Zorc überzeugt - Reus bis zum Karriereende beim BVB

20.03.2019

BL

Zorc überzeugt - Reus bis zum Karriereende beim BVB

Foto: firo

Sportdirektor Michael Zorc ist davon überzeugt, dass Kapitän Marco Reus bis zu seinem Karriereende für Bundesligist Borussia Dortmund spielen wird. 

"Marco ist Identifikations-Figur und in Dortmund stark verwurzelt. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass er mal für einen anderen Klub spielt", sagte Zorc der Sport Bild.

Der Nationalspieler werde für den BVB immer wichtiger. "Marco ist gereift als Mensch. Er übernimmt mehr Verantwortung als zuvor, auf und abseits des Platzes", so Zorc: "Er hat eine natürliche Autorität und ist von Haus aus nicht der Typ, der ständig auf den Tisch hauen muss."

Reus hatte Dortmund am Samstagabend in der Nachspielzeit zum Sieg bei Hertha BSC (3:2) geschossen und die Bescheidenheit im Titelrennen abgelegt: "Wenn es so läuft wie heute, wird es schwer sein, uns aufzuhalten. Wir werden da sein." sid

Kommentieren

21.03.2019 - 08:35 - westkurver

Reus ist ähnlich wie Großkreutz kein Poser und "ein Produkt aus der Region".
Deshalb unterstelle ich, daß "dem Jupp auffe Schulter kloppen" vielleicht höheren Stellenwert für ihn hat, als in einem fernen (Bundes-)Land mit dem großen "Rambozolio" die Kabine zu teilen.
Kohle für massgeschneiderte "Robin" Kostüme reicht auch noch 60 Jahre.
Die hier vorgetragenen wirschaftlichen Aspekte/Bedenken sind aber wahrlich Teil der Geschichte.
Dennoch, die "Alten" unter uns brauchten sich nicht in jeder Saison unzählige neue Namen merken, der Kader stand, und das hatte was.
Typen wie Kiessling, A. Meier in Frankfurt oder wahrscheinlich Reus sind zu selten geworden.

20.03.2019 - 23:38 - Kuk

Daß Reus langfridstig beim BVB bleiben möchte, war mit seiner Vertragsverlängerung und den damaligen Aussagen klar. Denkbar ist aber auch, dass er seine Karriere in den USA, Japan, etc. ausklingen läßt.

20.03.2019 - 14:58 - zivilpolizei

Liegt wohl daran,dass sich kein internationaler Verein jemals gemeldet hat. Des weiteren sind verletzungsanfällige Spieler wie z.Bsp. Reus auch nicht unbedingt interessant für Top Vereine im In- oder Ausland.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken