Mit der Aktion

RL West

Virtuelles Heimspiel: Auch RWE-Trainer Titz beteiligt sich mit Spende

25. März 2020, 09:05 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Mit der Aktion "Virtuelles Heimspiel gegen Corona" versucht Rot-Weiss Essen in der Spielpause Einnahmen zu generieren. Auch Trainer Christian Titz beteiligt sich.

Vergangene Woche stellte Rot-Weiss Essen die Idee vor, wie der Verein während der freien Zeit aufgrund der Corona-Krise doch nicht auf Zuschauer-Einnahmen verzichten muss. Beim "virtuellen Heimspiel gegen Corona" können Fans virtuelle Eintrittskarten und virtuelle Bratwurst- und Bier-Gutscheine kaufen. Bestenfalls solle ein ausverkauftes Stadion Essen gemeldet werden können. "Vielleicht gelingt es uns ja, als erster Klub in Deutschland ein ausverkauftes virtuelles Stadion zu melden. Bei unseren Fans ist schließlich alles möglich", sagte Geschäftsführer Marcus Uhlig.


Die Erlöse sollen jedoch nicht nur an RWE gehen. Fünf Prozent der eingespielten Gesamtsumme werden an Helfer im Kampf gegen das Coronavirus gespendet. Eine noble Geste also - an der sich nun auch RWE-Trainer Christian Titz beteiligt. 

"Die Menschen sind unser 12. Mann"

Der 48-Jährige beteiligt sich mit zwölf Tickets und zwölf Verpflegungspaketen am virtuellen Heimspiel und spendet diese gleich weiter. Das gaben die Rot-Weissen auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Die Zahl "zwölf" sei demnach nicht zufällig ausgewählt worden. "Ich habe mich mit meiner Familie bewusst für zwölf Tickets entschieden. Denn die Menschen, die RWE und die Corona-Helfer unterstützen, sind unser 12. Mann", wird Titz zitiert.


Zuletzt hatte auch bereits der frühere DFL-Chef Andreas Rettig, bekanntermaßen RWE-Mitglied und Anhänger der Rot-Weissen, den Verein mit einer Spende unterstützt. "Das ist eine klasse Sache, die Marcus Uhlig und seine Leute ins Leben gerufen haben. Toll!", betonte Rettig im Gespräch mit RevierSport. Der ehemalige Manager des 1. FC Köln erwarb zwei Eintrittskarten für jeweils 25 Euro sowie drei Biere und zwei Bratwürste.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

26.03.2020 - 23:01 - Horst15

.. und als der Herr Pimmel so weit war lief er tränenüberströmt
auf ein pferd zu, fiel ihm um den hals und rief:„Allah Allah der Pferd heißt Horst!“

26.03.2020 - 22:02 - wb.

...als nietzsche so weit war lief er tränenüberströmt
auf ein pferd zu, fiel ihm um den hals und küsste es.
zur prävention empfehle ich bordellbesuche oder die
theutsche rentenversicherung. diese bietet gruppen-
therapien an!wohl an

26.03.2020 - 21:13 - Horst 15

Liebe Fußballfreunde, leider tummelt sich hier ein falscher Horst 15, der eine gespaltete Persönlichkeit ist. Er kann nichts dafür. Seinen komichen Beitrag von heute Morgen habe ich mühsam in etwas verständliches übersetzt:



Als Rot Weiss Essen noch ein großartiger Verein war, blieb alles beim Alten.

Zu dieser Zeit hatten die Kinder auf dem Rasen Gras, wie gesagt, ich war eine Patentlinde.
Heute, als Rot-WeißEssen zum "Feuerclub" wird, arbeitet er seit vier Jahren und möchte Horst15 werden.

Genau wie ich damals eine "Ente" war, konnte sie die Kerzen der Natur nicht aushalten, daher war diese Zucht des Horst 15 ein bisschen natürlich.
Leider machte ihn dieses Beispiel noch wütender. Sie leiden unter Missverständnissen. (Stillen, vergessene Drogen, zu viel Müll, Boxen, akzeptierte nur Klopp.) In anderen Kommentaren war er durch den Spitznamen "schockiert".

Eigentlich bin ich mit meiner Würde zufrieden. Aber ich beweise immer noch, dass die meisten meiner Aktionen (Wortliste) mein Ziel erreicht haben
Ein anderer Anhänger, der dieses vierte Jahr "Kulturclub" trägt, könnte "Tour" sagen.




Hoffe, das war verständlicher als was dieser Doofmann da von sich gab.

26.03.2020 - 20:22 - Pimmel07

Außenminister, bist Du mein Freund? Sowas hab ich nie gesagt. Wer das behauptet, der lügt. Vielleicht klären wir das irgendwann mal bei einem zukünftigen Spiel, wenn wir wieder mal von Mama Stauder gestillt werden. Um dann gleich darauf umso weniger still zu sein und positiv bekloppt durchzustarten. Etwas, was die Horstessen dieser Welt nie verstehen werden. Operettenfans dagegen klatschen vielleicht mal vornehm...

26.03.2020 - 20:13 - Horst15

Herr Pimmel, guten Abend, ich sehe es geht Ihnen gut.
Warum schreiben Sie nicht:
mein Name ist Pimmel07. Ich spinne mir oft einfach irgendwas zusammen, völlig aus der Luft gegriffen, z.B bezogen auf Horst15:
„Er hat schon zu viel Energie in echten Problemforen der Rechten Szene, die er auch gerne und nachhaltig mit seiner moralischen Überlegenheit aufräumt, gelassen dass er, um einem Burnout vorzubeugen, nun lieber in anderen Foren „nach den Rechten“ sieht. Da ist er beim Außenminister natürlich an den Rechten geraten.“ Der „Außenminister ist übrigens mein Freund.
Ansonsten sage ich“ „Allah Allah der Pferd heißt Horst!“

26.03.2020 - 19:58 - Pimmel07

Wb., wieder ein schöner Beitrag mit historisch anekdotischem Bezug. Ein schöner Sidekick zum Thema „ich bin Ente“. Sowas könnt ich mir hier noch und nöcher reinziehen.

Leider zeigt der folgende Beitrag wieder exemplarisch, was Egozentrik heißt, denn Du hast jemanden, Karl Arsch nämlich, nicht so recht gewürdigt. Damit kann er nix anfangen. Aber er tut vornehm, Gott zum Gruße.

26.03.2020 - 16:04 - Horst15

@26.03.2020 - 15:36 - wb.:
Kompliment, ein wunderbarer Beitrag.
Sowas kann nicht jeder.
In diesem Sinne
Gott zum Gruße
und vor allen Dingen
sehr zum Wohle......

26.03.2020 - 15:36 - wb.

@Horst15::
"Ich weiss aber beim besten Willen nicht..."
Hängen Sie einfach an das Wörtchen nicht noch ein s .
Schönes Weiterfrönen in der eigenen Verblendung des
Erfolgsfans,in welchen Mänteln von Nicknames auch
immer.

26.03.2020 - 14:09 - Horst15

@26.03.2020 - 13:31 - wb.:
Sie sprechen mich hier an, ich weiß aber beim besten Willen nicht, was Sie von mir wollen.
Mein Kommentar bezieht sich auf einen Essen-Anhänger, der hier mit versucht,
mit einer Nachahmung meines Nicknames so zu schreiben, als stammen seine Absonderungen von mir.
Kann es sein, dass Sie das gar nicht verstanden haben und deshalb hier irgendwelches Gestammel zu posten?
Kann es sein, dass Sie auch an dieser Stauder-Challenge teilnehmen, allerdings als Power-Konsument und heute schon Ihre Aufgabe erfüllt haben?

26.03.2020 - 13:31 - wb.

@Horst15:
wer lippens erstmals 10 minuten auf dem platz gesehen hat, dem war klar
dass er es nicht sein oder werden konnte..es waren auch die wenigsten, die
im essener norden auf wiesen spielen konnten. hinterhöfe mit den kleinen
vergitterten kellerfenstern als tore, auf dem schotter. selbst auf der strasse
wurde gepöhlt. eine verzinkerei hatte weiter weg einen kleinen platz hergerichtet,
auf den in mehreren schichten asche geschüttet wurde und in der man versank.
nebenbei musste man sich den platz erkämpfen gegen burschen aus der anderen
strasse. erst, wenn man sich durchgesetzt hatte, war es möglich, seinem jungens-
trieb fussball nachzugehen.
will sagen, kinder waren zu der zeit realististen und keine verhätschelten träumer wie heute die
kleinen messis und ronaldos, die mit papa auf sky ihre lieblinge gucken dürfen.
darum hinkt der, wenn auch vielleicht (wer weiss das schon)gut gemeinte
vergleich.
über grosse oder abgewrackte vereine,über traditionsvereine und plastikclubs
(die bundesliga hat beides )kann man dann noch mal reden.
ich wünsch dir weiterhin gute besserung und freude über deine "massnahmen".

26.03.2020 - 08:47 - Horst15

Manches ist immer noch wie früher, als Rot-Weiß Essen noch ein großer Verein war.

Damals haben die Jungs auf den Wiesen beim Pöhlen z.B. gesagt, ich bin der Ente Lippens.
Heute, wo Rot-Weiß Essen nur noch ein viertklassiger abgewrackter "Traditionsverein" ist, kommt jetzt einer und will der Horst15 sein.

Genau wie damals dieser "ich bin der Ente Lippens" dem Original nicht ansatzweise das Wasser reichen konnte, so ist natürlich auch heute dieser Horst-15-Nachahmer nur ein unbedeutendes kleines Licht gegen das Original.
Bei diesem Nachahmer kommt allerdings bedauerlicherweise noch hinzu, dass er krank ist. Er leidet ( z.B. Mama abgestillt, Medizin vergessen, viel Dresche gekriegt, Boxtraining, nur Kloppe gekriegt") unter Wahnvorstellungen. Das mit dem "Abstillen" hat er unter einem anderen Nickname schon mal in einem anderen Kommentar geäußert.

Natürlich freue ich mich aber über die Ehre und auch über den Beweis, dass manche Maßnahmen von mir (Stichwort Listen) ganz offensichtlich voll ins Schwarze getroffen haben.
Ein anderer Anhänger von diesem besagten viertklassigen abgewrackten "Traditionsverein" würde da wohl sagen "Treffer Turm".

25.03.2020 - 22:24 - Horst 15

Mensch Außenverteidiger, da hab ich doch schon wieder meine Medizin vergessen und schon ist es wider passiert. Ich rede eben manchmal Mist.

Ehrlich gesagt hab ich, nachdem meine Mama mich abgestillt hatte, viel Dresche gekriegt, da fing es an. Dann ging ich zum Boxtraining, da hab ich aber auch nur Kloppe gekriegt, nix anderes. Darum habe ich heute auch so viele Ausfälle, genau wie unten beschrieben. Aber ich sag lieber, dass sie der mit den Ausfällen sind, das ist leichter. Und wenn ich meine Medizin nicht nehme, werde ich nachtragend und aggressiv.

Und um mir Dir Dinge zu merken hab ich irgendwann mit Listen angefangen.

25.03.2020 - 21:45 - derdereuchversteht07

Hier mal ein kurzer Tipp zu dem Thema „CTE“. Und das ganze natürlich ohne irgendeine Anspielung auf eine oder mehrere Personen die hier schreiben. Momentan fällt ja einigen von uns die Decke auf den Kopf. Schaut euch doch mal zu dem Thema den Film „Erschütternde Wahrheit“ an. Super interessant! Und einen Hauptdarsteller den ich so noch nicht erlebt habe. Also, wenn ihr die Möglichkeit habt kann ich euch nur empfehlen, besorgt euch den Film.
Bleibt gesund.

25.03.2020 - 20:20 - Außenverteidiger

Mensch Horst. Selbst mit eklatanten dunklen Stellen im Gehirn, kam eine tolle Vorhersage. Lapofgods darf ebenfalls zuhören. Passt auch zum Thema Mensch.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/beatmung-wegen-corona-aerzte-muessten-im-extremfall-entscheiden-16696450.html

Eine Selektion unter Menschen? Darf man das? Vielleicht dreht sich doch mehr um den Umgang mit knappen Ressourcen und der bestmöglichen Verteilung innerhalb einer Grenze/Rechtrahmens/Bündnisses. :P
Offen für Neues and think positiv.

25.03.2020 - 15:03 - Horst15

Der anerkannte Neurowissenschaftler Bob Stern an der Boston University kommt in seiner Forschung zu folgender Erkenntnis:
„Nicht nur Gehirnerschütterungen können schon zu strukturellen Veränderungen des Gehirns führen, sondern auch Kopfbälle. Und wenn das wirklich der Fall ist, könnte dies erst der Anfang sein, dass wir sehen: Fußball führt zu CTE.“
Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, das da besonders Spieler auf Abwehrpositionen Schaden nehmen.....

25.03.2020 - 13:21 - Außenverteidiger

Danke dir. Genau sowas meine ich. Jetzt erfolgt eine Selektion im Sinne das richtige zu tun. Jedes System deklariert Selektion für sich und meint es wäre immer richtig. Man muss auch mal mit kritischen Menschen auskommen.
Wir reden grundsätzlich über Menschen und keine Affen.
Jedoch fällt es in Europa schwer, ohne imperialen Anspruch zu argumentieren.
Wir reden innerhalb einer Demokratie über Wähler, Rechte und Gesetze. Werden diese eingehalten ist alles gut. Haben andere Länder, also Bürger und Menschen, eine andere Kultur, gilts diese innerhalb des Landes zu akzeptieren.

Wer über Menschen redet, wirkt naiv. Die Probleme liegen tiefer und an anderer Stelle.

25.03.2020 - 13:08 - Horst15

@25.03.2020 - 11:28 - Außenverteidiger
"Immer die Erwähnung des Menschen... Die RWE Fans sind der zwölfte Mann. Habe noch keine Bäume, Tiere oder Gegenstände im Stadion auf der Tribüne gesehen."

Ich halte die Erwähnung von Menschen für ausgesprochen wichtig. Haben doch einige bewiesen, dass sie definitiv nicht zu dieser Spezies gezählt werden dürften.....

25.03.2020 - 13:03 - Aufstieg2020

25.03.2020 - 11:28
Deine dusseligen Kommentare sind genauso überflüssig, wie Esmeralda mit der feuchten Musch..

25.03.2020 - 11:28 - Außenverteidiger

Immer die Erwähnung des Menschen... Die RWE Fans sind der zwölfte Mann. Habe noch keine Bäume, Tiere oder Gegenstände im Stadion auf der Tribüne gesehen.