Startseite » Fußball » Landesliga

LL NR
Frohnhausen-Debakel gegen Mintard - Said sprachlos

(2) Kommentare
LL NR: Frohnhausen-Debakel gegen Mintard - Said sprachlos
Foto: Thorsten Tillmann

Der VfB Frohnhausen verliert zum Saisonauftakt in der Landesliga Niederrhein 3 mit 1:6 (0:2) gegen die DJK Blau-Weiß Mintard. VfB-Trainer Issam Said plagen derweil die Personalsorgen.

Nachdem der Ball fast auf den Tag genau zehn Monate in der Landesliga ruhte, dauerte es nur geschlagene fünf Minuten, bis VfB-Trainer Issam Said mit ansehen musste, wie seine Mannschaft in Rückstand geriet. Es blieb nicht das einzige Gegentor an diesem Nachmittag.


Am Ende mussten die Frohnhauser „Löwen“ sogar mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl spielen. „Es war grausam. Mir fehlen die Worte. Aber nicht, weil wir 1:6 verloren haben, sondern aufgrund der Art und Weise, wie sich die Mannschaft präsentiert hat“, resümierte Said die 1:6-Klatsche. Die Gründe für die Niederlage sieht er vor allem in der angespannten Personalsituation: „Wir mussten mit einer Rumpfelf antreten. Insgesamt fehlten neun Spieler, darunter sieben Stammkräfte“.

Mintard-Trainer Hakan Yalcinkaya glücklich über sein Debüt

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Frohnhauser dann aber nicht komplett. „Die erste Halbzeit war unterirdisch. Als wir in der zweiten Halbzeit endlich angefangen haben Fußball zu spielen, gelang uns auch der Anschlusstreffer. Allerdings wird der Treffer meiner Meinung nach zu Unrecht wegen Abseits nicht gegeben. Daraufhin bekam Mintard die zweite Luft, erzielt das 0:3 und die Messe ist gelesen“, musste Said bitter anerkennen.

Auf der anderen Seite war bei Mintard-Trainer Hakan Yalcinkaya die Erleichterung über den Sieg groß: „Es war eine riesen Befreiung. Die Vorbereitung verlief aus mehreren Gründen nur durchwachsen: Erst das Hochwasser, dann einige Verletzungen und Urlauber. Auch die Ergebnisse der Vorbereitung waren nicht so gut. Umso wichtiger war das Auftaktspiel.“

Mit der Leistung seiner Elf war der ehemalige U19-Trainer vom ETB SW Essen vollends zufrieden: „6:1 ist ein klares Ergebnis und so sah das auch für mich im Spiel aus. Ich glaube schon, dass wir, bis auf das Gegentor, wenig zugelassen haben. Wir standen hinten relativ stabil und haben darüber hinaus sehr gute Nadelstiche nach vorne gesetzt.“

Vor der Begegnung gegen Frohnhausen forderte der Mintarder Linienchef die richtige Einstellung und nötige Konzentration von seiner Mannschaft. „Die Jungs haben die passenden Antworten gegeben. Es war definitiv die richtige Einstellung. Sie waren sehr präsent und konzentriert auf dem Platz. Das zeigt, welche Qualitäten wir besitzen.“

Für Yalcinkaya war es das erste Meisterschaftsspiel als Mintarder Cheftrainer. Umso mehr freute er sich über seinen gelungenen Einstand: „Vor dem Spiel hatte ich eine gewisse Anspannung. Aber die Jungs waren so konzentriert, dass ich mich während des Spiels zwischendurch sogar hingesetzt habe. Das passiert eigentlich relativ selten bei mir. Es kann gerne so weitergehen.“

(2) Kommentare

Spieltag

Landesliga 3 Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Superlöwe 2021-08-22 18:41:25 Uhr
Das wird ein hartes jahr
Lackschuh 2021-08-22 20:41:08 Uhr
Es gab ja bis jetzt eh mehrere Fragezeichen beim VFB in Richtung 21/22! Heute wurde womöglich einiges beantwortet und man weiß, wo man steht....(?).

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.