U17-EM

S04-Juwel kann DFB-Pleite nicht verhindern

04. Mai 2019, 21:30 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Die deutsche U17-Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft in Irland einen Fehlstart hingelegt.

Das Team von Bundestrainer Michael Feichtenbeiner, der den Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit Turnierende nach vier Jahren verlassen wird, unterlag Vize-Europameister Italien mit 1:3 (1:1). Daran konnte auch Mehmet Can Aydin nichts ändern. Der 17-jährige stammt aus der Knappenschmiede, der Nachwuchsabteilung des FC Schalke 04, und stand beim Auftaktspiel gegen Italien in der Startelf. Aydin kam auf der rechten Seite als Außenspieler im 3-5-2-System der DFB-Auswahl zum Einsatz. Nach 62 Minuten wurde er für den Kölner Marvin Obuz ausgewechselt. 

Zuvor hatte Hoffenheims Maximilian Beier (15.) die DFB-Auswahl im Tallaght Stadium in Dublin in Führung gebracht. Nicholas Bonfanti (27.), Sebastiano Esposito (81.) und Samuel Giovane (90.+4) drehten die Partie allerdings zugunsten der Azzurri.

S04-Talent Aydin spielt bereits in der U19 

Am Dienstag steht das DFB-Team in Waterford gegen Spanien, das Österreich zum Auftakt 3:0 (3:0) besiegte, damit massiv unter Zugzwang. Das letzte Spiel in der "Hammergruppe" D gegen Österreich findet am Freitag (jeweils 20.00 Uhr/Sport1) statt. Aus den vier Gruppen qualifizieren sich jeweils die besten beiden Mannschaften für das Viertelfinale.

Das Finale wird am 19. Mai in Dublin ausgetragen, Titelverteidiger sind die Niederlande. Primäres Ziel der U17 ist Platz fünf und damit das Ticket für die WM im Oktober in Brasilien.

Für S04-Talent Aydin war es der elfte Einsatz für die deutsche U17-Auswahl. Im Verein spielt er gar nicht mehr für die B-Junioren der Gelsenkirchener, sondern wurde in der Winterpause ins A-Junioren-Team von Trainer Norbert Elgert hochgezogen. Seitdem stand er neunmal für die U19 auf dem Feld. In der Hinserie hatte er die königsblaue U17 noch als Kapitän auf das Feld geführt und keine einzige Minute verpasst. ea, dpa

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren