Bundesliga

Serien ohne Sieg: Nur Tasmania noch vor Schalke

25. Oktober 2020, 10:41 Uhr
Schalke 04 hat auch in Dortmund verloren. Foto: firo

Schalke 04 hat auch in Dortmund verloren. Foto: firo

Nur die schlechteste Mannschaft der 57-jährigen Bundesliga-Geschichte hat seit Samstag eine noch schlimmere Serie vorzuweisen als Schalke 04.

Tasmania Berlin, aus politischen Gründen mit einem nicht konkurrenzfähigen Team in die Liga gehoben, blieb 1965/66 in 31 Spielen nacheinander sieglos.

Die Schalker stehen nach dem 0:3 (0:0) im Derby bei Borussia Dortmund in dieser Rangliste des Schreckens mit 21 Spielen auf dem geteilten zweiten Platz. Die längsten Serien ohne Sieg seit 1963:

1. Tasmania Berlin (August 1965 - Mai 1966) 31 Spiele

2. Schalke 04 (Januar - Oktober 2020) 21

Blau-Weiß 90 Berlin (September 1986 - April 1987) 21

Dynamo Dresden (Oktober 1994 - Mai 1995) 21

1. FC Kaiserslautern (Oktober 2011 - April 2012)

6. 1. FC Nürnberg (Oktober 2018 - März 2019) 20 SID

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 21:04 - soso

Schalke auf Platz 17 oder 18 ?
Na und .... dann wird die Liga auf 20 Clubs angepasst - ohne Absteiger.

Das gabs doch schon mal in ähnlicher Form.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 11:27 - Schalker1965

26.10.2020 - 10:03 - schaengelschalker

"Da freut sich der 65er wohl, das Schalke so schlecht gestartet ist."

Sicher nicht, ganz im Gegenteil. Seit Monaten predige ich, dass Schalke so den Bach runtergehen wird. Ich wurde als Nestbeschmutzer beschimpft und beleidigt. Aber alles ist so gekommen, wie von mir befürchtet. Zwar hat man inzwischen erkannt, dass sich etwas ändern muss und mit Tönnies und Wagner zwei verantwortliche Protagonisten rausgeschmissen. Solange aber der inkompetenteste Sportvorstand aller Zeiten im Amt ist, kann sich auf Schalke grundlegend nichts ändern. Daher muss auch Schneider endlich gehen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 10:52 - dr. breitner

@schaengelschalker
...dein Optimismus in allen Ehren. Es ist doch die Art und Weise, wie sich der Verein und auch die Spieler auf dem Platz präsentieren.
Alle Spiele sind im Ergebnis noch eher gut verlaufen ! Und jetzt kommt der Druck gegen Stuttgart, gewinnen zu müssen. Bei der Abwehr sehr
schlechte Voraussetzungen, wenn man nach vorne spielen muss. Zudem hat man nicht das Gefühl, dass man kämpferisch dagegen halten kann.
Mittlerweile gönnt es doch jeder dem S04, aber realistisch gesehen wird das eher nix....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 10:03 - schaengelschalker

Da freut sich der 65er wohl, das Schalke so schlecht gestartet ist. Und alles ist der Schneider schuld .
Mal ehrlich, was soll diese Sieglosspielezählerei ? Wenn man mal schaut , wann diese Serien bei den
anderen Vereinen waren, wird man schnell feststellen, das diese Spiele alle innerhalb EINER Saison
waren. 16 Spiele von der Schalker Serie waren in der letzten Saison und das interessiert jetzt keine Sau
mehr. Und in eine Saison sind wir schon schlechter gestartet: Von den 3 Heidel-Saisons sind wir 2 x
mit 5 Niederlagen gestartet. Außerdem: Wenn man in den ersten 3 Auswärtsspielen Meister, Vizemeister
und 3. der Vorsaison hat ( die ja auch jetzt wieder mit Abstand oben stehen), dann kann man nicht unbedingt
mit 15 Punkten aus 5 Spielen rechnen . Okay, aus den beiden Heimspielen hätte mehr rausspringen müssen.
Ich kann aber trotzdem nicht nachvollziehen, was die Spielplanplaner bei der DFL dabei geritten hat.
Schalke-Fans sind das wohl eher nicht.
Für Schalke beginnt die Saison eigentlich jetzt erst richtig. Gegen den VfB muß jetzt ein Sieg her.
Ich bin immernoch der Meinung, das der Kader gut genug ist, um zumindest einen Mittelfeldplatz zu
erreichen. Voraussetzung ist aber, das Spieler wie Serdar, Uth oder Kabak nicht monatelang
ausfallen.
Den frustrierten Essenern sei noch gesagt, solange man durch Sachwerte, wie sie Schalke auf
dem Bergerfeld hat, Kredite absichern kann, solange muß man nicht Insolvenz anmelden. Das
war bei RWE deutlich anders. Womit hättet ihr denn Kredite oder Bürgschaften absichern können,
etwa mit den alten Fußballschuhen von Helmut Rahn ?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 08:37 - Schalker1965

Wo sind eigentlich die Sportskameraden geblieben, die Schalke vor der Saison im "vorderen Mittelfeld" gesehen haben?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 23:52 - Alles für Schalke

Den Abstieg zu verhindern wird noch ein echter Kraftakt. Das muss man klar feststellen. Aber auch ein Abstieg ist immer noch besser als eine Insolvenz, so wie es der RWE hingelegt hat. Leider ist auch das nicht so unwahrscheinlich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 21:04 - soso

Das war am Samstag doch eine Steigerung:

Im Mai wurde noch 4:0 gegen die Gelben verloren.
Klasse die Blauen

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 13:18 - Doc RWE

Ich drück den Insolvenzverschleppern aus Gelsenkirchen ganz fest die Daumen das sie sich den alleinigen Platzt 1 in dieser Rangliste bald sichern. Zeigt das ihr die wahren Tasmanen seid!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 11:59 - Superlöwe

Wie wollen die ein Spiel gewinnen, wenn es nur4 ballkontakte im gegnerischen Strafraum gibt. Ein Witz!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 11:58 - dr. breitner

Schalke hat das Potenzial in Mannschaft und sportlicher Leitung sich diesen Rekord zu holen. Nur noch 10...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.