So langsam wird die Saisonplanung 2019/2020 von Rot-Weiss Essen interessant. Nach der Grote-Verpflichtung hat RWE nun zwei Abgänge bestätigt.

RWE

Zwei Stammspieler verlassen RWE

13. April 2019, 17:00 Uhr

Foto: Michael Gohl

So langsam wird die Saisonplanung 2019/2020 von Rot-Weiss Essen interessant. Nach der Grote-Verpflichtung hat RWE nun zwei Abgänge bestätigt.

Wie RevierSport am Freitag erfuhr, wird es keine weitere Zusammenarbeit zwischen Timo Becker, Lucas Scepanik und Rot-Weiss Essen geben. Beide Stammspieler suchen neue Herausforderungen in der 3. Liga. 


Am Samstag bestätigte Jürgen Lucas gegenüber RS die Trennungen: "Ja, es stimmt: Timo Becker wird in der kommenden Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen spielen." Zu Scepanik sagt Lucas: "Wir hätten Lukas sehr gerne behalten. Er will aber unbedingt in der 3. Liga spielen."

Beckers Verfehlungen unter Neitzel und Demandt

Dass Becker RWE nach vier Jahren verlässt, dürfte die Experten nicht sonderlich überraschen. Obwohl der 22-Jährige in dieser Saison lange Zeit unumstrittener Stammspieler - 24 Regionalliga-Begegnungen für RWE - war, konnte er nicht immer vollends überzeugen. In den letzten Wochen fiel der Blondschopf gar bei Trainer Karsten Neitzel in Ungnade. Der RWE-Coach nominierte sogar lieber einen 17-Mann-Kader anstatt Becker als 18. Spieler hinzuzunehmen. Dieser fand sich gegen Verl (0:2) auf der Tribüne wieder. Auf das Fehlen des Youngsters angesprochen, antwortete Neitzel knapp: „Das hat sportliche Gründe.“ Was er damit meinte? "Das kann heißen, dass er vielleicht nicht so gut trainiert hat und vielleicht nicht so aufmerksam war, wie er sein sollte."

Es war nicht die erste Maßnahme dieser Art. Vor zwei Jahren verzichtete der damalige Trainer Sven Demandt bereits auf Becker - ebenfalls aus „sportlichen Gründen“. Demandt damals: „Von jungen Spielern erwarte ich, dass sie Gas geben, eigentlich sogar noch mehr als die Älteren. Ich hatte so ein bisschen den Eindruck, als hätte er die Arbeit eingestellt und das geht für einen jungen Spieler gar nicht.“

Zukünftiger Münster-Trainer zeigt Interesse an Ex-Schalker

Trotzdem: Auch wenn Becker in Essen ab dem 1. Juli nicht mehr gefragt sein wird, steht er bei der Konkurrenz doch hoch im Kurs. Als 22-jähriger Innenverteidiger, der 68 Regionalligaspiele vorzuweisen hat, ist der ehemalige Schalker Jugendspieler für einige Klubs interessant. So auch für Preußen Münster. Der Drittligist ist nach unseren Informationen sehr an der Verpflichtung Beckers interessiert. Der neue Preußen-Trainer Sven Hübscher kennt Becker bereits aus gemeinsamen Schalker Zeiten. Gut möglich, dass Becker demnächst den Preußen-Adler auf der Brust tragen wird.

Mannheim wollte Scepanik schon im vergangenen Sommer verpflichten

Anders ist beziehungsweise war die Lage bei Scepanik. Den 26-jährigen flexibel einsetzbaren Flügelspieler hätte RWE gerne behalten. Doch Scepanik entschied sich nach mehreren Verhandlungsrunden letztendlich gegen das Essener Angebot. Jürgen Lucas betonte schon im Dezember 2018 gegenüber dieser Redaktion, dass RWE Scepanik unbedingt halten wolle.

Daraus wird nun nichts. Gut möglich, dass der gebürtige Kölner, der 26 Ligaspiele in dieser Serie für RWE bestritt, demnächst beim SV Waldhof Mannheim spielen wird. Die Baden-Württemberger stehen im vierten Anlauf in Folge kurz vor dem ersehnten Drittliga-Aufstieg und waren schon im vergangenen Sommer an Scepanik dran. Seitdem ist der Kontakt nie abgerissen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

15.04.2019 - 12:34 - nobodys-hero

Becker ist kein Verlust. So sehr ich mich gefreut hatte, das er sich mehr mit in die Offensivaktionen einschaltet,
desto mehr hat es hinten gehapert. Den Gegenspieler immer nur begleitet anstatt zu attackieren und warten bis
dieser zum Abschluß kommt. Kein Biß, schlechtes Stellungsspiel und fehlende Bereitschaft alles zu geben. Habe meine Zweifel, das er sich woanders durchsetzt, wenn er sich nicht grundlegend ändert.

14.04.2019 - 18:55 - JeffdS

Sorry .. aber in Liga 4 ist jeder ersetzbar .. es gilt einfach, die Richtigen zu finden .. und das sollte diesmal besser werden als in den vergangenen Jahren ;-)

14.04.2019 - 02:40 - O7er

Super.. Und weiter geht es!
Weitere Abgänge, mehr Zugänge!

Alles andere ist Unsinn.
Neuer Kader JETZT

13.04.2019 - 21:16 - Röntgenstrahl

Gähn 

13.04.2019 - 21:08 - Niederrheiner 1907

Na und ....???
Wie schon immer sage Spieler kommen
Spieler gehen !!!!!
WIR bleiben .!!
Glückauf
nur der RWE !

13.04.2019 - 20:56 - Franky4Fingerz

Huch! Scepanik ist mit mehr Kohle und dem ach so schönem Adiole nicht zu halten?
Warum? Am Zuschauerschnitt kann es nicht liegen...

13.04.2019 - 19:59 - Gregor

Leider 2 Spieler, die ich nicht unbedingt auf meiner Liste hatte, zumindest Scepanik nicht. Ach ja die, die wir eigentlich loswerden sollten, haben ja noch Vertrag bis 2020. wir werden sie also auch noch nächste Saison „ertragen“ müssen. Kann nur hoffen, dass der neue SL sie auf die Tribüne setzt, da wo sie hingehören. Ich habe jedenfalls keine Lust mehr, dieses Gegurke noch länger anzusehen.

13.04.2019 - 19:34 - Puma1907

Beide können gehen,werde ich nicht vermissen und TSCHÜSS.

13.04.2019 - 19:25 - Moses

Scepanik hat in der Saison überzeugt, schade dass er geht. Becker hat sich bislang in Liga 4 nicht durchsetzen können. Potential für Liga 3 daher sehr fraglich, aber sollte tatsächlich klappen dann viel Glück.

13.04.2019 - 19:24 - Kalle K

Manchmal hasse ich es, Recht zu behalten...
Immerhin bleiben uns andere Spitzenspieler im Kader erhalten! Yeah! -.-