Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Pokal
Schalke schrammt in Köln an Blamage vorbei

Foto: dpa

Schalkes Trainer Domemico Tedesco pustete nach dem DFB-Pokalspiel beim Zweitligisten 1. FC Köln mehrfach kräftig durch.

Seine Mannschaft schrammte haarscharf an einer totalen Blamage vorbei, schaffte erst kurz vor Ende der regulären Spielzeit das 1:1 und behielt nach torloser Verlängerung mit 7:6 nach Elfmeterschießen die Nerven.

Tedesco schmiss in Köln die Rotations-Maschine an. Der Deutsch-Italiener veränderte seine Mannschaft gegenüber dem Leipzig-Spiel auf sechs Positionen und gönnte Dauerbrenner Daniel Caligiuri, der sonst bei ihm gesetzt ist, eine Pause. Die zuletzt erkrankten Sebastian Rudy und Naldo kehrten dafür in die Startelf zurück. Mascarell und Suat Serdar standen gar nicht im S04-Aufgebot.

Nach der Anfangsphase, die beide Seiten zum Austesten der gegnerischen Stärke nutzten, hatte Yevhen Konoplyanka die erste Chance für den vermeintlichen Favoriten. Sein Schuss verfehlte aus 20 Metern knapp das Tor (19.). Auch Sebastian Rudys Versuch fand nicht den Weg ins Ziel, sondern wurde zur Ecke abgefälscht (22.).

Dass Köln durchaus Qualität hat, spürte Schalke nach 23 Minuten. Naldo verlor einen Mittelfeld-Zweikampf gegen Kölns Kraftpaket Jhon Cordoba, der zu einem Konter Richtung Schalker Strafraum startete. Matija Nastasic verhinderte mit einer beherzten Grätsche in höchster Not Schlimmeres (23.). Schalkes beste Phase gegen Mitte der ersten Halbzeit brachte keinen Erfolg. Amine Harits Schuss wurde von FC-Torwart Timo Horn entschärft (25.). 180 Sekunden später köpfte Naldo nach einer Ecke links vorbei.

Cordoba trifft für Köln zum 1:0

Köln spielte mit viel Herz und machte vor dem Seitenwechsel mehr Dampf, was Schalke durch zu passives Zweikampfverhalten begünstigte. Der Lohn für Köln: Ein Cordoba-Schuss wurde von Schalkes Verteidiger Salif Sané so unglücklich abgefälscht, dass er unhaltbar für Torwart Alex Nübel im Tor einschlug – 1:0 (43.).

Kurz nach Wiederanpfiff wechselte Tedesco zum ersten Mal. Der gelb-verwarnte Alessandro Schöpf machte für Daniel Caligiuri Platz (55.). Der Champions-League-Teilnehmer agierte weiter zu harmlos und war lange Zeit nur nach Standards gefährlich. Naldo scheiterte erst per Kopf (58.), dann mit einem Freistoß (68.) an Timo Horn. Der eingewechselte Nabil Bentaleb schoss einen Freitsoß über den Kölner Kasten (72.). In der hektischen Enphase vergaben Amine Harit und Mark Uth eine Doppelchance (82.). Schließlich musste ein Handspiel von Kölns Rafael Czichos herhalten, um Schalke zurück ins Spiel zu bringen. Schiedsrichter Harm Osmers zeigte auf den Punkt. Nabil Bentaleb ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 1:1 (88.), so dass die Partie in die Verlängerung ging.

Mendyl mit Fußverletzung raus

Linksverteidiger Hamza Mendyl konnte bei der Extraschicht nicht mehr mitmischen. Der Marokkaner musste mit einer Fußverletzung ausgewechselt und beim Verlassen des Rasens von zwei Betreuern gestützt werden. Domenico Tedesco brachte Weston McKennie als neuen Defensivspieler. Beide Mannschaften kämpften verbissen, ein Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt zu erkennen – es blieb nach 120 Minuten beim 1:1 (1:0), so dass die Entscheidung im Elfer-Krimi fallen musste.

Alexander Nübel parierte direkt den ersten Elfmeter von Marco Höger. Guido Burgstaller brachte Schalke 2:1 in Front. Salih Özcan glich zum 2:2 aus. Matija Nastasic traf zum 3:2. Simon Terodde verwandelte zum 3:3. Daniel Caligiuri traf zum 4:3 für Königsblau. Guirassy besorgte das 4:4 für den FC. Amine Harit traf cool zum 5:4. Köln glich durch Marcel Risse erneut aus. Nabil Bentaleb vergab die Entscheidung und scheiterte an Timo Horn. Jonas Hector traf zum 6:5. Sebastian Rudy schaffte das 6:6 für Schalke. Dann zeigte Kölns Dominick Drexler Nerven und schoss drüber. Mark Uth machte mit dem 7:6 alles klar.

Autor: Thomas Tartemann

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.