köln bot ein würdeloses Saisonfinale. Ein Kommentar.

Kommentar

Unwürdig: Der 1. FC Köln ist die Lachnummer der Liga

27. Juni 2020, 17:25 Uhr
Rashica  und Werder Bremen schossen den 1. FC Köln ab (Foto: firo)

Rashica und Werder Bremen schossen den 1. FC Köln ab (Foto: firo)

Der 1. FC Köln wollte beim SV Werder Bremen Charakter zeigen. Daraus wurde nichts. Am Ende war es so, wie die Skeptiker vorhersagten. 1:6 - Köln bot ein würdeloses Saisonfinale. Ein Kommentar.

Sollte der Kölner Karneval im Jahr 2021 stattfinden, wäre das passende Motto: Jeder blamiert sich so gut er kann. Ganz vorne würde der Zug vom 1. FC Köln angeführt - visuell dargestellt mit einer kollektiven Null-Bock-Mentalität. Denn was die Kölner beim Saisonfinale in Bremen boten, das hatte mit Charakterstärke nichts zu tun. 


Um das 1:6 einzuordnen. Werder Bremen hatte vor dem Spiel eine Heimbilanz des Grauens. 16 Spiele, ein Sieg, zwölf Niederlagen und neun geschossene Tore. Gegen Köln kamen schon in den ersten 30 Minuten drei hinzu.

Dabei hatte Köln im Vorfeld alles versucht, um der Liga die Angst vor einer Wettbewerbsverzerrung zu nehmen. Kölns Sportdirektor Horst Heldt hatte zum Mannschaftsrat gesprochen. Die Wichtigkeit der Begegnung war klar. Im Abstiegskampf wollte Köln sich nichts nachsagen lassen. Zudem hätten bei einem Sieg und einem Sprung in der Tabelle mehr TV-Kohle gewunken. 

Hat alles nichts gebracht. Köln war mal wieder verbal an der Spitze, sportlich in der Kreisliga. Allein das 0:2 offenbarte ein Abwehrverhalten des Grauens. Toni Leistner verweigerte den Zweikampf, Timo Horn reagierte so, als stünde er zum ersten Mal in der Bundesliga im Tor. 


Auch Kölns Trainer wird sich nun Fragen gefallen lassen müssen

Was bleibt: Köln ist mal wieder die Lachnummer der Liga. Sie werden Hohn und Spott ertragen müssen. Nach der Coronapause gewann Köln kein Spiel. Peinlich. Heldt und Trainer Markus Gisdol dürfen das nicht mehr schönreden. Jetzt müssen einmal Taten folgen, auch wenn dem FC aufgrund der langfristigen Verträge, wenig Geld und zehn Leihspielern, die zurückkommen, die Hände gebunden sind. 


Aber: Wenn die Mannschaft - vielleicht noch ohne Mark Uth, der vom FC Schalke nur ausgeliehen ist - so in die kommende Spielzeit geht, dann droht der erneute Absturz. Mit Pauken und Trompeten. Viele Spieler wollten vielleicht Gegenwehr leisten, aber sie haben nachdrücklich gezeigt, dass sie das Niveau für die oberste Spielklasse im Prinzip nicht besitzen. Die Liste der Spieler, die das betrifft, ist lang. Die Akteure werden das auch ohne Nennung wissen. 

Und auch Gisdol, dessen Vertragsverlängerung eigentlich klar schien, wird sich nun Fragen gefallen lassen müssen. Die Rufe werden wieder laut, nach denen er vielleicht doch nur ein Feuerwehrmann ist, der hoffnungslose Fälle noch retten kann, aber für den Aufbau einer Mannschaft nicht perfekt ist. Er hat es nach der Coronapause nicht im Ansatz geschafft, Köln auf Kurs zu bringen. Kein Sieg, schlimme Leistungen, fußballerische Armut, dazu Laufleistungen, die permanent schlechter waren als die vom Gegner. Auch am Samstag. Köln lief knapp 3,5 Kilometer weniger als Bremen.

Nur für eines können die Kölner nichts. Für das Ergebnis der Düsseldorfer bei Union Berlin. Für den Rest sollte sich Köln schämen. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

30.06.2020 - 17:35 - soso

zu Bierchen

K kann sich nicht den A aufreissen. Dazu ist der Karnevalsverein nicht in der Lage.

Nun Ingo >>> 2021 seid ihr wieder in Laga 2, sehr schön.

Das war Arbeitsverweigerung und amateurhaft oder sie haben am Freitag gesoffen.

29.06.2020 - 19:28 - Gregor

Tja der Spielplan hat es eben so gewollt, dass Köln eventuell den Abstieg mitentscheiden wird. Aber da die blinden und unfähigen Düsseldorfer es ja selbst nicht geschafft haben zu punkten, brauchen wir über die Kölner „Arbeitsverweigerung“ garnicht zu reden. Und das der Kölner Horn sich über den Abstieg freut, ist sein gutes Recht. Ich freue mich ja auch darüber und schreibe es hier sehr deutlich. Es gibt eben einige Rivalitäten unter den Westvereinen und bei den RWE-Fans stehen da vor allem Sch...e 04 und D‘dorf ganz oben auf der Abschussliste.

28.06.2020 - 11:16 - Außenverteidiger

Wir dürfen uns freuen, dass die Duseldorfer Mannschaft wieder Lust auf Duelle gegen uns Essener hat. Sie kommen uns näher, wir bald ihnen oder ist der Durchmarsch drin?

Köln zeigt einen gefährlichen Trend auf. Sie rechtfertigen Niederlagen mit einer Kreisligamentalität. Es heißt immer, für die Vereine geht's um nichts mehr. Vollkommen falsch, wenn ein Bereich beruflich ausgeübt wird.
Für den Verein geht's langfristig um TV Einnahmen. Weiterhin sind viele Sponsorenverträge platzierungsabhängig. Der wirtschaftliche Schaden, kann in die Millionen Euros gehen. Also geht's doch um etwas.

Sollte ich mein Hobby zum Beruf machen, ist jedes Spiel wichtig. Fast alle Spieler erhalten Siegprämien. Je nach Höhe, kommen ordentliche Summen im Laufe der Karriere zusammen. Die Spieler wollen immer mehr Geld verdienen. In diesem Fall dürfen sie sich einen höheren Verdienst erarbeiten. Ich verstehe die Haltung der Spieler nicht.

In diesem Fall gut für die Rivalität mit Düsseldorf. Beruflich und wirtschaftlich eine Katastrophe.

28.06.2020 - 00:12 - RWE-ole

@RWEimRheingau:
Theoretische Gegenfrage:
Würden wir in vergleichbarer Situation den Schlackern den Arxxxx (= Klassenerhalt) schenken ?

27.06.2020 - 22:40 - Bierchen

Gegenfrage an den Kommentator:
Warum sollte sich Köln den Arsch aufreißen????

27.06.2020 - 20:27 - RWEimRheingau

Das Union nichts herschenkt war klar und Herr Horn hat ja bereits vor Tagen davon gesprochen er wünsche sich den Abstieg von Fortuna. Also wenn da kein Geschmäckle dran ist!

27.06.2020 - 20:01 - Gregor

Also wenn D‘dorf es nichtmal schafft wenigsten einen Punkt bei Union Berlin zu holen, sind sie wohl zurecht abgestiegen oder? Ein Punkt hätte zwar auch nicht gereicht, aber man hätte zumindestens den Willen erkennen können, den Relegationsplatz zu erreichen. Das was die D‘dorfer in Berlin abgeliefert haben, war schon unterirdisch. Der 17. Platz spiegelt genau die Leistungen der gesamten Saison wider. Bremen hat verdient den Relegationsplatz erreicht. Ich drücke Werder fest die Daumen, dass sie die Klasse halten. Der Club gehört nicht in die 2. Liga.
Eine Lachnummer ist für mich mittlerweile auch der MSV Duisburg. Habe heute mal so ca. 60 Minuten vom Spiel gegen Halle gesehen. Mann oh man. Den Aufstieg kann man jetzt wohl vergessen. Und was dann kommt, darauf bin ich mal gespannt.
Und zum Schluß noch unsere Nachbarn aus der verbotenen Stadt. Standesgemäß das Ergebnis von 0:4. Es kommen ganz, ganz harte Zeiten auf den Club zu. Die Kohle von Tönnies wird wohl in Zukunft nicht mehr fließen. Sieht stark nach Abstiegskampf in der nächsten Saison aus.

27.06.2020 - 19:49 - lapofgods

@Sonderschool

Das war überhaupt nicht das Thema. Aber wie soll ich das jemandem erklären, der einfache Sätze kognitiv nicht verarbeiten kann?

27.06.2020 - 19:37 - UNVEU

Verstehe die ganze Aufregung nicht - Düsseldorf hatte alles selbst in der Hand und hat beim FCU verloren - das von den Kölnern keine Hilfe zu erwarten war, ist jedem bewusst gewesen - nur dem Schreiberling von RevierSport nicht - Köln war die letzten Wochen schwach - Bremen war heute hoch motiviert und wollte diesen Sieg

27.06.2020 - 18:47 - Oldschool

Lapofgods, wer nach 34 Spieltagen da steht, wo er steht, der steht auch zurecht da. Das gilt sogar leider für Gelsenkirchen.

Aber was soll ich dir Fussballegastheniker das erklären. Verstehst du eh nicht .

27.06.2020 - 18:43 - Ingo Thomas vom REWE

TSCHÖÖÖÖÖ FORTUNAAAA!!!!

27.06.2020 - 18:26 - Spieko

Schalke, Dortmund und die Kölner...das sind die Lachnummern heute...
Gut, dass diese Saison zu Ende ist.

27.06.2020 - 18:15 - lapofgods

"warum haben Sie dann vorzeitig den Klassenerhalt geschafft"

Die Ziegen hatten eine gute Phase, wo sie unmittelbar vor Weihnachten aus dem Nichts anfingen plötzlich Spiele zu gewinnen nachdem die zuvor hoffnungslos unterlegen waren. Die endete kurz vor der Coronapause. Danach kam auch nicht mehr viel. Jedenfalls wären sie ohne diese Serie aus dem Nichts abgestiegen. So werden sie auch nächstes Jahr ein Kandidat sein.

27.06.2020 - 18:10 - RWE-ole

Hier schreibt anscheinend ein F95-Fanreporter seinen Frust von der Seele, weil seine Düsseldorfer verdient abgestiegen sind.
Es ist ja auch so was seltenes, dass Mannschaften, für die es um gar nix mehr geht, am letzten Spieltag nur noch 30% geben.
Warum ist denn für den Kommentartor der BVB nicht auch eine Lachnummer ?
Glückwunsch an alle Bremer und jetzt nochmal alles Raushauen in der Relegation gegen den HSV ;-)

27.06.2020 - 18:00 - Oldschool

Was für ein schwachsinniger Kommentar.
Klar, die Kölner haben kein gutes Spiel gemacht, aber zu behaupten, die Kölner hätten nicht das Niveau für die oberste Spielklasse, ist eine Frechheit. Wenn Sie nicht das Niveau haben, warum haben Sie dann vorzeitig den Klassenerhalt geschafft ??? Wer das Spiel gesehen hat, musste feststellen, das die Bremer richtig stark waren und den Sieg auch erzwungen haben. Trotz individueller Fehler der Kölner.
So wie ich das sehe, haben hier einige möchtegern Journalisten nicht das Niveau für ordentlichen Journalismus !!!

Gratulation an unsere Bremer Freunde und gut, dass das Düsseldorfer Pack abgestiegen ist.

In diesem Werder und der RWE !!!