Der Chemnitzer FC darf sein Auftaktspiel in der Regionalliga Nordost am Samstag (16.00 Uhr) gegen den FC Viktoria 1889 Berlin vor Zuschauern austragen. 

Genehmigt

Regionalliga: Chemnitz darf vor Zuschauern spielen

12. August 2020, 18:15 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der Chemnitzer FC darf sein Auftaktspiel in der Regionalliga Nordost am Samstag (16.00 Uhr) gegen den FC Viktoria 1889 Berlin vor Zuschauern austragen. 

Insgesamt 1000 Teilnehmer sind zugelassen, dazu zählen allerdings unter anderem auch die Fußballprofis. Das gab der CFC am Mittwoch bekannt.

„Unter die 1000 Personen fallen unter anderem auch die Mannschaften, Ordnungskräfte, Medienvertreter und alle weiteren an der Organisation und Durchführung des Spieltages beteiligten Personen, so dass wir leider nicht 1000 Karten in den Verkauf geben können“, sagte Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC. 500 Tickets gehen in den freien Verkauf.


Im Stadion herrscht Alkoholverbot, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht. Dieser kann auf dem Sitzplatz unter Wahrung des Mindestabstandes von 1,5 Metern abgenommen werden. Es gibt ausschließlich Sitzplatzkarten, der Stehplatzbereich bleibt geschlossen. Gästefans sind nicht zugelassen. Kleingruppen können im Stadion zusammensitzen.  sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

17.08.2020 - 09:17 - asaph

Da wird das letzte Wort noch nicht gesprochen sein...

12.08.2020 - 22:51 - Red-lumpi

Tja im Osten ticken die Uhren anders.....

12.08.2020 - 22:28 - lapofgods

Kleinvieh macht auch Mist. Zur Relation: Das Chemnitzer Stadion hat zwar 15.000 Platze aber nur 9.000 Sitzplätze.

12.08.2020 - 19:47 - fussballnurmi123

Und ich wäre froh, wenn solch eine "lächerliche Veranstaltung" bei uns in Essen am 5. September gegen Wiedenbrück möglich wäre.

12.08.2020 - 19:18 - Gregor

Wenn ich den letzten Absatz des Artikels lese, kann ich nur sagen: Was für eine lächerliche Veranstaltung.