Das Heimspiel des FC Erzgebirge Aue gegen die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga muss ohne Zuschauer stattfinden. 

Hohe Fallzahlen

Heimspiel von Aue gegen Fürth ohne Zuschauer

22. September 2020, 18:52 Uhr
Aue-Trainer Dirk Schuster und seine Mannschaft werden auf die Erzgebirge-Fans verzichten müssen. Foto: firo

Aue-Trainer Dirk Schuster und seine Mannschaft werden auf die Erzgebirge-Fans verzichten müssen. Foto: firo

Das Heimspiel des FC Erzgebirge Aue gegen die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga muss ohne Zuschauer stattfinden. 

Wie der sächsische Club am Dienstag mitteilte, habe der Landkreis dies für Aues erste Heimpartie der Saison am Freitag (18.30 Uhr) angeordnet. Grund ist die steigende Zahl von Corona-Infektionen. In den vergangenen sieben Tagen habe es im Erzgebirgskreis 80 bestätigte Fälle gegeben.

Das Zuschauer-Verbot bleibe bestehen, „bis die Zahl der Neuinfektionen im Erzgebirgskreis die Schwelle von 20 im Zeitraum von mehr als sieben Tagen wieder unterschreitet“, hieß es in einer Pressemitteilung. Eintrittskarten behalten für kommende Partien ihre Gültigkeit, teilte der Verein mit. Aue war am vergangenen Wochenende mit einem 3:0 bei Aufsteiger Würzburger Kickers in die Saison gestartet. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

23.09.2020 - 08:19 - dhanz

80 Fälle (keine Kranken), meine Güte, da muss sofort das öffentliche Leben sofort stillgelegt werden.
Am besten ist es, wenn der Fussball sofort stillgelegt wird.
Irgendwie muss das Land und das Leben hier doch kaputt zu kriegen sein.