Startseite

Junioren
Bochums U19 bleibt weiterhin ungeschlagen

(0) Kommentare
Junioren: Bochums U19 bleibt weiterhin ungeschlagen
Foto: Kim Kanert

Am 8. Spieltag der A-Junioren Bundesliga West gastierte der DSC Arminia Bielefeld beim VfL Bochum und entführte einen Punkt aus dem Ruhrgebiet.

Nach knapp einem Monat ohne Pflichtspiel empfing die U19-Mannschaft des VfL Bochum die U19 von Arminia Bielefeld. Nach 90 Minuten konnte kein Sieger ermittelt werden und beide Mannschaften trennten sich torlos mit 0:0. Durch das Unentschieden bleibt Bochum weiterhin ungeschlagen in der Liga.

Obwohl die Mannschaft von Cheftrainer Heiko Butscher besonders in der ersten Halbzeit die klar spielbestimmende Mannschaft war, blieb der Torerfolg aus. Dabei hatte der VfL einige Male die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Nach knapp 15 Minuten hatte Bochum die erste dicke Chance in Form von Stürmer Dominik Wasilewski. Sein Schuss ging jedoch um Zentimeter vorbei. Auch fünf Minuten später sollte Bochum nicht zum Erfolg kommen. Bielefelds Torhüter Arne Schulz parierte in Spielminute 20 gleich doppelt. Zuerst hielt er einen Distanzschuss von Artur Golubytskij, danach parierte er stark aus kurzer Distanz gegen Tunahan Yardimci.

VfL Bochum: Ernst - Tolba, Boboy, Tersteeg, Wasilewski (68. Santo), Schmitz (79. Fava), Golubytskij (61. Tasov), Oguz, Böll, Petritt, Yardimci

Arminia Bielefeld: Schulz - Bauer, Frommann (84. Tirpan), Dogan (79. Schade), Wozny, Cherny (90.+1 Mihajilovic), Korniyenko, Kocaarslan, Schlenger, Mesic, Sikora

Schiedsrichter: Felix May

Bochums Hintermannschaft hingegen zeigte sich wiederum auch gegen Bielefeld kompakt und ließ keinen Treffer zu. Mit fünf Gegentoren stellt der VfL hinter Borussia Dortmund nunmehr die zweitbeste Defensive der Liga.

„Das Problem ist, dass wir keine Tore schießen”

Nach dem Schlusspfiff resümierte Bochums Cheftrainer Heiko Butscher: „Insgesamt sind wir natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Speziell in der ersten Halbzeit hatten wir drei bis vier hundertprozentige Torchancen um in Führung zu gehen. Das Problem ist demnach, dass wir keine Tore schießen. Deshalb wurde es in der zweiten Halbzeit zum Schluss auch nochmal eng. Bielefeld stand sehr kompakt und hat sehr defensiv gespielt und das ist natürlich auch völlig legitim. Wir haben mit unserer Geduld zwar die passenden Räume gefunden, aber im Endeffekt geht es darum Tore zu schießen und das ist uns gegen Bielefeld leider nicht gelungen.”

Um die Tormaschine des VfL Bochum in Gang zu bringen, kündigte Butscher des Weiteren mehr Trainingseinheiten in Bezug auf den Abschluss seiner Schützlinge an und ergänzte: „In dem Bereich müssen wir uns verbessern. Wir sind immer noch in der U19 und da man noch alles über Trainingsaktionen lernen und vertiefen. Es ist kein Problem wenn man mal mehr Chancen für ein Tor braucht, aber die Kaltschnäuzigkeit kann man sich im Training erarbeiten. Das werden wir in den kommenden Wochen auch tun.”

Bielefeld entführt einen Punkt aus dem Ruhrpott

Auf Seiten der Gäste war man hingegen mit der Ausbeute vom 8. Spieltag glücklicher als die Bochumer. Bielefelds Trainer Florian Fulland war „total zufrieden” mit der Leistung seiner Mannschaft und ergänzte. „Wir haben genau das gemacht was wir uns vorgenommen haben. Wir standen kompakt und waren aggressiv gegen den Ball. In der zweiten Halbzeit hätten wir mit ein bisschen Glück auch in Führung gehen können. Insgesamt bin ich zufrieden mit der Mannschaftsleistung, denn meine Mannschaft hat genau das umgesetzt, was wir im Vorfeld besprochen haben.”

(0) Kommentare

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.