Danny Blum ist in dieser Saison der Topscorer des VfL Bochum. In einem Interview verriet der 29-Jährige, was er an dem Fußball-Zweitligisten schätzt - und was er sich in seiner Laufbahn noch vorgenommen hat.

2. Bundesliga

VfL Bochum: Das denkt Topscorer Blum über die Saison

Justus Heinisch
26. Mai 2020, 12:53 Uhr
Danny Blum spielt seit dem Sommer beim VfL Bochum. Foto: Udo Kreikenbohm

Danny Blum spielt seit dem Sommer beim VfL Bochum. Foto: Udo Kreikenbohm

Danny Blum ist in dieser Saison der Topscorer des VfL Bochum. In einem Interview verriet der 29-Jährige, was er an dem Fußball-Zweitligisten schätzt - und was er sich in seiner Laufbahn noch vorgenommen hat.

Er ist ein echter Glücksgriff für den VfL Bochum. Danny Blum kam vor der Saison von Eintracht Frankfurt an die Castroper Straße. Zuvor spielte er ein Jahr lang bei UD Las Palmas in Spanien. Einige Klubs aus dem In- und Ausland seien an ihm interessiert gewesen, erklärte er nun gegenüber dem Portal "transfermarkt". Der VfL bekam den Zuschlag. "Wir haben uns aber klar für Bochum und Deutschland entschieden. Bochum hatte sich auch enorm um mich bemüht", sagte Blum. "Das ist wichtig für einen Spieler, dass man merkt, die wollen dich. Und Deutschland ist einfach eins der geilsten Fußballländer, da möchte ich auch weiterhin bleiben."

Beim VfL könnte es für ihn persönlich besser nicht laufen. Zwar kämpft der Pott-Klub um den Klassenerhalt, allerdings hat Blum bereits 20 Scorerpunkte in 25 Spielen gesammelt. Somit war er an knapp der Hälfte aller Bochumer Tore beteiligt. Lediglich Fabian Klos von Arminia Bielefeld war bislang noch erfolgreicher. "Wenn ein Spieler sich wohlfühlt, kann er dementsprechend auch sehr gute Leistungen bringen", so Blum. Dies sei in Bochum der Fall. "Zudem ist der VfL Bochum im absolut positiven Sinn ein sehr emotionaler Verein – die Fans, Funktionäre und das gesamte Umfeld."

"Vielleicht fehlte einfach die letzte Gier"

Seine Mannschaft hätte einen noch größeren Vorsprung auf die Abstiegsränge haben können - wenn sie nicht so häufig Führungen aus der Hand gegeben hätte. 15 Mal führte der VfL Bochum in dieser Saison. Nur sieben Mal gewann er. So steht der Klub auf Rang elf. Mit nur vier Zählern Abstand auf Relegationsplatz 16.

"Vielleicht fehlte einfach die letzte Gier, die ich versuche, immer zu zeigen. Aber ich bin absolut positiv mit Blick auf die restlichen Spiele und ich weiß: Meine Mannschaftskollegen ebenso. Es ist aber definitiv so, dass wir bis zum Schluss eines Spiels nie aufstecken", versicherte Blum. Er macht sich nicht zuletzt deshalb keine Sorgen um den Klassenerhalt. In den zwei Spielen, die seit dem Wiederbeginn der Saison stattgefunden haben, holte Bochum zudem vier Punkte. Der verletzte Blum konnte dabei jedoch nicht mitwirken.

"Wir wollen dem Verein und den Fans zurückgeben, was wir in den vergangenen Spielen oft verpatzt haben. Wir haben definitiv eine gute Mannschaft. Es gilt nur, das jetzt auf den Platz zu bringen. Und das werden wir", sagte der Außenstürmer, der bis zum Sommer 2021 beim VfL unter Vertrag steht. 

Und dann? Ein weiteres Mal will er in seiner Karriere noch in der Bundesliga angreifen. "Das war und ist gemeinsam mit meinem Berater von Anfang an unser Ziel", fügte Blum an. "Dieses Jahr habe ich gezeigt: Wenn man einem Danny Blum Vertrauen schenkt, dann zahlt er es wiederum mit Leistung zurück."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren