11.04.2013

ETB SW Essen

Herget übernimmt die Sportliche Leitung

Nach dem eskalierten Machtkampf und der erst in letzter Sekunde abgewendeten Insolvenz muss der ETB SW Essen nun den nächsten Hammer verkraften.

Der Sportliche Leiter und Trainer Dirk Helmig hört im Sommer auf. „Mir fällt der Schritt nach vier Jahren nicht leicht“, erklärt der 47-jährige Ex-Profi. „Es war eine tolle Zeit mit Höhen und Tiefen, aber um meine persönlichen Ziele zu erreichen, muss ich auch mal andere Wege gehen.“ Wohin diese führen, lässt Helmig offen.

Der ETB hat derweil schon Ersatz gefunden, zumindest für die
Position des Sportlichen Leiters. Matthias Herget wird ab dem Sommer die Geschicke des Oberligisten leiten. Nach Möglichkeit zunächst einmal in ruhigeres Fahrwasser. „Ich möchte mithelfen, den Verein solide zu führen und mit vielen jungen Spielern in der Oberliga bestehen“, erklärt der 57-Jährige, der seine Glanzzeiten beim Stadtnachbarn Rot-Weiss Essen verlebte. Noch immer wohnt Herget in Bredeney, also ganz in der Nähe des Uhlenkrugs. „Natürlich habe ich den Werdegang des Vereins verfolgt.“ Und seine Schlüsse daraus gezogen. Vor allem der finanzielle Beinahe-K.o. sollte ein warnendes Beispiel sein. „Aus der Vergangenheit sollten wir lernen und den Verein solide aufstellen. Es darf nicht passieren, dass im Laufe der Saison plötzlich das Geld ausgeht.“

Lange will sich der gebürtige Erzgebirgler damit aber nicht aufhalten: „Wir dürfen nicht über die Vergangenheit sprechen, sondern müssen in die Zukunft schauen.“ Eine Zukunft, die Herget entscheidend mitbestimmen wird.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken