KFC

Ponomarevs Twitter-Account wieder gelöscht

04. Mai 2019, 10:47 Uhr

Foto: firo

Mit einem eigenen Twitter-Account sorgte KFC Uerdingens Investor Mikhail Ponomarev in den vergangenen drei Tagen für mächtig Wirbel. Nun ist der Spuk wieder vorbei. 

Mittlerweile ist der Account "M.Ponomarev@KFC-Vorstand" bei Twitter nicht mehr erreichbar. Ob der Russe selbst oder der Verein die Reißleine gezogen hat, ist nicht bekannt. 


Ponomarev nutzte den Account vor allem zum Pöbeln

"Zum Austausch und zur Diskussion" wolle er den Account nutzen, verkündete Ponomarev bei der Eröffnung seines eigenen Twitter-Kanals am 1. Mai. Doch schnell wurde deutlich, was sich der Investor darunter vorstellt. Wehrte er sich zu Beginn noch gegen die Berichterstattung der Medien, folgte bereits einen Tag später eine Abrechnung mit Ex-Trainer Norbert Meier. "KFC-Momentum Norbert Meier: Mein größter Fehler beim KFC. Der schlechteste Trainer in der KFC-Geschichte. Der KFC war seine letzte Station als Trainer in Deutschland", lederte Ponomarev. 

Der 60-jährige Meier hatte am 3. Februar 2019 das Traineramt beim KFC Uerdingen übernommen. Obwohl er von Ponomarev mit einem Vertrag bis 2020 ausgestattet worden war, schickte der ihn nach nur drei Punkten in Form von drei Unentschieden schon nach sieben Spielen wieder in die Wüste. Interimstrainer Frank Heinemann wurde jüngst von Heiko Vogel abgelöst.

Beim KFC regiert das Chaos

Ohnehin regiert beim KFC dieser Tage das Chaos. Wegen unbezahlter Rechnungen soll laut Bild bereits mehrfach ein Gerichtsvollzieher beim Verein vorstellig geworden sein. Am Freitag berichtete die WAZ dann davon, dass der Betreiber der Schauinsland-Reisen-Arena die Spielstätte für das letzte Heimspiel des KFC gegen Wehen Wiesbaden gesperrt habe. Auch hier seien nicht beglichene Rechnungen ausschlaggebend. Die Uerdinger dementierten die Berichte auf ihrer Homepage und betonten, dass die Partie gegen Wiesbaden wie geplant in Duisburg stattfinden werde. fn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.05.2019 - 08:59 - RWO-Oldie

Wenn hire & fire von Angestellten zu den fairen Umgangsformen gehört, ist der KFC ein absolutes Vorbild.

04.05.2019 - 23:22 - Überdingen

Der Verwaltungsrat des KFC Uerdingen 05 bittet um faire Umgangsformen.Gut dann sollten wir KFC Fans...also auch ich;)...damit anfangen.
Anstatt gleiches mit gleichem zu vergelten....werden Leute die sich nicht benehmen können von mir gemeldet.
Somit habe ich gerade den Wechsel vom Saulus zum Paulus vollzogen;)
ALLES FÜR MEINEN CLUB.....KFC UERDINGEN 05...keiner wird uns stoppen.
M.P.....jetzt erst recht;)

04.05.2019 - 20:01 - Philosoph

Der Verwaltungsrat lädt alle Mitglieder und Fans aufgrund der Außendarstellung und den aktuellen Pressemitteilungen vom KFC ein. Werde auf jeden Fall dabei sein. Ich hoffe auf rege Teilnahme, alleine schon der Spruch auf der Homepage die Zuschauerzahlen wären enttäuschend..Eine Farce, es werden bestimmt mehr nach Düsseldorf fahren. Und wir danken Herrn W. für die gute Arbeit..Ich hoffe man duldet kritische Fragen zum Thema Kaderzusammenstellung, Stadion Modernisierung, Offene Rechnungen und Streitigkeiten, Unterstützung Radio blaurot. Würde mich freuen auf viele Fans zu treffen, vielleicht bekommen wir ja Antworten..

04.05.2019 - 17:27 - RWO-Oldie

@jane, man sollte seinen Präsidenten nicht als Schimpansen nennen.
Die Außendarstellung des KFC ist seit Jahren ein Fiasko.

04.05.2019 - 16:12 - lapofgods

Hat mal einer ins Vereinsregister geguckt? Nicht, dass da ....

04.05.2019 - 15:11 - Wunderhase

Dieser Kommentar wurde entfernt.

04.05.2019 - 15:11 - Heinrich J.

Das Nachtreten gegen ehemalige Trainer oder Spieler in der Öffentlichkeit von Ponomarev geht garnicht.
Als Fan ist es im Moment nicht einfach. Ich hoffe, der neue Trainer kann mit dem völlig überteuerten , aber
spielerisch schwachen Kader ,wieder für Ruhe Sorgen.

04.05.2019 - 13:46 - Bahnschranke

Noch peinlicher als der Twitter-Angriff von Herrn P. ist es jetzt, dass er jetzt wieder gelöscht wurde.

04.05.2019 - 12:45 - Tom-MS

Wie kann man so einen Verein unterstützen?..als Fan, als Freund des Fußballs ? Der KFC sollte diesen Typen loswerden..dann kann man sich wieder mit dem Club identifizieren!

04.05.2019 - 11:18 - @Jane

Selbst wenn nicht das Geringste an den Scheisshaus-Gerüchten der Boulevard-Presse dran sein sollte, ist die Öffentlichkeitsarbeit des KFC mit "katastrophal" noch sehr nett beschrieben. Es ist einfach an Dilettantismus nicht zu überbieten. Welcher Schimpanse ist da eigentlich für die PR zuständig? Unfassbar das Ganze !

04.05.2019 - 10:55 - Julius.Oppermann

Es wurde auf diesem Account einfach zu viel "dreckige Wäsche" gewaschen.

Ich möchte nicht wissen, wieviele Uerdinger ehemalige Trainer dort - unter einem Pseudonym natürlich - gepostet haben, jedenfalls mehr als bei RS. Und das ist allemal schon ein Kunststück.