Startseite

Testspiel
ETB-Coach über RWE-Aufstieg - "Der Verein hat es verdient"

(6) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Oberligist ETB SW Essen freute sich über ein gelungenes Testspiel gegen RWE (0:2). Auch Damian Apfeld war zufrieden.

Hinter dem ETB Schwarz-Weiß Essen liegen intensive Tage. Nach dem Rücktritt von Ex-Coach Suat Tokat und dem Verlust mehrerer Leistungsträger stellte der Oberligist am vergangenen Montag mit Damian Apfeld und Ulf Ripke zwei Essener Trainer als Nachfolger vor.

Die Premiere hatte es dann in sich – nur drei Tage nach dem Start der Vorbereitung trafen die Schwarz-Weißen zum 100. Geburtstag vom Stadion Uhlenkrug auf den Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen. Trotz einer starken Defensivleistung musste sich der Oberligist mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.


Neben dem Jubiläum für den Uhlenkrug wurde auch der Aufstieg von RWE in die 3. Liga gefeiert. Unter dem Motto "Mach den Krug voll" pilgerten am Sonntagnachmittag insgesamt 2295 Fans an die altehrwürdige Essener Sportstätte. "Ich freue mich auf meine Rückkehr zum ETB. Für uns war der Test gegen RWE ein Highlight. Der Verein hat viel geleistet, um so ein Spiel auf die Beine zu stellen. An dieser Stelle möchte ich mich dafür bedanken", sagte Apfeld auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Ich wünsche RWE viel Erfolg in der 3. Liga. Wir freuen uns, dass es mit dem Aufstieg geklappt hat. Der Verein hat es verdient. Ich weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt.

Damian Apfeld.

Zurück zum Sportlichen: Mit dem engagierten, leidenschaftlichen Auftritt konnte der 36-jährige A-Lizenz-Inhaber zufrieden sein, auch wenn es eine Niederlage setzte. "Der erste Eindruck war sehr positiv. Wir haben uns gut verkauft. Jedem war klar, dass wir offensiv kein Feuerwerk abbrennen können, sondern es nur darum ging, die Räume eng zu machen. Das haben wir geschafft. Ich muss der Mannschaft Respekt aussprechen. Sie haben unzählige Kilometer abgespult. Ich wünsche RWE viel Erfolg in der 3. Liga. Wir freuen uns, dass es mit dem Aufstieg geklappt hat. Der Verein hat es verdient. Ich weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt", betonte Apfeld, der zwischen 2017 und 2021 die U19 von Rot-Weiss Essen trainierte.

Essener Derby in Steele

Wer sich wunderte, warum die Mannschaft beim Stadtderby ausschließlich von Coach Apfeld trainiert wurde: Ulf Ripke weilt seit Samstag im Familienurlaub auf Rhodos. In einer Woche (10. Juli, 15 Uhr) bestreitet der ETB dann das zweite Testspiel in der Sommervorbereitung und ist zu Gast beim Landesligisten SpVgg Steele 03/09.

(6) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Rudolf Haase 2022-07-04 13:08:38 Uhr
War sehr komisch wieder ein Damian Apfeld auf der Trainerbank am Uhlenkrug zu sehen.
Die Mannschaft hat es nach zwei Trainingseinheiten sehr ordentlich gemacht.Allerdings hatte RWE auch eine harte Vorbereitung und das Spiel vom letzten Freitag in den Knochen.
ETB ist letztlich nur hinterherlaufen.
Ein Waldlauf im Stadtwald wäre genauso effektiv und wahrscheinlich auch gesünder für die Muskulatur gewesen. Allerdings hätte der ETB auch dann keine schöne fünfstellige Summe eingenommen.

Sehr schade fand ich es gestern, den Co-Trainer Björn Matzel nicht mehr auf der Bank zu sehen.“
Gestern ging das Gerücht am Uhlenkrug herum, dass man ohne mit ihm zu sprechen ein neues Trainerteam vorgestellt hat bzw. soll er es aus der Zeitung erfahren haben.
Falls dies so sein sollte, hat der Vorstand einfach nichts dazugelernt.
Mit Nachhaltigkeit hat das alles so langsam nichts mehr zu tun.

Was ebenfalls sehr traurig ist, dass man Spieler von Burgaltendorf, Steele , Sterkrade oder Niederwenigern verpflichtet. Drei ABsTEIGER. Wenn man so eine starke U19 hat, muss man doch den ein oder anderen jungen Spieler hochziehen. Der Verein wirbt doch damit auf die Jugend zu setzen.
Aber die Floskeln kennt man leider zu gut von Herrn O.aus K an der R.
Der gute Herr soll wohl nicht nur als Koordinator und Marketingchef unterwegs sein, sondern mittlerweile auch als sportlicher Leiter. Dies erklärt allerdings auch die Neuverpflichtungen.
Gin and Tonic 2022-07-04 15:51:27 Uhr
Bleibt doch erstmal entspannt und lasst die Saison doch erstmal beginnen bevor man hier wieder drauf haut!
Was den finanziellen Rahmen betrifft, so denke ich, dass man noch nicht ins oberste Regal greifen kann.
Daher liegt es doch nahe gute talentierte Spieler im Raum Essen zu sichten und dann auch ggfs. auch zu verpflichten.
Wieviele U19 Spieler sollen denn hochgezogen werden?
In Kray hatte man sich letzte Saison doch auch mit überwiegend U19 NLZ-Spieler verstärkt und man hat im letzten Atemzug so eben noch den Klassenerhalt geschafft.
U19 Spieler vom BVB/Gladbach/VFL Bochum/S04/Fortuna Düsseldorf/ MSV/ haben da für mich nochmal eine höhere Qualität als ein Spieler aus der Niederrheinliga die vielleicht noch nie in der obersten Liga der Jugend Erfahrung sammeln konnten.
Wenn du aus einer U19 ein, zwei vielleicht mit Glück auch noch einen dritten für die erste Mannschaft gewinnst und diese sich in Ruhe entwickeln können, ohne direkt den Druck des ganzen Vereins zu spüren bekommen, dann ist das der richtige Weg!
Vielleicht sollte man sich auch erstmal damit abfinden, das man diese Saison noch kein Kandidat für die Plätze 1-5 ist?
Kurzes Zielvorgabe sollte sein, wieder konstant näher an Schonnebeck heranzurücken und die Nummer zwei der Stadt zu werden/bleiben und natürlich Kray auf Abstand zu halten.
Mein Tipp für diese Saison: Platz 9-13

Apfeld beim ETB 2.0!
Bleibt zu hoffen, das es jetzt die Liebe auf dem zweiten Blick wird
Lackschuh 2022-07-04 16:45:51 Uhr
Herr Haase, Ihre Worte hätten im Kern auch von mir sein können und Ihr Inhalt spiegelt meine Gedanken vielfach wieder! Es tun sich in der Tat Fragen auf und die liegen auf der Hand! Mal am Rande: an anderer Stelle meldete sich ein "fussballer17 oder 19" und seine Zeilen fand ich auch recht interessant!

Nun gut, es gibt Verantwortliche und diese Leute haben ja gestern eine sehr odentliche Veranstaltung geliefert...sehr gut und der Zuspruch ist dann zweite Geige und nicht vorherplanbar.

Wir werden sehen, was der ETB in 22/23 liefert und bei allem Respekt für den enormen Vorwärtsgang insgesamt in 21/22, sehe ich diesen in 22/23 nicht!

Ja, die Personalie Björn Matzel habe ich schon an anderer Stelle eigenständig erwähnt und will das auch im Zusammenhang mit Ihren Worten aus voller Überzeugung erneut tun.....irritiert mich so total und ich will nicht verhehlen, dass mich B. Matzel schon länger sehr überzeugt! Total überzeugen tut mich allerdings auch schon lange ein C. Knappmann und da gibt es sicherlich auch mal eine andere Sicht (??).
Rudolf Haase 2022-07-04 18:48:45 Uhr
@ Lackschuh
Der Verein hat B.Matzel nicht nicht einmal verabschiedet. So was ist mehr als traurig.
Herr Tokat und Herr Matzel haben mit einem sehr dünnen Kader eine gute bis sehr gute Saison gespielt.

Man hört viel Dinge zur Zeit am Uhlenkrug und Herr Oberholz leistet bestimmt im Bereich Marketing fantastische Arbeit, allerdings hat er schon längst das Zepter von Herrn Weiß übernommen. Vielleicht auch weil Herr Weiß auf die Person Oberholz angewiesen ist. Keine Sponsoren = kein Geld
Dann trifft man auch einmal eine Entscheidung wie in dem Fall B.Matzel die man gar nicht möchte und entscheidet sich für einen Ripke, der bis jetzt als Trainer nur gescheitert ist (siehe SGS).
Lackschuh 2022-07-04 19:41:07 Uhr
Herr Haase

Es sind die Macher & Verantwortlichen am Krug und somit treffen diese Leute Entscheidungen und Handlungen....so sind die Systeme un Regeln und das ist auch OK so!

Wir sind interessierte dritte Reihe und haben halt nur eine Sichtweise....auch mehr als OK!
Sofafussel 2022-07-06 11:38:26 Uhr
Der Rote Riese marschiert.....wer will uns aufhalten?.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.