Rot-Weiss Essen II ist am vergangenen Wochenende ins Pflichtspieljahr gestartet. Der C-Liga-Tabellenführer hat weiterhin den Aufstieg im Visier. 

Kreisliga C

Trotz Punktabzug: RWE-Reserve will schnell in die B-Liga

Justus Heinisch
12. März 2020, 16:28 Uhr
Björn Matzel fiel zuletzt verletzt aus für die Reserve von Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Björn Matzel fiel zuletzt verletzt aus für die Reserve von Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen II ist am vergangenen Wochenende ins Pflichtspieljahr gestartet. Der C-Liga-Tabellenführer hat weiterhin den Aufstieg im Visier. 

Anfang Dezember des vergangenen Jahres war es soweit. C-Ligist Rot-Weiss Essen II knackte die 100-Tore-Marke dank eines 8:0-Sieges über den SC Türkiyemspor II. Der SC hat allerdings hat seine zweite Mannschaft mittlerweile zurückgezogen - und Essen 'nur' noch 91 Tore auf dem Konto. "Das ist bei uns aber kein Thema", erklärte Trainer David Zundler. 


Am vergangenen Wochenende hat die Saison für RWE II wieder begonnen. Der Tabellenführer spielte 2:2 gegen AL-ARZ II und hat, auch aufgrund der Rückzuge Türkiyemspors und Steeles Vierter, nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Zweiten, den VfL Kupferdreh II. "Das ist wie bei unserer ersten Mannschaft", zog Zundler einen Vergleich zur Regionalliga West. Dort stellte die SG Wattenscheid 09 ebenfalls den Spielbetrieb ein. Einige Teams haben profitiert, andere nicht.

Matzel verletzt - andere Akteure dürfen sich zeigen

Für Zundler ist das aber gar kein Beinbruch: "Das sorgt für etwas mehr Spannung. Das ist auch für die Spieler etwas ganz anderes, wenn man keinen Zehn-Punkte-Vorsprung mehr hat." An der Zielsetzung hat sich bei der RWE-Reserve derweil nichts geändert. Es soll hochgehen in die B-Liga. "Es gibt kein anderes Ziel als den Aufstieg", sagte Zundler.

Die nächste Hürde auf dem Weg in die höhere Spielklasse heißt TuRa 86 Essen II. "Wir werden seriös gegen die spielen", so Zundler, der aller Voraussicht nach auf mehrere Spieler verzichten muss. Darunter auch Top-Torjäger Björn Matzel (29 Tore in 13 Spielen). "Wir können jetzt mehr für die Zukunft testen, wie es die anderen Spieler machen, und wen wir mitnehmen werden in die höhere Liga", meinte Zundler.

Der derzeit grassierende Coronavirus ist bei der Zweiten von Rot-Weiss Essen kein Thema. Während es im Profibereich Geisterspiele und Spielabsagen gibt, geht in der C-Liga alles seinen gewohnten Gang. Vorerst zumindest. "Wir richten uns natürlich nach den Vorgaben, die wir von den Stellen kriegen", so Zundler.  

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.03.2020 - 02:39 - ata1907

Ehre, wem Ehre gebührt.

12.03.2020 - 17:26 - esv.wolle

Mal wieder eine reisserische Überschrift über RWE. Der Reviersport verkommt immer mehr zur Bildzeitung.
Schade.