Startseite » Fußball » Kreisliga A

Kreisliga Essen
Sportfreunde 07 - Zwischen Himmel und Hölle

(1) Kommentar
Symbolfoto, Symbolbild, Symbol, Saison 2014/15, Symbolfoto, Symbolbild, Symbol, Saison 2014/15
Foto: Tim Müller

Nach der 1:4-Niederlage gegen Fortuna Bredeney haben die Sportfreunde Essen nur noch eine Chance, um auch in der nächsten Saison in der Kreisliga A spielen zu können.

Die erste Chance auf den Klassenerhalt haben die Sportfreunde gegen Bredeney vergeben. Der Sieger aus dem Duell der beiden Mannschaften durfte sich freuen, weil mit dem Erfolg der Klassenerhalt perfekt gemacht wurde. Der Verlierer, in diesem Fall die Sportfreunde Essen, muss hingegen in das Entscheidungsspiel gegen den Drittletzten der Staffel eins.

Auf die Mannschaft von Thomas Becker wartet am 10. Juni (11 Uhr) der FC Stoppenberg. "Wir werden uns intensiv auf dieses Spiel vorbereiten. Dass wir die Klasse halten wollen, haben wir auch gegen Bredeney gezeigt", erklärte der Trainer der Sportfreunde Essen. Am Ende musste man sich dann deutlich mit 1:4 (0:2) geschlagen geben. "Der Sieg war schon verdient, auch wenn wir einige gute Phasen hatten", musste auch Becker eingestehen.

Für das Entscheidungsspiel gegen Stoppenberg werden die Sportfreunde eventuell personelle Veränderungen vornehmen. "Wir müssen schauen, wie es um die Gesundheit einiger Spieler steht. Unter anderem mussten wir Tobias Totzek in der Halbzeitpause gegen Bredeney verletzungsbedingt auswechseln", betonte Becker.

"Wir werden uns nun erstmal regenerieren und das Spiel aus den Köpfen bekommen. Gegen Stoppenberg wollen wir dann keine Nerven zeigen."

Thomas Becker (Trainer VfL Sportfreunde 07)

Die Bilanz der vergangenen fünf Liga-Spiele sieht bei beiden Mannschaften nicht gut aus. Für den FC Stoppenberg hagelte es zuletzt fünf Niederlagen bei einem Torverhältnis von 6:24. Die Sportfreunde 07 konnten zumindest einen Sieg aus den vergangenen fünf Partien einfahren (Torverhältnis 10:17).

Im Moment stehen die Sportfreunde irgendwo zwischen Himmel und Hölle. Der Klassenerhalt ist greifbar, kann aber auch ganz schnell wieder in weite Ferne rücken. "Wir werden uns nun erstmal regenerieren und das Spiel aus den Köpfen bekommen. Gegen Stoppenberg wollen wir dann keine Nerven zeigen und 100 Prozent Leistung bringen", erklärte Becker die Marschroute der Sportfreunde Essen.

(1) Kommentar
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.