Helmes tritt zurück - Interimslösung steht fest

26.09.2017

Köln II

Helmes tritt zurück - Interimslösung steht fest

Foto: Stefan Rittershaus

In der Regionalliga West gibt es den ersten Trainerwechsel der laufenden Saison: Patrick Helmes ist von seinem Amt als Chefcoach des 1. FC Köln zurückgetreten.

"Aufgrund der aktuellen Situation und des Vorfalls mit Uwe Fecht lege ich das Amt nieder. Ich kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und muss das erstmal verarbeiten", erklärt der 33-Jährige. U21-Co-Trainer Uwe Fecht hatte in der vergangenen Woche in Anwesenheit von Patrick Helmes im Trainerbüro einen Herzinfarkt erlitten.

"Das ist absolut nachvollziehbar für uns und wir respektieren seinen Wunsch", sagt FC-Sportdirekter Jörg Jakobs. Der langfristige Arbeitsvertrag - Helmes besitzt in Köln einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 - mit dem ehemaligen Nationalspieler bleibt bestehen. Jakobs: "Wir bedanken uns ganz herzlich für Patricks Einsatz in der U21. Über seinen weiteren Weg bei uns im Klub werden wir gemeinsam sprechen, wenn Patrick uns das Signal gibt, dass er bereit für eine neue Aufgabe ist."

Die Vorbereitung auf das nächste Meisterschaftsspiel der U21 übernimmt Daniel Meyer, Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums und verantwortlich für den Bereich Sport. Für das Regionalliga-Team der Kölner steht am Samstag, 30. September 2017, Anpfiff: 14 Uhr, das Derby gegen FC Viktoria Köln auf dem Programm.

Die Kölner liegen nach zehn Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Unter Helmes konnte die Mannschaft nur fünf Punkte einfahren. Ein Sieg, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen, so lautet die Kölner Bilanz aus den ersten zehn Spielen. Zuletzt musste sich der FC-Nachwuchs 0:6 beim SV Rödinghausen geschlagen geben. Im Anschluss an das Spiel wollte Helmes gegenüber RevierSport noch nichts von einem möglichen Rücktritt wissen.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken