Der Oberligist FC Kray verliert einen weiteren Leistungsträger. Kevin Barra wird in der kommenden Saison für die SpVg Schonnebeck auflaufen. 

Oberliga Niederrhein

Nächster Leistungsträger verlässt Kray und wechselt zu Ligakonkurrent

Charmaine Fischer
16. Mai 2020, 18:16 Uhr
Kevin Barra (links) schießt aufs Tor. Foto: FUNKE Foto Services

Kevin Barra (links) schießt aufs Tor. Foto: FUNKE Foto Services

Der Oberligist FC Kray verliert einen weiteren Leistungsträger. Kevin Barra wird in der kommenden Saison für die SpVg Schonnebeck auflaufen. 

Nach dem RevierSport am Samstagmittag exklusiv die Abgänge von Yassine Bouchama und Duc Anh Nguyen in Richtung SV Straelen bekannt gegeben hatte, erfuhr diese Redaktion nur wenige Stunden später, dass auch Kevin Barra den FC Kray verlassen wird.

Den 30-Jährigen zieht es zu Ligakonkurrent SpVg Schonnebeck. Bereits von 2015 bis 2018 stand er bei den Schwalben unter Vertrag, ehe er sich dem damaligen Landesligisten FC Kray anschloss. Im vergangenen Jahr gelang Barra mit dem FCK der ersehnte Aufstieg in die Oberliga. Jetzt kehrt er an seine alte Wirkungsstätte am Schetters Busch zurück.

 
„Ich erinnere mich sehr gerne an die Zeit in Schonnebeck. Wir hatten damals eine geile Truppe und waren auch ziemlich erfolgreich“, erzählt Barra rückblickend. Auch SpVg-Trainer Dirk Tönnies freut sich auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Spieler: „Kevin und ich hatten immer ein enges Verhältnis auch in seiner Krayer Zeit. Er ist ein intelligenter Spieler mit einer guten Torquote.“

Weitere Oberliga-Offerten für Kevin Barra

Laut RevierSport-Informationen lagen Barra noch weitere Angebote aus der Oberliga vor. Das dürfte vor allem an seiner Torausbeute liegen, die für einen Spieler auf seiner Position ungewöhnlich hoch ist: Mit neun Treffern in 23 Spielen ist der im zentralen Mittelfeld agierende Essener der zweitbeste Torschütze beim FC Kray. In der Hinrunde führte er den Verein sogar als Kapitän auf das Feld. 


„Ich hatte in Kray zwei wunderschöne Jahre und mit dem Aufstieg in die Oberliga haben wir unser Ziel erreicht. Das ganze Drumherum stimmt dort einfach“, schwärmt Barra von seinem aktuellen Verein, für den er in der Saison 2012/2013 insgesamt 34 Regionalligaspiele bestritt. Aber auch auf seine kommende Aufgabe ist er voller Vorfreude: „In Schonnebeck wird erstklassige Arbeit geleistet. Ich freue mich darauf wieder mit Dirk zusammenzuarbeiten.“

Alle News zur Oberliga Niederrhein finden sie hier.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

18.05.2020 - 08:41 - Lokutus

sympathischer Spieler, der immer voran geht ! Gut, dass er in Essen bleibt !