Mit diesem Kader muss Viktoria Köln aufsteigen

04.09.2018

RL

Mit diesem Kader muss Viktoria Köln aufsteigen

Foto: Thorsten Tillmann

In der Regionalliga-Tabelle liegt Viktoria Köln auf Rang zwei hinter Rot-Weiss Essen. Und das trotz der vielen Verletzungen - fünf potentielle Stammspieler fallen aktuell aus.

Sascha Eichmeier, Mike Wunderlich, Christian Derflinger, Simon Handle, Nicolas Hebisch - alle verletzt. Daher hat die Viktoria reagiert und zu den zehn zuvor getätigten Transfers noch einmal vier Spieler verpflichtet. Und die haben es in sich. Abwehrspieler Sebastian Wimmer (SC Paderborn), Angreifer Albert Bunjaku (Erzgebirge Aue), Linksverteidiger Fabian Baumgärtel (Hallescher FC) und Rechtsaußen Marcel Gottschling (SSV Jeddeloh) wechselten nach Höhenberg und lassen den Kader der Viktoria auch in der Breite wieder eindrucksvoll erscheinen.

Auch die Zahlen belegten die Extraklasse der Kölner. In der Summe hat der Kader laut dem Internetportal transfermarkt.de einen Wert von 3,83 Millionen Euro. Es folgen Gladbach II (2,7 Millionen Euro) und Rot-Weiss Essen mit 2,5 Millionen Euro. Ein Vorsprung von über einer Millionen Euro - in der Regionalliga liegen Welten zwischen dem Krösus aus Köln und Teilen der Konkurrenz.

Besonders spannend wird es in Köln, wenn die verletzten Spieler zurückkehren und ihren Anspruch auf einen Stammplatz erheben. Dann kann der Aufstieg in diesem Jahr nur über die Viktoria laufen. In einer Saison, in der der Meister der Weststaffel nicht über die Relegation muss, sondern der Erste direkt aufsteigt.

Im letzten Jahr war der KFC Uerdingen zu stark für die Kölner, in diesem Jahr soll es endlich klappen mit dem Aufstieg in die 3. Liga. Aktuell liegt die Viktoria nur einen Zähler hinter dem Spitzenreiter Rot-Weiss Essen zurück, auch RW Oberhausen liegt nach wenigen Spieltagen gut im Rennen. Den meisten Druck aber werden die Kölner verspüren, denn mit diesem Kader muss in dieser Liga am Ende der Spielzeit eigentlich Platz eins stehen. Alles andere wäre eine große Enttäuschung, vielleicht ist das genau die Chance für RWE oder RWO. Denn auch hier hat man den Anspruch, ganz oben dabei zu sein. Die Pflicht aufzusteigen, die gibt es bei den Revierklubs allerdings nicht.

Verständlich, wenn man einen Blick auf die letzte Aufstellung der Kölner schaut und in Klammern die Spieler setzt, die aufgrund von Verletzungen zuletzt noch gefehlt haben - oder die auf den letzten Drücker noch verpflichtet wurden. cb

Patzler - Koronkiewicz, Reiche (Wimmer), Willers, Baumgärtel (Eichmeier)- Lohmar , Saghiri - Backszat (Handle) , Holzweiler (Wunderlich), Golley (Derflinger, Gottschling) - Kreyer (Bunjaku, Hebisch)




Kommentieren

06.09.2018 - 18:23 - neigefraiche

@thokau, Zitat: "Wenn es überhaupt einen Verein gibt, an dem sich beweisen läßt, daß Marktwert und Dominanz nichts miteinander zu tun hat, dann ist das natürlich die Viktoria."
Wer die Zahlen ignoriert, der mag zu diesem Schluss kommen, oder ausschließlich durch eine rot-weisse Brille schauen wollen. Als deutlich besseres Beispiel dient RWE. In Saison 15/16 verfügt RWE über eine Kaderwert von 3,8 Mio., 7. höchster der RL West, erreicht aber nur Platz 12 am Saisonende. Viktoria hingegen ist deutlich effektiver: mit 3,9-Mio.-Kader (Platz 6) springt zum Saisonende Platz 3 heraus. Eine Differenz zwischen beiden Teams von 100 Tsd. Plus hat zu einem um 9 Plätze besseren Ergebnis für Viktoria geführt. Ähnlich Saison 16/17: RWE mit Kaderwert von 3,0 Mio. (Platz 7) erreicht nur Platz 5. Viktorias Kader um nur 200 Tsd. wertiger (Platz 6) wird Meister. Saison 17/18 nicht viel anders: RWE hält siebthöchsten Kader, erreicht nur Platz 10. Viktorias Kader ist um 2 Plätze wertiger, erreicht aber Platz 2. Zusammengefasst: die beiden Kader lagen in den vergangenen Saisons nicht weit auseinander, das Saisonergebnis jedoch kann kaum weiter auseinanderklaffen. Der Beleg für die Tatsache: Viktoria arbeitet deutlich effektiver und rentabler!

05.09.2018 - 17:17 - thokau

Die Viktoria ist ganz sicher nicht zum Aufstieg verdammt!Für Herrn Wernze ist es offensichtlich nicht sehr wichtig, wie groß die Deckungslücke im Etat ist, sonst hätte Er längst die Reißleine gezogen! Mit den im Schnitt tausend Zuschauern wäre wohl nicht mal ein viertel der Mannschaft zu bezahlen. Aufgrund der Aufstiegssituation in diesem Jahr wird man dort sicher alles finanziell Gewollte von Herrn Wernze gesponsert bekommen um das angestrebte Ziel zu erreichen! Allerdings ist das eben nicht das einzig Entscheidende! Und wenn es nicht klappt, ist es auch egal, denn Herr Wernze wird seinen Herzensverein sicher nicht fallen lassen! Ganz nebenbei würde ich mir einen solchen Mann auch beim RWE wünschen, aber der ist nun mal nicht in Sicht! Aber zum Aufstieg ist die Viktoria in keinster Weise verdammt!

05.09.2018 - 12:20 - Bahnschranke

Klar ist, mit dem Kader und dem Etat sind die Kölner verdammt aufzusteigen. Aber genau da sehe ich unsere Chance. Wir sind seit Jahren endlich mal wieder ein Team ... Sehe uns hervorragend aufgestellt und wenn wir von Verletzungen verschont bleiben, Freiberger und Co zurück sind .... ja dann, kann es auch für uns reichen. Ein Team ist immer besser als 11 Einzelspieler .... Glaube an unseren großen Wurf.

05.09.2018 - 11:20 - Sofafussel

Viktoria steigt seit 4 Jahren auf....

05.09.2018 - 07:19 - thokau

@neigefraiche
Wenn es überhaupt einen Verein gibt, an dem sich beweisen läßt, daß Marktwert und Dominanz nichts miteinander zu tun hat, dann ist das natürlich die Viktoria.
Und das seit ihrem Aufstieg nahezu in jeder Saison!!!
Aber die Frage ist doch, was man daraus ableitet?
Das der Verein auch noch gut arbeiten muß?
Das man nicht nur teure sondern die richtigen Spieler holen muß?
Das man vor allem Glück haben muß?
Oder eine Kombination aus all diesen Faktoren?
Möge jeder die Fragen für sich beantworten!
Viktoria Köln ist auf jeden Fall der Verein in der Regio, der theoretisch immer die besten Voraussetzungen hat, auf den ich aber aufgrund der letzten Jahre nie auch nur einen Euro wetten würde, ich hätte nämlich schon zu viel Geld damit verloren!

04.09.2018 - 21:52 - Schäl Sick

Meine Wunschelf:

Patzler
Koronkiewicz, Reiche, Willers, Eichmeier
Lohmar, Saghiri
Holzweiler, Wunderlich, Handle
Golley

04.09.2018 - 20:41 - Herry 1907

V. Köln hat einen mehr als 50% höheren Etat als RWE. Was sagt uns das? Absolut nichts. Diese Kölner Truppe hat nicht den Biss, den RWE aktuell hat. RWE wird mit dieser Mannschaft und dem Trainer eine ganz starke Saison spielen. Bestimmt über dem Niveau was eigentlich möglich ist. Ob es am Ende reichen wird, weiß man nicht. Aber wenn Köln meint, das man nur wegen des höchsten Etats aufsteigen wird, wird das böse Erwachen schnell kommen. Nicht das RWE dann unbedingt aufsteigen wird, aber es gibt da noch 2 oder 3 andere Mannschaften, die die Gunst der Stunde dann nutzen werden. Und V. Köln ist ja nicht zum ersten Mal gescheitert.

04.09.2018 - 20:21 - Überdingen

Essen muß aufsteigen...mit diesem Publikum (;

04.09.2018 - 19:12 - Hotteköln

Der Bericht, vor allem die Überschrift sind wie die Aufforderung zu einem kleinen "Shitstorm" bei den Kommentaren. Bin gespannt was heute und morgen noch über uns abgelästert wird. Wichtig ist das wir jetzt nicht den Anschluss verlieren. Wenn die Mannschaft sich einspielt und weitere Leistungsträger zurückkommen sind wir sicherlich Favorit. Mit diesem Anspruch sind wir auch angetreten. Auch ein Grund warum ich trotz des verpassten Aufstiegs meine Dauerkarte verlängert hab. :):)

04.09.2018 - 19:02 - Hotteköln

@neigefraiche:
Mal wieder schön relativiert und klar gestellt

04.09.2018 - 18:52 - neigefraiche

Am Marktwert lässt sich auch keine Dominanz ablesen. 1 Mio. Differenz sind auch keine Welten. Relativiert man Viktorias auf mittlerweile 30 Spieler angewachsenen Kader, so liegt die Differenz gerade mal bei 24 Tsd. EUR pro Spieler im Schnitt gegenüber Borussia M'gladbach ll und 26. Tsd. Gegenüber RWE. In der Vorsaison lag der Gesamtmarktwert von nur 27 Spielern in Viktorias Reihen im übrigen bei 4,0 Mio., Platz 4 hinter Fortuna ll (4,2 Mio.), Borussia M'gladbach ll (6,6), FC Köln ll (7,7) und BVB ll (28,0 Mio.). DAS nenne ich Welten!

04.09.2018 - 18:28 - neigefraiche

Der Aufstieg ist für Viktoria keineswegs ein Selbstläufer, ganz unabhängig vom derzeitigen Kader. Und Viktoria MUSS auch nicht aufsteigen, sondern will es, weil sie dies als Saisonziel festgelegt hat. Die Neuen, so klangvoll ihre Namen auch sein m (oder in den Ohren der Konkurrenz klingen wollen), so muss man eines bedenken: von Gottschling mal abgesehen, keiner ist im Team integriert, keiner hat die Saisonvorbereitung samt Trainingslager mitgemacht, der Fitnessstand wird unterschiedlich sein, möglicherweise nicht immer ausreichend. All das muss während der Hinserie auf einen Nenner gebracht werden. Und das mag bei dem einen oder anderen gelingen, nicht aber bei allen. Ob dies auch frühzeitig genug passieren wird? Darin liegt die Chance der Konkurrenz. Viktoria zu überholen und gar kurzfristig zu enteilen, das wird derzeit nicht so schwer sein. Wohl aber dann den Jäger auf Abstand zu halten bis zum letzten Spieltag, das ist die wahre Kunst. Siege gegen Aufsteiger, Tabellenkellerkinder und formschwache Gegner kann nicht auf eine solche Fähigkeit schließen lassen. Da gehört mehr dazu. Dennoch kann ich die Euphorie nachvollziehen, die bei den Rot-Weiss/ßen herrscht - zu lange belegte man als graue Maus bedeutungslose Tabellenränge. Aber der Weg von Realität zu Anspruch ist weit. Das hat Viktoria gelernt, das werden auch die Rot-Weiss/ßen noch tun, aber nicht innerhalb einer Saison.

04.09.2018 - 17:33 - RWE SG

Liebe RS-Nutzer. Das Forum wird aktuell überarbeitet und steht in einigen Tagen wieder zur Verfügung.


Das steht seit Wochen auf der Homepage. :-((

04.09.2018 - 17:31 - Sch'tis

Spieglein, Spieglein an der Wand … wer ist die schönste im ganzen Land ?! // Wer die Geschichte kennt, auch vorm Spiegel hat immer die falsche gestanden ;-))

04.09.2018 - 17:30 - RWE SG

Jaja. Der Reviersport haut gerne mal so Überschriften raus.
Aber auch diese Saison wird es die F.......a von der schäl Sig nicht schaffen.

Genau wie der RS es wohl nicht mehr schafft (oder schaffen will) eines der beliebtesten Fußballforen wieder online zu stellen.

Ein Armutszeugnis der Funke-Medien-Gruppe

04.09.2018 - 17:25 - westkurver

Böse Zungen glauben eine gewisse Orientierungslosigkeit und Versagensängste zu erkennen. :-) :-) . VK hat da schon ein gutes Team. Und als einzigen Konkurrenten sehe ich RWE. Euphorie kann auch eine ganze Saison tragen. Und Spiele wie gegen Bonn, die zuletzt 1 oder keinen Heimpunkt brachten könnten RWE in die 3. Liga schießen. Dazu die Spielansetzungen. Hält RWE die Spitze zur Winterpause kommt danach eine Reihe von Teams aus dem unteren Tabellendrittel. Der letztlich doch kuriose Nichtaufstieg ohne Niederlage in der letzten Saisonn könnte für Viktoria diesmal durch die Essener Himmelstürmer wieder bestätigt werden. Inzwischen tut es mir schon fast leid, wie VK immer wieder an Irgendetwas scheitert. Aber das Allerwichtigste ist: Fußball ist nicht objektiv. Sonst wäre VK zweifelsfrei der Aufsteiger. Und die Liga langweilig wie die Buli. Nein, es soll ein zähes Ringen um den Aufstieg werden, .. solange RWE gewinnt.

04.09.2018 - 17:19 - Sch'tis

Das sind Mannschaften, da muss auch die Viktoria erst einmal Punkten !!! Punkt !!!

04.09.2018 - 17:18 - Bronkai

Wenn da nicht die Siege des RWE gegen Kaan-Marienborn, Herkenrath, Köln U23 und Bonn gewesen wären, hätte Viktoria das sicherlich auch geschafft, aufzusteigen.

04.09.2018 - 17:17 - Sch'tis

Mit diesem Kader muss Viktoria Köln aufsteigen …. WAS FÜR EINE ÜBERSCHIFT !!! Warum nicht … Mit diesem Kader hat Viktoria Köln nichts mit dem Abstieg zu tun. Auch für den letzten Schreiber, GELD schießt keine Tore !!
So erging es schon 1994 Tennis Borussia Berlin, da wurde auch groß aufgerüstet. Und, und ???
Die Millionen sind sang und klanglos abgestiegen.
Die Mannschaft mit dem gesündesten Klima, die Mannschaft die nicht nur auf dem Platz eine Mannschaft ist, steigt auf !!!!

Vor Tagen in der RS noch die Überschrift " Warum RWE reif für den Aufstieg ist " und nun diese.
Entscheidet Euch mal, liebe Reviersport, wer jetzt aufsteigt !!!

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken