Startseite

MSV Duisburg
So ist der Stand bei Bouhaddouz und Bakalorz

(2) Kommentare
MSV Duisburg: So ist der Stand bei Bouhaddouz und Bakalorz
Foto: firo

Nach drei Niederlagen in Folge fokussiert sich der MSV Duisburg voll auf das Spiel gegen die Würzburger Kickers. Die personelle Lage scheint sich zu entspannen.

Sechs Spieltage sind in der 3. Liga gespielt und schon steht der MSV Duisburg wieder unter Druck. Die Zebras haben nur sechs Punkte auf dem Konto, zuletzt setzte es drei Niederlagen in Serie. Am Samstag (14 Uhr) ist mit den Würzburger Kickers ein Gegner zu Gast in der Schauinsland-Reisen-Arena, der noch schlechter gestartet ist: Als Tabellenvorletzter wartet der Zweitliga-Absteiger noch auf den ersten Saisonsieg, es stehen nur drei Punkte zu Buche.

Der schwache Duisburger Saisonstart hat seine Gründe, die auch in der schwierigen Vorbereitung zu finden sind. Und auch in der Verletzungsproblematik. Wesentliche Eckpfeiler wie Moritz Stoppelkamp, Marvin Bakalorz und Stürmer Aziz Bouhaddouz hatten immer wieder mit Krankheit oder Verletzungen zu kämpfen.

Bakalorz feierte bei der 1:4-Niederlage bei Borussia Dortmund II am vergangenen Wochenende immerhin sein Startelfdebüt. "Er ist definitiv ein Hoffnungsträger und eine absolute Persönlichkeit. Er übernimmt Verantwortung auf dem Platz und er wird auch gegen Würzburg spielen", teilte Duisburgs Trainer Pavel Dotchev am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel mit. Wie lange er auflaufen kann, sei zwar noch unklar. "Aber die Mannschaft braucht ihn."

Das gilt auch für Kapitän Stoppelkamp, der vor dem Dortmund-Spiel nicht trainiert hatte und auch aufgrund fehlender Frische die beiden Spiele zuvor ausgesetzt hatte. "Er ist wieder bei 100 Prozent", versicherte der Deutsch-Bulgare.

Hoffnung auf Bankplatz für Bouhaddouz

Etwas anders sieht die Sachlage bei Bouhaddouz aus. Der 34-Jährige fehlte aufgrund von Achillessehnenproblemen in Dortmund, ohnehin konnte er in dieser Saison erst 178 Minuten auf dem Platz stehen. Seine Qualitäten und seine Tore werden sehnlichst vermisst, auch wenn Ersatzmann Orhan Ademi seine Sache gut macht und immerhin schon drei Saisontreffer auf dem Konto stehen hat. Ob es beim Marokkaner jedoch schon für die Würzburg-Partie reichen wird? Bei den bereits angesprochenen 100 Prozent sei Bouhaddouz jedenfalls nicht. "Wir müssen gucken, ob er auf der Bank sitzen kann. Das ist noch nicht klar."

Ansonsten ist die personelle Situation in Duisburg aber langsam wieder entspannt. Unter der Woche kamen keine neuen Verletzten hinzu, die Belastungssteuerung scheint zu funktionieren, wie Dotchev zufrieden anmerkte.

(2) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Alt Zebra 2021-09-03 01:05:24 Uhr
Wenn ich in der Pk schon höre wie Dotchev von Gembalis schwärmt könnte ich Kotzen.Seine Leistungen im Moment sind Grotten schlecht ,weder die Einstellung noch die Kondition stimmt. Bakalortz muß erst mal beweisen das er unsere Abwehr Stabilität geben kann,was ich bis jetzt gesehen habe war nicht berauschend.Ademi hat schon 3 Tore gemacht aber auch viele Chancen Blind vergeben.Der ist nur noch bei uns weil er noch einen Vertrag hatte da hätte Grilic lieber eine Vermeij halten sollen.Auch kommt Bouhaddouz nicht an die Qualität von Vermeij heran.Bevor Die Mannschaft nicht bereit ist auf dem Platz um jeden Zentimeter zu kämpfen wird das nichts.Ob Dotchev der richtige Trainer für uns ist bezweifle ich auch immer mehr denn gegen Dortmund hat er schon viele Fehler gemacht mit seiner Aufstellung von Spielern die aus Verletzungen kamen ,die nicht Fit und außer Form sind.Gegen Würzburg muß ein Sieg eingefahren werden sonst wackelt der Trainer Posten.
Keeper63 2021-09-04 09:47:15 Uhr
Keine Ahnung aber davon viel damit kann ich problemlos, auch wenn es nervt, umgehen. Aber wenn Personen immer wieder die gleichen Lügen und Halbwahrheiten verbreiten werde ich sauer. Vermeij wollte unbedingt wechseln und war nicht zu halten! Ich hoffe das ist deutlich genug damit es wirklich jeder versteht.

Und der richtige Trainer für den MSV kann ja wirklich nur das Alte Zebra sein. Anders kann ich seine Hirnfürze nicht interpretieren. Sorry! Aber das musste mal raus.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.