BL

Paderborn holt Olympia-Helden

25. Mai 2019, 12:21 Uhr

Foto: firo

Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn hat sich bei einem künftigen Ligakonkurrenten bedient und einen der deutschen Olympia-Silbermedaillengewinner von 2016 verpflichtet. Er ist bereits die dritte Verpflichtung für die kommende Saison. 

Torwart Jannik Huth verlässt den Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 und wechselt zum Ligarivalen SC Paderborn. Der 25 Jahre alte Keeper erhält beim Aufsteiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

"Jannik ist ein Torwart, der perfekt zu unserer Spielidee passt. Als junger Keeper verfügt er zudem bereits über wertvolle internationale Erfahrung. Mit ihm sind wir auch in der Breite auf der Torwart-Position nun sehr gut besetzt", erklärte Paderborns Geschäftsführer Sport Markus Krösche auf der Vereinshomepage im Rahmen der Verpflichtung. 

Huth durchlief bei den Mainzern alle Nachwuchsmannschaften und absolvierte insgesamt sieben Bundesligaspiele für die Rheinhessen. Im ersten Halbjahr 2018 war er an Sparta Rotterdam ausgeliehen und sammelte in 14 Partien der niederländischen Ehrendivision Erfahrung. 2016 gewann er mit der deutschen U21-Auswahl bei den Olympischen Spielen in Rio die Silbermedaille.

Dritter Wechsel nach BVB-Talent und Cottbus-Stürmer

Huth ist bereits der dritte Zugang für die Ostwestfalen. Erst vor Kurzem hatte der Klub den Transfer von Luca Kilian bekanntgegeben. Der Abwehrspieler kommt aus der Regionalliga-Zweitvertretung von Borussia Dortmund. Dort kam der 19-jährige in der abgelaufenen Saison zu 28 Einsätzen. 


Außerdem wird der Offensivspieler Streli Mamba, bislang in den Diensten des Drittligisten Energie Cottbus, in der kommenden Bundesliga-Spielzeit für den SC Paderborn auflaufen. 

Manager Krösche wird der Verein aller Voraussicht nach jedoch nicht halten können. Der 38-Jährige soll nach Informationen von Bild-Zeitung und Sportbuzzer vor einem Wechsel zu RB Leipzig stehen. (mit dpa)

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren