Startseite

SF Lotte
Spitzengruppe rückt zusammen - „Konkurrenz hat uns eingeholt”

(0) Kommentare
Die Sportfreunde Lotte wurden im Aufstiegsrennen von der Konkurrenz eingeholt.
Die Sportfreunde Lotte wurden im Aufstiegsrennen von der Konkurrenz eingeholt. Foto: Thorsten Tillmann
Arminia Bielefeld
Arminia Bielefeld Logo
1:0
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Der Kampf um die Aufstiegsplätze in der Oberliga Westfalen bleibt weiterhin spannend. Sportfreunde-Lotte-Trainer Fabian Lübbers will mit seiner Mannschaft zurück an die Spitze.

In der Oberliga Westfalen kämpfen derzeit augenscheinlich sechs Mannschaften um die zwei begehrten Aufstiegsplätze. Der ASC Dortmund führt die Tabelle mit 54 Punkten an. Auf Platz zwei rangiert Türkspor Dortmund mit 53 Punkten. Nach dem 0:0 gegen den Tabellenletzten FC Brünninghausen rutschten die Sportfreunde Lotte von Platz eins auf Platz drei ab und haben nunmehr 52 Punkte auf dem Konto. 

Die SpVgg Erkenschwick ist nach dem 3:0-Erfolg gegen die TSG Sprockhövel mit 50 Punkten auf Rang vier ebenfalls noch mittendrin im Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga West und in diesem Jahr noch ungeschlagen. Der 1. FC Gievenbeck (46 Punkte) und der SV Schermbeck (45 Punkte) haben weiterhin noch Außenseiterchancen. 

Lottes Cheftrainer Fabian Lübbers ist sich dem Ernst der Lage nach dem jüngsten Punktverlust bewusst, auch wenn die Sportfreunde noch ein Spiel mehr in der Hinterhand haben. „Es wird von Woche zu Woche enger. Natürlich haben wir noch ein Nachholspiel in der Hinterhand, aber wir müssen weiterhin unsere Hausaufgaben machen und in jedem Spiel möglichst drei Punkte holen”, erklärte der Trainer. 

Zwar konnte sich Lotte am vergangenen Donnerstag im direkten Duell gegen den ASC Dortmund mit 2:1 durchsetzen, jedoch brachte das Unentschieden gegen Brünninghausen mächtig Bewegung in die Spitzengruppe. Mit der SG Wattenscheid 09 wartet am kommenden Sonntag (7. April, 15 Uhr) der nächste vom abstiegsbedrohte Klub auf die ambitionierten Sportfreunde. 

Die Konkurrenz hat uns zwar eingeholt, aber das wollen wir in den nächsten Wochen weiter verhindern.

Fabian Lübbers

Die SGW verlor ihre letzten drei Ligaspiele und rangiert mit 20 Punkten auf dem 16. Platz. Dabei ist der Abstiegskampf mindestens genauso spannend wie das Rennen um die Aufstiegsplätze. Doch zurück nach oben.

„Wenn die direkte Konkurrenz punktet, dann tut der Punkt gegen Brünninghausen natürlich besonders weh. Der Sieg gegen den ASC Dortmund war schön und gut, aber wenn wir danach nicht nachlegen, können wir keine Sprünge in der Tabelle machen und uns nicht festsetzen”, verriet der Trainer. „Die Konkurrenz hat uns zwar eingeholt, aber das wollen wir in den nächsten Wochen weiter verhindern.” 

Weitere Stimmen zum vergangenen Spieltag gibt es hier.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel