DFB-Pokal

Das sind Schalkes mögliche Gegner

Foto: firo

 Schalke steht nach dem 4:1-Sieg über Fortuna Düsseldorf im Viertelfinale des DFB-Pokals. Jetzt kann der Klub auf ein machbares Los hoffen.

Die Schalke-Fans sangen am Mittwoch bereits: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin." So weit ist es noch nicht. Aber die Königsblauen können nach dem 4:1-Erfolg über Fortuna Düsseldorf auf ein machbares Los im Viertelfinale des DFB-Pokals hoffen.

Das sind die möglichen Schalke-Gegner:

FC Bayern München (Bundesliga), RB Leipzig (Bundesliga), FC Augsburg (Bundesliga), SV Werder Bremen (Bundesliga), SC Paderborn (2. Bundesliga), FC Heidenheim (2. Bundesliga, Hamburger SV (2. Bundesliga).

Die Auslosung findet am kommenden Sonntag, 10. Februar 2019, statt. Um 18.15 Uhr geht es los. Übertragen wird die Auslosung in der ARD-Sportschau, die Alexander Bommes moderieren wird. Der Ort der Ziehung ist mal wieder das Deutsche Fußball-Museum in Dortmund, auch wenn der BVB ja bereits aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, nachdem er gegen Bremen 5:7 nach Elfmeterschießen verlor.

[Widget Platzhalter]

Im Wettbewerb ist also ein Favorit weniger. Zudem tummeln sich noch drei Zweitligisten im Pokal. Das ist der Grund, warum die Schalker auf ein machbares Los hoffen können. Fest steht: Die Viertelfinal-Paarungen werden am 2. und 3. April ausgetragen. 

Beim Schalke-Sieg machte Ahmed Kutucu auf sich aufmerksam

Beim Schalker Erfolg über Fortuna Düsseldorf machte neben dem Doppeltorschützen Salif Sané vor allem Ahmed Kutucu auf sich aufmerksam. Er erzielte das 1:0 durch einen sehenswerten Treffer. "Beim Torjubel bin ich ausgerastet. Das war immer mein Traum", erklärte er anschließend. Gegen die Fortuna stand der gebürtige Gelsenkirchener erstmals in der Startelf. Ob dies nun häufiger passiere, wisse er nicht. "Das entscheidet der Trainer", sagte er, "da halte ich mich raus."

Überschattet wurde die Partie durch die Todesnachricht von Rudi Assauer. "Die Nachricht war definitiv ein Thema bei uns. Uns hat sie erreicht, als wir auf dem Weg in die Kabine waren. Die Spieler haben direkt darüber gesprochen und wir natürlich auch", meinte S04-Trainer Domenico Tedesco. (las)

Kommentieren

09.02.2019 - 06:06 - Meysegeyer

Was, bitte, ist ein "machbares Los"?? Ein Los, das man "machen" kann?? Was soll das?