Dortmund

Große Aufregung - Was BVB-Fans vom Hummels-Plan halten

Marian Laske
16. Juni 2019, 13:04 Uhr

Foto: firo

Mats Hummels steht vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Bei den Anhängern des BVB sorgt dies für gespaltene Meinungen.

Auch wenn Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc keinen Kommentar abgeben möchte - genauso wie das Lager von Mats Hummels -, deutet sich die Rückkehr des Abwehrspielers ins Revier immer mehr an. 2016 wechselte der nun 30-Jährige aus Dortmund zum FC Bayern. Jetzt kommt er wohl zurück. Und natürlich sorgt dieser spektakuläre Transfer bei den BVB-Anhängern für große Aufregung. Schließlich sorgte schon der Bayern-Wechsel von Hummels vor drei Jahren für Pfiffe, Diskussionen, Ärger und eine gespaltene schwarz-gelbe Fanszene. 

Auch jetzt gehen die Meinungen auseinander. Ein Nutzer kommentiert auf unserem Portal etwa: "Er ist ein Weltklassespieler und ist eine Verstärkung für jede Mannschaft. Ich freue mich riesig." Ein anderer meint: "Wo Hummels dem BVB helfen soll, erschließt sich nicht wirklich. Der ist doch viel zu langsam." Ein weiterer rechnet vor: "Wenn ein jetzt 30-Jähriger mit fallender Leistungskurve, Vertrag bis 2021 und 12 Mio. Euro Gehalt im Jahr bei den Bayern bleibt, wäre das doch auch keine schlechte Alternative. Für die Bayern bedeutet das: Kaderplatz blockiert, keine zusätzlichen freien Mittel für weitere neue Spieler und all die internen Probleme dadurch, dass ein Ergänzungsspieler ein Spitzengehalt erhält. Wieso sollte der BVB wieder einmal viel Geld dafür zahlen, um den Bayern ein Problem abzunehmen?"

In den sozialen Medien melden sich BVB-Anhänger, die es Hummels immer noch verübeln, dass er 2016 als Kapitän in den Süden Deutschlands gewechselt ist. Dort wollte er die Champions League gewinnen. Ein weiterer Wechselgrund war die Nähe zur Familie, die er mit einem erneuten Umzug nach Dortmund erstmal wieder aufgeben würde.

Hummels hat beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2021

Hummels gilt beim FC Bayern mit einem Jahresgehalt von rund zwölf Millionen Euro zudem zu den Topverdienern, hat noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021. Bei den Schwarz-Gelben müsste er Einbußen hinnehmen. In München hat sich für Hummels die Konkurrenzsituation geändert, denn der Rekordmeister hat mit Benjamin Pavard und Lucas Hernandez zwei Konkurrenten verpflichtet. Niklas Süle ist außerdem im Abwehrzentrum gesetzt. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren

24.06.2019 - 11:55 - Lokutus

@Rattenfänger

Wie unser Bundesbetreuer Spieler beurteilt haben wir in den letzten Jahren zur Genüge gesehen und oftmals verständnislos den Kopf darüber geschüttelt. Das ist KEIN wirkliches Kriterium !
Im Vergleich zur BVB Abwehr im Letzten Jahr kann er aber der Ruhepol sein, der den jungen Spieler die Sicherheit gibt, IHR Spiel zu spielen ! Daran fehlte es im letzten Jahr.
Und ein Hummels hat immernoch hammer Zweikampf-Werte und einfach die Übersicht einer BVB Abwehr zu helfen !!!

17.06.2019 - 20:05 - asaph

..."Wenn ein jetzt 30-Jähriger mit fallender Leistungskurve, Vertrag bis 2021 und 12 Mio. Euro Gehalt im Jahr bei den Bayern bleibt, wäre das doch auch keine schlechte Alternative. Für die Bayern bedeutet das: Kaderplatz blockiert, keine zusätzlichen freien Mittel für weitere neue Spieler und all die internen Probleme dadurch, dass ein Ergänzungsspieler ein Spitzengehalt erhält. Wieso sollte der BVB wieder einmal viel Geld dafür zahlen, um den Bayern ein Problem abzunehmen?"
...
Hummels ist genauso wie Boateng und Müller ein finanzieller Klotz am Bein bei den Münchnern.
Wenn der BvB auch nur einen von denen löst , sind sie selber Schuld!!
Dann lieber einen jungen , hungrigen Spieler günstig aus NL oder BE holen!

17.06.2019 - 19:20 - easybyter

Hummels ist immer noch ein sehr sehr guter Mann in der Abwehr, der ihr Stabilität geben kann. Er kann sicher noch 2 - 3 Jahre auf hohem Niveau spielen, das hat er bei den Bayeren bewiesen. Wenn Dortmund ihn zu einem vernünftigen Preis zurückholen könnte, würde ich es machen. Allerdings keine Fantasiesumme mehr bezahlen.

17.06.2019 - 07:45 - Rattenfänger

Hummels ist zu schwach für Jogi und zu schwach für einen Bayern-Stammplatz,
aber Dortmund finanziert seine Fußballrente ? Nein Danke!

16.06.2019 - 21:48 - Dietmar D

Vorab ich bin kein Bayernfan,auch kein Dordmundfan,ausser es geht International,dann halt ich für beide(normal,oder?,oder auch nicht,wie Ihr wollt)
Hummels ist zu unrecht aus der Nationalelf gestrichen worden.
Wenn Bayern Ihn nach Dordmund gehen lassen,ist das eine Schwächung,und ein Grosser Meilenstein für Dortmund zur Meisterschaft.
Hummels wird nicht schwächer,sondern immer stärker.
Selbst wenn er ab und an mal einer Fehler macht.
Fussballer sind auch nur Menschen.
Dordmund wäre gut beraten Ihn zu holen,auch wenn er etwas teurer wird.
Mit Hummels und den anderen Neuzugängen ist Dordmund vorn(wäre vorn)
Ich glaube sogar das Hummels in Dortmund nochmal einen Schub bekommt,und die Saison seines Lebens machen würde

16.06.2019 - 20:25 - Ballaballa52

User 1, habe kein sky, gehe seit Jahren nicht mehr zur 1. bis 3. bundeslige, interessiere mich auch nicht mehr für die "bekloppten Transfers" und Jammer auch nicht, sondern finde die ganze Entwicklung, das ein Spieler in der Bundesliga bei 10 Jahren Profifußball etwa 2000 mal und mehr als ein normalverdiener verdient...absurd und schon lange nicht mehr mein Ding und dann lieber Regionalliga und abwärts gucken...
Da sind auch weniger tätowierte gelbirnen dabei...so viel Spaß noch!

16.06.2019 - 17:43 - User1

@ Jlaw: Seit 2 Jahren willste dein Sky Abo kündigen! Klasse, viel gemerkt!
Wieviel Jahre wartest du noch, das ist ja nicht grad schlau!
Oder dachtest du jetzt echt vor 2 Jahren, da ändert sich was??

16.06.2019 - 17:37 - User1

Wenn BvB für viel Asche Spieler verscherbelt, hab ich von euch aber auch kein Gejammer gehört, und der ewige Vergleich: ich verdiene zu wenig, die so viel... dann holt euch halt kein Sky, geht nicht ins Stadion, kauft keine Fananleihen,; dann könnt Ihr jammern!

16.06.2019 - 16:38 - Ballaballa52

Hab das Interesse am Profifußball schon lange verloren wie jetzt wohl JLaw...wenn ein Profifußballes in einem Jahr so viel verdient wie 'unsereins' in 4 bis 5 Arbeitsleben mit mindestens ca 200 jahren (so alt wird kein "Schwein"), dann stimmt es schon lange nicht mehr...deshalb wieder zu den Amateuren und den Profis die "kalte Schulter" zeigen,
Damit wieder irgendwann zwangsweise Normalität einkehren kann...sonst macht die lange Zeit schönste Nebensache der Welt wirklich keinen Spaß mehr??

16.06.2019 - 15:32 - Kuk

Sechs Innenverteidiger mit Akanji, Zagado8u, Diallo, Balerdi, Toprak und eben Hummels dazu Weigl ?
Ob eine Dreierkette als neues Spielsystem bzw. als Plan B vorgesehen ist ?

16.06.2019 - 15:27 - Kuk

In jeder Transferpersode werden die Innenverteidiger -und übrigens auch die Außenverteidiger- gewechselt.
Immer wieder lese ich an dieser Stelle, wie viele Abwehrformationen der jeweilige BVB-Trainer aus verletzungs- oder anderen Gründen schon ausprobieren mußte.
Konstanz auf diesen Positionen ist aber die Voraussetzung für eine sehr guten Leistung - diese wird benötigt, wenn Titel gewonnen weden sollen.

16.06.2019 - 14:44 - JLaw

So, ich mich jetzt ausschließlich angemeldet, um mal meine Meinung zu diesem Thema loswerden zu können. Seit zwei Spielzeiten möchte ich mein Sky-Abonnement kündigen, weil mir der steigende Kommerz im Profifussball mächtig auf den Sack geht. Dieses Abo hab ich seit Premierezeiten, ich bin Anhänger von Borussia Dortmund seit den Achtzigern. In der letzten Hinserie hab ich den Vertrag nur deshalb verlängert, weil der BVB endlich mal wieder richtig guten Fussball gezeigt hat, mit Herzblut. Ok, das hatte sich dann in weiten Teilen der Rückrunde auch wieder erledigt, aber das tut hier nichts zur Sache. Sollte der Verein jetzt Hummels zurückholen, ist für mich auch der letzte Funken Glaubwürdigkeit flöten gegangen, und dabei geht es noch nicht mal primär um den sportlichen Aspekt und die Frage nach dem Sinn dieses Transfers, oder Summen wie 12 Millionen, zehn Millionen (pro Jahr!). Ich muss leider sagen, dass mich dieser ganze Zirkus mittlerweile nur noch ank**zt. Kommt der wirklich zurück, ist für mich das Fass endgültig übergelaufen. Tschüss Fussball, war schön mit Dir.