DFB-Pokal

VfL Bochum: Losilla mit Kampfansage an RB Leipzig

Philipp Kappenstein
03. Februar 2021, 09:59 Uhr
Anthony Losilla will für seine Mannschaft auch gegen RB Leipzig leidenschaftlich vorangehen. Foto: dpa.

Anthony Losilla will für seine Mannschaft auch gegen RB Leipzig leidenschaftlich vorangehen. Foto: dpa.

Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den Karlsruher SC steht für den VfL Bochum die nächste Aufgabe auf dem Programm. Einige VfL-Spieler blicken im Vorfeld auf das Achtelfinale des DFB-Pokals gegen RB Leipzig. 

Nach sieben erfolgreichen Partien gab es für den VfL Bochum am vergangenen Wochenende gegen den Karlsruher SC einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze. Durch den Siegtreffer des KSC-Strategen Jerome Gondorf riss die beeindruckende Heimserie der Bochumer. 


Für die Mannschaft von Trainer Thomas Reis steht am Mittwoch (18:30 Uhr) allerdings schon die nächste Aufgabe ins Haus. Im Achtelfinale des DFB-Pokals reist der VfL zu keinem geringeren Gegner als Bundesligist und Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig

Karlsruhe ist beim VfL "schon abgehakt"

"Die Niederlage gegen Karlsruhe hat wehgetan. Darüber darf man auch mal frustriert sein, aber jetzt ist es schon abgehakt", formuliert VfL-Kapitän Anthony Losilla vor der Partie bei den Sachsen. Mitspieler Gerrit Holtmann ergänzt zudem: "Wir mussten die Köpfe schnell freikriegen, weil es jetzt direkt weitergeht."


Im Hinblick auf die Partie beim derzeitigen Tabellenzweiten der Bundesliga geben sich die VfL-Akteure indes kämpferisch. "Wir stehen im Achtelfinale des DFB-Pokals. Da gibt es keine einfachen Lose", erklärt Bochums Angreifer Holtmann vor der Auswärtsreise. 

Sein Hintermann Maxim Leitsch hätte sich "vielleicht ein anderes Spiel" als im weit entfernten Leipzig "gewünscht". "Aber das ist jetzt so und wir schauen, ob wir RB ärgern können", gibt sich der Defensiv-Spezialist kämpferisch. 

"Unlösbar" ist auch Leipzig nicht

Die Spieler des VfL haben vor der Pokal-Partie trotz des Aufstiegsrennens in der zweiten Bundesliga nicht den VfL Osnabrück im Hinterkopf, welcher bereits am Wochenende der kommende Gegner für die Reis-Equipe ist. 


"Wir wollen nichts abschenken. Unlösbar ist kein Spiel", schildert Holtmann kämpferisch. Kapitän Losilla verweist derweil auf das harte Programm, das auch Leipzig in den letzten Wochen zu absolvieren hatte. "Auch sie haben einen vollen Spielplan und das Spiel muss gespielt werden", rechnet sich der Spielführer Chancen für seine Mannschaft aus. 

Im Weiteren will Bochums Nummer acht nicht das Feld betreten, um sich gegen RB von Anfang an brav zu ergeben. "Wir werden nichts herschenken und es gibt keinen Schongang, das ist klar. Wenn wir als VfL Bochum auf den Platz gehen, wollen wir immer alles reinhauen", erläutert der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1 am vergangenen Wochenende gegen Karlsruhe. pk mit gp

Kommentieren

03.02.2021 - 16:34 - soso

nach losilas worten richten wir uns schon mal auf 8 gelbe kartons und 2 rote für BO ein

es wird kein schongang und die blauen werden reinhauen

das kann ja ein gemetzel werden ..... hoffentlich sing genug ärzte anwesend

RB sollte mit doppelter Bandage kicken