1860

Mölders auch in der neuen Saison in Liga drei

04. März 2019, 20:02 Uhr

Foto: Getty Images

Die 1:2-Niederlage des TSV 1860 München am Sonntag gegen Hansa Rostock war für die "Löwen" ärgerlich. Es gab für die 60-Fans aber auch Grund zur Freude.

Denn Sascha Mölders wird auch in der neuen Saison in der 3. Liga für den TSV 1860 München auf Torejagd gehen. Der Vertrag des Stürmers verlängerte sich durch seinen 20. Startelf-Einsatz automatisch bis zum 30. Juni 2020. Mölders, der am 20. März 34 Jahre alt wird, steht seit dem 1. Januar 2016 an der Grünwalder Straße unter Kontrakt.

"Ich denke, dass das für beide Seiten gut ist", sagte der Publikumsliebling nach dem 1:2 gegen Rostock. Der gebürtige Essener hatte zum 1:2 getroffen, doch das Mölders-Tor war am Ende zu wenig für einen Punktgewinn.


Die Sechziger liegen mit 34 Zählern und einem positiven Torverhältnis sieben Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Für Mölders ist der Klassenerhalt aber längst nicht in trockenen Tüchern: "Wir haben nie gesagt, dass wir nicht mehr nach unten schauen müssen. Bei der engen Liga kann es bis zum letzten Spieltag knapp bleiben." 1860-Trainer Daniel Bierofka war da etwas positiver gestimmt: "Auf die 2. Halbzeit können wir aufbauen."

Klar: Der Angreifer hat keine Lust auf die Regionalliga und will auch in der Saison 2019/2020 in der 3. Liga spielen. In der Vergangenheit wurde immer wieder mal eine Rückkehr Mölders zu seinem Herzensklub Rot-Weiss Essen diskutiert. Dass der Mann aus Essen-Vogelheim nach der Vertragsverlängerung bei 1860 München noch einmal für RWE spielen wird, ist wohl nun unrealistisch. Er wird nicht jünger und RWE versucht mit jüngeren Kräften in der Regionalliga West erfolgreich zu sein. Es scheint eher in die Richtung zu gehen, dass Mölders, der für den MSV Duisburg und den FC Augsburg 103 Bundesligaspiele (18 Tore) absolvierte, seine Karriere in Bayern ausklingen lassen wird. wozi

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

04.03.2019 - 21:02 - Brückenschänke

Kein Wort persönlich mit Mölders gesprochen, trotzdem einen Bericht zusammengeschustert. Wieder einmal ein waschechter wozi.

04.03.2019 - 20:17 - Sch'tis

Soll er doch bleiben wo er ist.
Wenn es irgendwann nicht mehr funktioniert, braucht er auch nicht mehr zu uns gucken !!