S04

Schalke eröffnet China-Büro in Shanghai

20. März 2019, 13:51 Uhr

Foto: firo

Trotz der prekären sportlichen Situation hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 seine Auslands-Aktivitäten verstärkt. 

Am Mittwoch eröffneten die Königsblauen in Shanghai offiziell ihr China-Büro. S04-Vorstand Marketing und Kommunikation, Alexander Jobst, und der Geschäftsführer der chinesischen Dependance, Philipp Rütgers, schnitten im Rahmen der Eröffnung symbolisch das königsblaue Band durch.

"Wir sind geehrt, unser chinesisches Büro eröffnen zu können", sagte Rütgers, "es ist eine wunderbare Erfahrung, und wir freuen uns, nun auch räumlich Teil des chinesischen Markts zu sein. Wir sind uns sicher: Die Eröffnung des Büros hier ist erst der Anfang für uns." sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.03.2019 - 11:16 - gerdstolli

Ich denke, das mit dem Anti-BVB-Banner geht zu weit.
Das muss doch vom Verein dorthin exportiert worden sein, die sind sich auf Schalke aber auch für nichts zu schade! Das hat mit fairem Verhalten nichts aber auch gar nichts zu tun!

21.03.2019 - 09:39 - Fan04

Ohne Merchandising in allen Bereichen kannst du im Konzert der Großen nicht mitspielen.
Schalke ist ein Wirtschaftsunternehmen das jetzt einen Umsatz von 350 Millionen Euro gemacht hat.
Im Geschäftsjahr 2018 waren durchschnittlich 1.871 Menschen beim Konzern des FC Schalke 04 angestellt

Wir stehen an 16 Stelle im Europäischen Fussball vom Umsatz her.

Und wer gegen Kommerzialisierung ist sollte bitte die Amateur-Vereine unterstützen.

Glück Auf

20.03.2019 - 18:54 - easybyter

Wieso sollte Schalke seine Auslandsaktivitäten denn nicht verstärken, nur weil es in dieser Saison in der Bundeliga nicht so gut gelaufen ist? Der Kommerz hat nun einmal Einzug in den Fußball gehalten, ob uns das nun passt oder nicht. Wer sich da nicht international aufstellt, wird über kurz oder lang abgehängt.

20.03.2019 - 17:06 - C-bra

Mao hat Generationen geprägt. Die Chinesen können wirklich nicht selbstständig denken. Wirtschaftlich vielleicht, aber persönlich, sozial?? Alles wird kopiert - sogar solche Drecks-Banner wie der im Bild sichtbare gegen den BVB. Also Meinungen.

Ohne Scheiß, ich spiele lieber 2. Liga oder steige sogar in die 3. ab, als diesen ganzen Kommerz-Mist mitzumachen. Fiese Gazprom-Millionen, ahnungsloser Wurst-Baron, Büro in China. Was kommt als nächstes? Wird Trump Ehrenmitglied als Dank für einen Schalke-McDonalds-Deal? Mir wird schlecht ...

20.03.2019 - 16:46 - Waldecker

Marketing in Asien ist wichtiger denn je. Egal welche Liga.