3:2!

Tedesco besteht erste harte Bewährungsprobe mit Schalke

Thomas Tartemann
19. Juli 2017, 17:55 Uhr

Foto: dpa

Domenico Tedesco hat die erste harte Bewährungsprobe mit seiner neuen Mannschaft Schalke 04 bestanden.

Gegen den türkischen Top-Klub Besiktas Istanbul kamen die Königsblauen vor 4000 Zuschauern im chinesischen Zhuhai zu einem 3:2 (1:0)-Erfolg, machten es allerdings in der Endphase, als sich Konzentrationsfehler einschlichen, unnötig spannend.

Bei subtropischem Klima, das sich ein Großteil des Publikums durch den Einsatz verteilter Papp-Fächer etwas erträglicher gestaltete, entfachte Besiktas anfangs mehr Druck. Matej Mitrovic vergab in der 26. Minute die mögliche Führung, nachdem er an Coke, aber auch am Tor vorbei gezielt hatte. Mit einem starken Reflex vereitelte Torwart Ralf Fährmann gegen Cenk Tosun das 0:1 (40.), bevor es auf der Gegenseite einschlug. Auf Vorlage des erneut auffälligen Mittelfeld-Talents Weston McKennie erzielte Neuzugang Amine Harit sein erstes Tor für Schalke (45.).

Der RS-Liveticker zum Nachlesen

Trainer Tedesco, der auf Kapitän Benedikt Höwedes (Reha im Hotel), Breel Embolo (Trainingsrückstand) und Neuerwertbung Bastian Oczipka (durch Zeitumstellung zwischen Amerika, Europa und Asien platt) verzichtet hatte, wechselte zur Pause neun Spieler aus und ließ nur Fährmann und Stambouli weitermachen. Luke Hemmerich gelang mit einem 18-Meter-Schuss das 2:0 (57.). Kurz darauf hatte Schalke Glück bei einem Besiktas-Pfostentreffer (59.), legte dann aber durch den schönsten Spielzug des Abends das 3:0 nach: Pass Guido Burgstaller, Weiterleitung Donis Avdijaj, Abschuss Yevhen Konoplyanka – drin (63.).

Die Schalker, die fast drei Stunden Flugzeit in den Knochen hatten, mussten ihren Kräften Tribut zollen. Besiktas kam durch einen Doppelschlag von Cenk Tosun auf 3:2 heran (68.,75.). In den Schlussminuten hätten Bernard Tekpetey, der nach schönem Haken im Strafraum zu hektisch über den Kasten zielte, und Konoplyanka noch für Schalke erhöhen können. Am Donnerstag fliegt der Schalke-Tross vom Testspiel-Ort Zhuhai zurück in sein Basis-Camp nach Shanghai. Am Freitag steigt der Test gegen den italienischen Erstligisten Inter Mailand, bevor es am Samstag zurück nach Deutschland geht.

Kommentieren