Rot-Weiss Essen hat am Donnerstagabend ein gemeinsames Essen für Mannschaft, Verantwortliche, Sponsoren und Fans organisiert. Insgesamt nahmen 102 Leute an dem geselligen Abend teil - 55 Fans und Sponsoren sowie 47 Mannschafts-Mitglieder, Mitarbeiter und Verantwortliche des Vereins.

RL West

Inklusive "Adiole" und "Oppa": RWE-Fanabend in Spanien

16. Januar 2020, 22:44 Uhr

Foto: Wozniak

Rot-Weiss Essen hat am Donnerstagabend ein gemeinsames Essen für Mannschaft, Verantwortliche, Sponsoren und Fans organisiert. Insgesamt nahmen 102 Leute an dem geselligen Abend teil - 55 Fans und Sponsoren sowie 47 Mannschafts-Mitglieder, Mitarbeiter und Verantwortliche des Vereins.

Thomas "Sandy" Sandgathe begeisterte Spieler und Fans gleichermaßen. Foto: Wozniak

"Es macht mich einfach stolz und glücklich, wenn ich sehe, dass wir hier mit über 100 Rot-Weissen in Spanien sitzen. Schon beim Testspiel gegen Würzburg habe ich mich mit Leuten wie Aues Trainer Dirk Schuster oder Unterhaching-Präsident Manfred Schwabl unterhalten, die mir zu diesen Fans nur gratulieren konnten", sagte Marcus Uhlig auf seiner kurzen Begrüßungsrede auf dem Fan- und Sponsorenabend. Er ergänzte: "Wisst Ihr, mit wie vielen Fans Drittligist Unterhaching hier in Spanien vor Ort ist? Null."

Man merkte dem 48-jährigen RWE-Vorstandschef an, wie beeindruckt er von der Fan- und Sponsoren-Unterstützung in Spanien ist. Auch die Mannschaft mischte sich unter die Gäste und stand den Anwesenden Rede und Antwort.

Klar, Spieler wie Marcel Platzek oder Kevin Grund, die schon länger bei RWE dabei sind, oder Leader wie Alexander Hahn und Marco Kehl-Gomez hatten sofort Spaß in den Gesprächen mit den Fans und waren auch redselig. Einige junge RWE-Spieler dagegen wirkten zunächst noch etwas zurückhaltend.


Thomas "Sandy" Sandgathe bringt das Restaurant im Hotel Elba Costa Ballena zum Beben

Spätestens als Thomas "Sandy" Sandgathe, Botschafter der "Essener Chancen" und RWE-Edelfan, zur Gitarre Griff, bebte das Restaurant im Hotel Elba Costa Ballena. Die Kellner standen plötzlich starr da und trauten ihren Augen nicht. "Oh RWE", schallte es mehrfach durch den Raum. "Sandy" hatte nämlich zunächst einmal, auf Wunsch von Marcus Uhlig, Adiole und später dann auch noch "Oppa" Luscheskowski auf seine beliebte Art und Weise vorgetragen - und alle machten mit. Auch die Spieler ließen sich mitreißen.


"Das habe ich auch beobachtet und das hat ich gefreut. Die Jungs waren plötzlich Feuer und Flamme und alle haben gesungen. Ich glaube, dass solche Treffen die Mannschaft, die Fans noch ein, zwei Prozente näher bringen können und uns noch stärker machen. Das war eine rundum gelungene Veranstaltung", bilanzierte Uhlig.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

18.01.2020 - 13:42 - Außenverteidiger

:D Der Ingo ist halt Gourmet und turnt im Prollosport Fußball ganz verwirrt herum. Ist doch wie blinde Kuh spielen, seine Suche nach Seriosität. Nur wenn der Topf gefunden wurde, ist da immer noch das Klo und nicht der Topf.

18.01.2020 - 12:58 - ata1907

Sach mal! REWE Ingo. Wie bestellst Du den Dein Bier?
Bei mir kommt meist noch eine drohend, schüttelnde Faust dazu. Und wenn's ganz dolle drängt auch noch "Duuuaaarst", "Sofort!!!!" oder "Macker hau die Hacken in Teer, ich dreh' durch!!!" Rufe in Richtung Kellner. Durst is' Durst und darf alles.

17.01.2020 - 18:46 - am Zoo

Sehr interessant :-) Lach...……..

17.01.2020 - 12:47 - Pottler1960

Dieses Jahr packt ihr das.

17.01.2020 - 10:57 - Außenverteidiger

Schön dich wieder am Start zu haben Ata! Halt dich nicht zurück. Der Dumme gibt nach und wir Essener sind die Spitze der Pyramide. :) Selbst der Pharao wäre Essener gewesen. So viel feurige Leidenschaft wie im Trainingslager lässt selbst die historischen Stätten im Schatten stehen. Man bedenke, damals gab's noch kein Bier und Rewe Ingo wäre ziemlich auf dem Trockenen. Denke nüchtern wäre die neue Welt immer noch weit weg und im Dunkel der Grabkammer ist es wesentlich angenehmer. Da sieht man den kleinen Horizont nicht und kann sein Unwissen in die Dunkelheit malen und klatschen. Nicht umsonst wurden Tiere als Schrift benutzt. Alles andere ist zu abstrakt. :)

17.01.2020 - 10:17 - Heinziiii

Warum so neidisch liebe Freunde aus der Nachbarschaft? Ihr lest doch auch gern euren „Schalker Kreisel“ oder „Borussia“ oder wie dat bei euch auch immer heißt. Wir lesen eben gern den „Reviersport“. Und Ingo von REWE ist schon ganz heiß auf die neuesten Prospekte seines Brötchengebers. Da er es nicht mehr abwarten kann, liest er heimlich schon die Prospekte von NETTO LIDL und ALDI. Lol

17.01.2020 - 09:39 - elfmeterkiller

Ganz ehrlich. Was gibt es an dieser Aktion Fans-Spieler-Mitarbeiter zu meckern.
Da bekommt man doch eher eine Gänsehaut.
Wenn man solche Sachen sieht, weis man immer wieder das man dem richtigen,echten Verein die Sympathie schenkt.
Jetzt nur noch gewinnen.
Nur der RWE.

17.01.2020 - 09:21 - S04forever

Tolle Aktion. Fördert die Gemeinschaft und den Zusammenarbeit.

17.01.2020 - 08:26 - Anton Leopold

Das war bestimmt ein schöner Abend. RWE hat in den vergangenen Jahrzehnten den Schatz nicht gehoben, nämlich die Verbundenheit zwischen Fans, Spielern und Verein. Genau das hat den Reiz Ruhrgebietsfußball immer ausgemacht, sowohl im Kleinen als auch im Großen, ganz generell und nicht nur bei RWE. In meinem Essener Verein, in dem ich als Junge spielte, war der Co-Trainer meiner Jugendmannschaft zugleich Spieler der ersten Mannschaft. Spielten sie samstags, war es Ehrensache dort zu erscheinen. Gab es keine familiären Verpflichtungen, feuerte man auch sonntags an. Hört man Willi Lippens zu, war der Kontakt zu den Fans früher für die Spieler keine Belastung, sondern Motivation, eine Schippe drauf zu legen.
Warum bei RWE Ehemalige nicht stärker eingebunden wurden, war teilweise diesen selbst und vielen Fans ein Rätsel. Aktionen wie das "Angrillen", die "Hüttenabende" oder die jetzige "Klassenfahrt" fördern auf jeden Fall den Zusammenhalt und werden bestimmt noch weitere Initiativen hervorbringen - vom Gedanken zur Realisierung.
Unterhaltung ist für Gestresste Balsam. Sie motiviert. Ein weiterer Vorteil: Durch die soziale Kontrolle meiden Söldner-Typen wie Sercan Güvenisic, die aus einem Meter Entfernung das leere Tor nicht treffen, solche Vereine, weil sie früh als ebensolche erkannt werden.

Klar ist aber auch: Wenn die nächsten drei Spiele nicht gut werden, hauen die Miesmacher voll drauf.
Da müssen wir dann alle drüber stehen.
Heute geht es gegen den KSC. Bin gespannt.
Nur der RWE.

17.01.2020 - 07:56 - Du schöner RWE

Hallo Neider, Absoluter Wahnsinn, großen Respekt, das nenne ich Fankultur und -zusammenhalt. Die unsportlichen Kommentare hier von einigen Missgönnern befördern das nur und disqualifizieren und demaskieren diejenigen welchen. Nur der RWE.

17.01.2020 - 07:42 - Labernich

Hömma *Ingo ausser Provinz, bis du nich der der mit seinem Manta früher mal Diesel getankt hatte, lach

17.01.2020 - 06:56 - RWE-Serm

Ingo, hasse die Regale schon voll. Schlaf gut und träum süß.

17.01.2020 - 06:18 - Hengst 1904

Ich glaube so langsam,daß die Reviersport -Redaktion sich über den großen RWE lustig macht.
Anders kann ich mir den Liveticker aus dem Trainingslager und die Veröffentlichung dieser Videos nicht erklären.
Ilove Big Titz

17.01.2020 - 05:57 - Hengst 1904

.....der will nur aus dem Kinderparadies abgeholt werden.

17.01.2020 - 03:19 - Ingo Thomas vom REWE

Bestellt der Kerl im schwarzen Shirt, hinter der Frau sitzend, gerade ein Bier mit dem Mittelfinger? Ja sach mal, dat is REWE! Da riecht man schon die Bratwurst bis nach anne Spanien!

17.01.2020 - 03:13 - Ingo Thomas vom REWE

So ist das eben wenn der Verein Auswärtsspiele weiter weg als Rödinghausen garnicht mehr gewohnt ist. Oder Europa-Pokal-Spiele. Kennt man ja garnicht beim REWE, außer wenn der BVB spielt natürlich. Da wird dann der Schal getauscht und Heja REWE!

16.01.2020 - 23:59 - Alles für Schalke

Unglaublich, was hier alles über den 04. Ligisten RWE berichtet wird. Reviersport ist in der Tat eine Fanzine von RWE.........

16.01.2020 - 23:52 - ata1907

Cool, erster Kommentar. Wahrscheinlich weil morgen alle wieder früh raus müssen, außer die Tagelöhner. Alles richtig gemacht!
Hab mir das Video angesehen, ist mir persönlich zu wenig Gröhlerei drin. Ich meine, die Luft war eh zu wenig staudergeschwängert. Trotzdem, den spanischen Abend hätte ich auch gerne mitgenommen.

Wat sollet...!

Am 01.02. bringen wir im Stadion wieder das Original zum Besten!
Mit Stauder!!
Mit Gegröhle!!!