Fußball-Drittligist KFC Uerdingen muss seinem früheren Trainer Michael Wiesinger 180.000 Euro Gehälter und Prämien nachzahlen. 

3. Liga

Uerdingen muss Wiesinger 180.000 Euro nachzahlen

07. Februar 2019, 15:03 Uhr

Foto: firo

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen muss seinem früheren Trainer Michael Wiesinger 180.000 Euro Gehälter und Prämien nachzahlen. 

Das Krefelder Arbeitsgericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die Uerdinger Wiesinger unter anderem "für verschiedene Monate bis einschließlich Januar 2019 das vertraglich vereinbarte Gehalt" sowie die Platzierungs- und Aufstiegsprämie für die Saison 2017/18 zu Unrecht vorenthalten haben.

Der 46-Jährige war im März 2018 entlassen worden, sein Vertrag läuft noch bis 2020. Über künftige Zahlungen wollen sich beide Parteien laut Bericht der WZ vergleichen. Wiesingers Nachfolger Stefan Krämer hat den KFC Ende Januar ebenfalls entlassen, es übernahm Norbert Meier. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

11.02.2019 - 00:31 - Überdingen

;)

10.02.2019 - 12:15 - Jünther, Jötz und Jürgen

Mehr hatten wir von die auch nicht erwartet. Was erlauben Amateure? Großkotzig? Was hast du denn genommen?

War ja auch gestern wieder ein Grottenkick den wir uns da angetan haben. Was für ein Märchenland.?
Klappe halten!! Wenn man keine Argumente mehr hat, wird der Mund verboten. Russland like.
Wann ist denn Schluss ?

Jetzt wirds lustig:
Zital:
,,Der Profifußball....den ihr als nachhaltig hervorhebt......lässt gerade EUREN Amateurfußball sterben....wie blöd muß man sein um das nicht zu erkennen.´´

Ohne Amateurfußball würde es keinen Profifußball geben. Das wissen ja bereits die Eltern der Bambinis. Ohne Ehrenamt und died Untgerstützung der vielen tausend Jugendtrainer und Betreuer ......
ach, was solls. Vergebene Liebesmühe,... du hast einfach keine Ahnung. Lauf deinem Ruusen hinterher

10.02.2019 - 01:29 - Überdingen

J.J.J....die 3 Großkotzigen Amateure aus dem Märchenland......mit chronischer Langeweile.....verstricken sich in Wieder-Sprüche...
Wie erfolgreich und nachhaltig der KFC UERDINGEN mal ist oder auch war wird die Zeit zeigen.
Bis dahin...einfach mal die Klappe halten....und die weitere Entwicklung und mögliche Nachhaltigkeit des Vereins verfolgen......wenn das in der Zukunft nicht der Fall sein sollte....dann sollten die Kritiker recht behalten.
Abgerechnet wird am Schluss....

Der Profifußball....den ihr als nachhaltig hervorhebt......lässt gerade EUREN Amateurfußball sterben....wie blöd muß man sein um das nicht zu erkennen.
Träumt weiter......

09.02.2019 - 06:06 - Jünther, Jötz und Jürgen

Die kleine Welt des Fußballfans.
Der Spruch:,, Geld regiert die Welt´´ , ist die einfachste Antwort auf Entwicklungen, die den Fußball in eine Richtung lenken, die früher oder später zu einem Kollaps führen. Viele Fanorganisationen sehen die Entwicklung mit großer Sorge und gehen darauf ein. Wer schon von früher spricht, der sollte wissen, dass der Fußball der Sport der Proletarier war.
In England ist die Entwicklung der Eintrittspreise auf einem Niveau angelangt , dass sich fast nur noch elitäre Kreise den Besuch in den Stadien leisten können. In Italiener sind die Zuschauerzahlen rückläufig. Ablösesummen von 222 Mio. und mehr sind nicht mehr zu vermitteln. Und wenn mir ein Ex-Profi davon berichtet, dass 17 jährige Talente Verdienstmillionäre sind - und jegliches Benehmen und Demut verloren haben - dann mag man das Alles mit ,, Geld regiert die Welt ´´begründen sein - richtet aber den Fußball - den wirklichen Fußball - zu Grunde.

Wer das Modell Uerdingen mit erfolgreichen Investitionsmodellen wie Leipzig oder Hoffenheim vergleicht, hat leider thematische keine Ahnung. Der sollte sich mal konzeptionell mit diesen Modellen intensiv beschäftigen. Themen wie : Gesellschaftliche Nachhaltigkeit, Jugendarbeit, Stiependien, Stadion, Leistungszentren, Fußballakademie, bzw. Internat u.v.m.

Wer dann auch noch andere Bundesligisten zum Vergleich heranzieht - und große Weltkonzerne als Sponsor benennt - zieht die Arbeitsleistung von vielen in den Dreck, hier möchte ich nur mal Herrn Assauer, Herrn Ch. Neumann, Herrn Watzke uvm. exemplarisch nennen. Die Visionen mit Leidenschaft, Tatendrang und Emotionen gelebt haben.

Wir finden die Welt recht kompliziert. Da wäre es schön, wenn der Fußball wieder das wäre, wofür wir ihn lieben - einfach. Das ist Fußballromantik, deshalb gehen wir zur 4. Liga, darum Unterstützen wir den Amateurfußball,
Schönes Wochenende.

08.02.2019 - 23:13 - Überdingen

Leute !!!.....Geld regiert die Welt....doch gab es mal Zeiten.....da hatte man den Eindruck....es gab mehr Anstand und Respekt untereinander. Doch haben sich auch die Werte im Fußball verschoben.....wenn das NICHT so wäre....würde kein Fan mehr ins Stadion gehen....aber die sind so voll wie nie....Karten so teuer wie nie...Werbung...TV...ohne Ende....Spieler Millionäre....Ablösesummen bis zu kotzen...
Und jetzt sollte die kleine graue Maus KFC ÜRDINGEN damit anfangen das wieder rückgängig zu machen....indem Sie sagen NEIN DANKE wir pflegen unsere Tradition in der 6ten Liga weiter.....die....die das erwarten haben doch nen Knall in der Birne.
Das wäre genauso Schalke zu bitten nicht mit Putti und Gazprom zu arbeiten und nur vom Eintrittsgeld zu leben.
Lev...ohne Baye.....Wolfsb...ohne Vw...Berlin...ohne Tedi...Leibz...ohne...R.b...Hoffenh...ohne..hopp....alleine in diesen Unternehmen wird soviel Missbrauch mit Geld und Werten betrieben das einem bei jedem Spiel schlecht werden müßte....wenn man zuschaut.....aber das scheint nicht der Fall zu sein.....noch nie waren Stadien so oft AUSVERKAUFT.
Und mir ist kein Verein bekannt der zu einem Großsponsor...Investor...ect nein danke sagte wenn es soweit war.
Und wenn hier jetzt ein paar sagen....ohne mich....dann ist das aller Ehren wert....die Vereine interessiert das aber einen Dreck....WEIL....es geht überwiegend nur noch um Geld....und das auch schon in kleinen Vereinen.

Also wenn ihr euch schon den KFC vornehmt.....vergesst auch alle Anderen nicht.

Und alles andere...wie lange....und was aus dem Verein noch wird....wird man sehen.;)
Ich halte auf jeden Fall dagegen.....und sage das der KFC viele Jahre dem Profifußball erhalten bleibt.
Ob es hier einigen passt oder nicht....

Sportliche Grüße

08.02.2019 - 18:58 - Berlin85

Als, ich möchte nur auf einen Aspekt deines Kommentars eingehen. Wenn wir den Schnitt von 15 000 in der 1.Liga hätten ,wäre das schon eine Steigerung gegenüber früheren Bundesligajahren. In der 2. Liga ist das nicht möglich in Krefeld !

08.02.2019 - 11:46 - RWO-Oldie

@krötenmann, dem kann ich nur zustimmen.
Die Uerdinger Fans können sich ja ob der aktuellen Erfolg feiern - das ist absolut ok und würde jeder andere Fan auch tun.
Aber warum wundern sich die Fans, dass sie von anderen Gegenwind bekommen. Das haben schon die Wolfsburger, Hoffenheimer und Leipziger erfahren, als sie in den unteren Klassen die Geldkeule schwangen..
Der Umgang mit Spielern und Trainern ist sicher nicht die Art und Weise, die zusätzliche Sympathien aufbaut. Und nur mit dem Erfolg zu wedeln, der alles rechtfertigt, macht man sich auch keine echten Freunde.
Sollte der Weg des KFC tatsächlich dahin führen, dass man in 5 Jahren über eine Spitzenmannschaft in Liga 2 verfügt und 15.000 Zuschauer im Schnitt hat, dann ziehe ich meine Hut.

Nur bis dahin bleibe ich skeptisch.

08.02.2019 - 09:33 - krötenmann

@Flanke09

Es geht doch nicht darum etwas ohne finanzielle Unterstützung zu schaffen, es geht darum in welcher Form diese Unterstützung gewährleistet ist. Für einen Verein ist es immer ratsam auf so viele Beine wie möglich zu stehen, Stichwort: lieber 1000 Unterstützer die 1000 Euro jährlich zahlen als 1 Unterstützer der 1.000.000 jährlich zahlt. Ist doch klar waum, springt einer der 1000 Unterstützer ab, dann ist absolut nichts zu befürchten, keiner der anderen Investoren muss angst haben, dass das Geld durch eine Insolvenz futsch ist. Springt allerdings der alleinige Unterstützer ab, ist alles investierte Geld bedroht, das sieht auch die Stadt Krefeld.

Desweiteren, wieso sollte ein Verein generell den Anspruch haben dürfen in Liga 3. 2. oder 1. zu spielen wenn das regionale Interesse diesen Anspruch finanziell nicht untermauern kann?

Ich wundere mich auch beim Wuppertaler SV, dessen Mitglied ich bin, warum man Anspruch auf Liga 3 oder höher hat. Warum? Nur weil man zu den 18. bevölkerungsstärksten Städten Deutschlands gehört? Nein, man muss es realistisch sehen, gelingt es einem Verein nicht einen breiten Sponsorenpool aus der Region aufzubauen der eine langfristige Planung mit nachhaltigen Strukturen ermöglicht, hat man gefälligst in der Liga zu spielen wofür das Bugdet reicht. Alles andere ist wunschträumerei der Fans.

Wie kann man zb. in Wuppertal wieder eine Schuld in höhe von 750.000 Euro aufbauen? Was soll das? Wenn der WSV sich nur die Regionalliga leisten kann, dann kann er es halt momentan nur. Anstelle von der 3. Liga zu träumen sollte man versuchen durch Marketing und stringenter Sponsorenakquise über die Jahre hinweg das jährliche Budget Schritt für Schritt zu erhöhen.

Natürlich kann man in Uerdingen nach der Prämisse "Alles auf eine Karte setzen" agieren, nur darf man sich dann nicht wundern wenn Sponsoren wegbleiben die an kontinuität und vertragskonformität festhalten, denn das müssen sie um ihren Invest nicht bedroht zu sehen.

So eine Geschichte wie mit den Spieler Rüter und Reichwein, sowie mit dem Trainer Wiesinger ist einfach nur abschreckend für mögliche, zukünftige Investoren aber auch für die Stadt Krefeld.

08.02.2019 - 09:09 - Flanke09

@Krötenmann Also nach Ihrer grundlegenden Darstellung,Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung von Profisport, sollten Sie vielleicht mal einen Verein aus der 5-6 Liga in die 3.Liga führen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass Sie für ALLES ein Lösung haben werden. Bin gespannt wie Sie aus Luft und Liebe eine Mannschaft und ein Umfeld formen.

So wie man es in der Krefelder Presse liest, ist der Verein dabei Strukturen aufzubauen! Ja, aufzubauen. Nicht so wie in allen anderen Vereinen natürlich, da stand ja schon alles! :) :) :)
Also sollte Uerdingen das vorhaben auf Eis legen , Ihrer Meinung nach? Denn entweder hat man schon alles bei Gründung eines Vereins , Trainingsgelände,NZ, 1.Liga taugliches Stadion,500tsd Fans, 1mrd auf dem Festgeldkonto oder man lässt es gleich bleiben!


Ohne finanzielle Unterstützung für meinen Verein, hätte ich keine 2 Meisterschaften, 2 Pokalsiege und die aktuelle Tabellenführung feiern können! Demut ja, aber rechtfertigen NEIN! ( Ohne Geld - Kein Profisport) (selbst Amateursport würde es so gut wie gar nicht geben! )
Aber reden Sie mal alles schlecht.. Dies gibt Ihnen anscheinend eine gewisse Zufriedenheit!

08.02.2019 - 07:53 - Rattenfänger

Demnächst wird das zuständige Gericht in KFC-Streitfällen praktischerweise direkt in Nowosibirsk tagen.
Die Urteile/Strafen stehen dann auch schon fest: GULAG (nicht Gulasch!) in Sibirien.

08.02.2019 - 07:51 - krötenmann

@warumnichtso

Mit ihrem Posting tuen Sie dem KFC Uerdingen keinen gefallen, im Gegenteil.

"Wissen diese Menschen auch, dass diese Situation schnell wieder vorbei sein kann, wenn z.B. der avisierte Aufstieg in Liga 2 in absehbarer Zeit nicht gelingen sollte? Natürlich!"

Sie denken ernsthaft, dass die Stadt Krefeld mit dem KFC Uerdingen einen GmbH gründet wenn die Gefahr besteht, dass der Hauptinvestor des KFC's einfach jederzeit abspringen könnte? Dieser macht sich einfach aus dem Stsub und sucht sich dann einfach das nächste Harakiri Investitionsgebilde, die Stadt Krefeld jedoch kann nicht einfach weg und bleibt auf den Kosten und das verlorene Image sitzen.

So leichtsinnig sind vielleicht die KFC Fans, aber doch nicht die Stadt Krefeld. Desweiteren ist diese GmbH weder spruchreif reif noch wird aktuell irgendetwas in die Wege geleitet um diese zu gründen, also bitte bei den Tatsachen bleiben.

Ihre angesprochene Kooperation mit dem SC Bayer Uerdingen ist lediglich eine möchtergern augenwischerei Lösung um ein NLZ vorzuweisen, würde es beim KFC um nachhaltige Strukturen gehen, würde man selber eines bauen.

Man kann es drehen und wenden wie man will, der KFC ist aktuell nur ein aufgeblasenes Scheinkonstrukt basierend auf Lippenbekentnisse und Fans die alles gutheissen.

07.02.2019 - 23:38 - Überdingen

warumnichtso.....warum nicht gleich so.....hätte es nicht treffender schreiben können..;)

Und magic75....sehe ich auch so.....es geht auch anders.....und was den KFC betrifft....sag ich dann mal...bis Samstag 14h gegen 1860 München im Stadion....;)

Sportliche Grüße

07.02.2019 - 21:43 - magic75

THX, warumnichtso! Endlich mal ein paar gescheite Zeilen! Ansonsten hier (weitgehend) der Inbegriff von "Echoblase". Auch von KFC-Seite, der ich an sich ja angehöre, mich mit alledem hier angesichts des Geschriebenen - oder vielmehr eigentlich des Auftretens - aber nur wenig bis gar nicht identifizieren kann. Von den anderen Knilchen mal gar nicht zu sprechen, von denen man sich hier immer wieder provozieren lässt. Aber bevor es wieder heißt, man sei lehrerhaft, bloß weil man einen anständigen Umgang miteinander einfordert, schweige ich auch schon wieder still und überlasse einfach denen das Feld, die hier tagein, tagaus unterwegs sind und deren Playground es natürlich auch ist, derweil andere noch anderes zu tun haben im Leben und z. B. auch mal zu Spielen hingehen und tatsächlich sehen, worüber sich andere recht schanlos auch ganz unbesehen ihre Meinung zu äußern anmaßen.

07.02.2019 - 20:46 - warumnichtso

Das ist ein Wahnsinnsgeld, ohne Frage. Rendite, wenn die Rechnung aufgehen sollte, gibt es dann erst (wenn überhaupt) in Liga 2 (wenn der KFC Uerdingen dort hin gelangen sollte).
Nein, unter Wiesinger wäre der KFC NICHT aufgestiegen, keine Chance.
Ja, es ist sehr ungewöhnlich für deutsche Verhältnisse, dass jemand so extensiv investiert in einen noch vor einiger Zeit dahin dümpelnden Verein, dessen beste Jahre schon lange vorbei waren.
Ja, durch M. Ponomarev gibt es wieder Perspektiven für den Krefelder FC Uerdingen, die vor kurzer Zeit (fast) niemand für möglich gehalten hätte: die Grotenburg wird saniert; es wird eine GmbH gegründet zwischen der Stadt KR und dem Investor; es wird eine Kooperation zwischen dem anderen Verein in Uerdingen und dem KFC geben; die Stadt KR bewegt sich e n d l i c h und Vieles mehr.
Sind die Menschen, die dem KFC Uerdingen grundsätzlich wohlgesonnen sind froh über die jetzige Situation? Natürlich, das konnte man nicht zu träumen wagen. Wissen diese Menschen auch, dass diese Situation schnell wieder vorbei sein kann, wenn z.B. der avisierte Aufstieg in Liga 2 in absehbarer Zeit nicht gelingen sollte? Natürlich! Darf man sich dennoch über diesen fulminanten Aufstieg aus den Niederungen der 6. und 5. Liga freuen -
einschließlich dem Glück, durch das Nadelöhr der 4. Liga geschlüpft zu sein? Natürlich.
Wünschen die meisten (oder zumindest viele) der den KFC Uerdingen unterstützenden Leute, dass andere Vereine, wie Essen, Wuppertal, V. Köln, Aachen etc pp. auch wieder schnell hoch kommen? Ja, klar - warum denn nicht? Gebt Gas, habt Glück, irgendwie das notwendige "Kleingeld" dafür aufzutreiben (gerne auch auf mehreren Schultern verteilt) und greift an - es geht immer 'rauf und runter - überall; es ist nur eine Frage der Zeit.

07.02.2019 - 20:03 - RWEimRheingau

Russenmüller, wer hoch fliegt kann tief fallen! Eigentlich gönne ich den Fans vom KFC den Höhenflug nach vielen Jahren der Bedeutungslosigkeit, Dir hingegen scheint das nicht gut zutun. Deine Arroganz schreit zum Himmel und lässt auf baldigen Absturz hoffen!

07.02.2019 - 19:51 - RWO-Oldie

Als nächstes trifft man sich dann mit Krämer. Wenn die so weiter machen, dann wird als nächstes kein Spieler verpflichtet sondern ein Justitiar. Wenn der dann zu wenige Prozesse gewinnt wird er entlassen und man trifft sich wieder wo? Richtig.
Hauptsache die Rendite stimmt.
Obwohl, ohne Trainerentlassung wäre die Rendite um 180 K höher gewesen. Die wären eh aufgestiegen.

07.02.2019 - 19:40 - Jünther, Jötz und Jürgen

Hallo Krötenmann,

Burgsmüller findet alles toll was der Russe so macht. Was er aber mit Rendite meint, müsste er mal erklären. Eine Rendite iast der Gewinn auf Einnahmen zu den Ausgaben. ( vereinfacht dargestellt ) War scheinlich meint er den Gewinn den der Russe uns seine Geschäftsstelle an Erfahrung im Profibereich sammelt.
Andere Vereine würden sich über die Payback-Punkte freuen.
Wenn doch alles so toll läuft, warum findet man sich nicht im Vorfeld ab. Nein, kommen dann noch Gerichtskosten oben drauf. Gibt es eingentlich schon einen Gerichtstermin für H.Krämer?

07.02.2019 - 19:01 - krötenmann

@Burgsmüller

Ich hoffe doch sehr, dass ihr Posting sarkastisch gemeint ist.

Oder meinen Sie es tatsächlich ernst wenn Sie schreiben, dass man mit Menschen und geltenden Verträgen so umgehen kann wie man will solange die Rendite stimmt?

Ist das ernsthaft die Philosophie des KFC Uerdingens? Wäre traurig.

07.02.2019 - 17:41 - Burgsmüller

Im Vergleich zum Erfolg nach seiner Entlassung und den damit verbundenen Einnahmen durch Fernsehgelder ein wirklich gutes Geschäft. Aber so sehen das eben die Meisten nicht, weil sie in ihrer Verblendung nur davor, aber nicht dahinter gucken. Im Übrigen ist eine Trainerentlassung und Abfindung heute Alltag, also auch hier nichts Besonderes. Suhlt ihr euch mal in eurer maroden 4. Liga, stets von Insolvenz und sportlichem Stillstand (im besten Fall) bedroht, weil in euren Reihen so kluge Menschen das Sagen haben ... nichts als Aussagen, denen die Dummheit voraus eilt.

07.02.2019 - 17:20 - wuppermichel

Wie würde Herr Ackermann sagen?

Peanuts :-)

07.02.2019 - 16:28 - krötenmann

@Bacardicola

Ja, zumindest traf man sich auch mit Rüter und Reichwein vor Gericht, da ging es meines Wissens nach auch um Gehälter die nicht gezahlt wurden.

Amüsant finde ich an der Geschichte eigentlich nur, die KFC's postulieren ja immer mit "Ohne Geld geht es nicht und andere Vereine werden werden nie den Weg nach oben schaffen."

Lustig wenn dieses Geld dann aber nicht vertragskonform gezahlt wird und man sich vor Gericht treffen muss.

07.02.2019 - 16:14 - Wolves1963

immer raus mit den Rubbeln.....ich hoffe Bayer 05 hat die Kohle...bei nicht Aufstieg wird der Russe nämlich dumm aus dem Gesicht schauen ...und danach Bayer o5 auch....

07.02.2019 - 16:08 - Bacardicola

@Krötenmann

Hat man das nicht bei Rüter und Reichwein auch gemacht !?

Das sind ja Gebaren...

07.02.2019 - 15:54 - krötenmann

Wieso hat man ihm denn bitte einfach das Gehalt vorenthalten? Was ist das denn?

07.02.2019 - 15:08 - Bahnschranke

Egal, raus mit der Kohle. Nicht kleckern - KLOTZEN.