Startseite » Fußball » Landesliga

Adler Union Frintrop
Aufsteiger rockt die Landesliga - Ärger wegen Kreispokal-Termin

(1) Kommentar
Adler Union Frintrop: Aufsteiger rockt die Landesliga - Ärger wegen Kreispokal-Termin
Foto: Michael Dahlke

DJK Adler Union Frintrop ist nach dem Aufstieg in die Landesliga überragend in die Saison gestartet und steht nach vier Spieltagen auf Platz zwei.

In der Landesliga Niederrhein 3 sind vier Spieltage absolviert. Und der Blick auf die Tabelle überrascht. Hinter dem Tabellenführer FC Remscheid stehen punktgleich der Aufsteiger DJK Adler Union Frintrop und der SV Wermelskirchen. Ein Aufsteiger überrascht also die Landesliga und steht nach vier Spielen mit neun Punkten glänzend da.

Am dritten Spieltag verlor die Mannschaft von Trainer Marcel Cornelissen gegen den DV Solingen (4:5) zum ersten Mal bitter. „Wir haben letzte Woche gesehen wie brutal schlecht das sein kann, wenn wir nicht voll da sind. Nach den Möglichkeiten müssten wir sogar mit zwölf Punkten dastehen“, sagte der Coach nach dem dritten Saisonsieg (5:2) bei BW Mintard.

Den Sieg in Mülheim bezeichnete der 34-Jährige als „eines der besten Spiele“ seiner Mannschaft, das er seit Ewigkeiten gesehen hätte. Nach einem 0:2-Rückstand folgte eine furiose Aufholjagd. „Es hilft uns natürlich, dass wir eine gute Mannschaft haben. Die können alle ein bisschen kicken“, erklärte Cornelissen schmunzelnd das Erfolgsrezept seiner Elf.

Als nächstes steht für den Landesligisten eine Englische Woche auf dem Spielplan. Zum Ärger des Trainers muss Frintrop schon am Dienstag im Kreispokal beim Bezirksligisten Vogelheimer SV (20. September, 19:30 Uhr) antreten. „Der Kreispokal kotzt mich in dem Sinne brutal an, dass wir 48 Stunden später spielen müssen. Im Profibereich wird sich beschwert und die setzen sich in die Eistonne und haben Physios. Wir werden natürlich rotieren, wir haben einen breiten Kader. Wir werden da frisch reingehen und wollen auch in Vogelheim gewinnen.“

Bis zum fünften Spieltag haben die Essener dann aber etwas mehr Zeit zur Regeneration. Am Sonntag (25. September, 15 Uhr) ist der 1. FC Wülfrath am Wasserturm zu Gast. „Wir müssen gucken, dass wir gegen Wülfrath, wo wir wieder Favorit sind, die Leistung von Mintard auf den Platz kriegen“, machte Cornelissen die Zielsetzung für die kommende Woche deutlich.

(1) Kommentar

Transfers

DJK Adler Frintrop

Torjäger

DJK Adler Frintrop

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Lokutus 2022-09-22 08:30:03 Uhr
Man hat jetzt kontinuierlich aufgebaut, und das ist das Ergebnis. Zwar erstmal nur eine Momentaufnahme, nimmt man aber gerne mit. Etablieren, verbessern, nach oben schauen.
Daumen sind gedrückt !

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.