2. Bundesliga

Ex-Schalker: Klingenburg, die "tickende Zeitbombe"

Justus Heinisch
17. Juni 2019, 10:58 Uhr

Foto: Martin Möller

René Klingenburg holte mit der U19 des FC Schalke 2012 die Deutsche Meisterschaft. Der Durchbruch bei den Knappen blieb jedoch aus. In einem Bild-Interview sprach der Dynamo-Dresden-Neuzugang über seinen Neuanfang - und verriet den größten Kindheitswunsch. 

"In 15 Jahren bin ich Fußballmilionär. Mein großer Traum ist es, beim FC Schalke 04 zu spielen." Dies notierte Klingenburg mit sieben Jahren - das berichtet die Bild. Elf Jahre später war es fast soweit, er unterschrieb 2012 nach der U19-Meisterschaft einen Profivertrag bei S04. "Wir saßen im Internat zusammen und ich dachte: Jetzt bin ich wer, jetzt gehört mir die Welt." 


Doch dann wollte er zu viel. Der Durchbruch bei den Profis blieb aus. Auch weil Klingenburg nicht mit seiner neuen Profi-Rolle zurecht kam. Zweimal wurde er sogar suspendiert. "Ich habe mich schon im Himmel gewähnt und bin in der Hölle gelandet", verriet der heute 25-Jährige der Bild. "Mich konnte keiner mehr einfangen. Ich war eine tickende Zeitbombe." 

Schalke wollte ihn in die Zweite Liga ausleihen, er verließ den Klub in der Folge und wechselte zu Viktoria Köln. Dort verletzte er sich schwer - und realisierte daraufhin, dass es einen Neuanfang braucht, wenn er seine Karriere retten will. 

Klingenburgs Neuanfang

Er ging nach Down Under, spielte für Sydney Olympic. Das Niveau dort sei vergleichbar mit der siebten Liga in Deutschland, merkte Klingenburg an. Er bekam Heimweh und spürte den Drang, es noch einmal in Deutschland zu probieren. Ihn zog es über Rot Weiss Ahlen zurück zum FC Schalke. Doch wieder wurde es nichts mit dem Durchbruch beim Bundesligisten. Also wechselte Klingenburg im Sommer 2018 zu Preußen Münster in die dritte Liga. 


Dort überzeugte das Pott-Kind auf Anhieb. Mit seinem Kampfgeist und seiner Einstellung machte er sich schnell einen Namen an der Hammer Straße. Bei den Preußen brachte er es auf insgesamt 36 Spiele. Neun Treffer erzielte der Mittelfeldspieler, vier bereitete er vor. Er empfahl sich für höhere Aufgaben und läuft nun in der kommenden Saison für Dynamo Dresden in der zweiten Liga auf. 

"Dresden wird für mich ein neues Kapitel, auf das ich mich unheimlich freue", sagte Klingenburg weiter in dem Interview. Der Neuanfang tat seiner Karriere offensichtlich gut. Vielleicht zieht es ihn irgendwann zurück zu seinem FC Schalke. Dann ginge sein Kindheitstraum endgültig in Erfüllung. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

17.06.2019 - 11:41 - BallaBalla

Liebe RS, der 29jährige ist übrigens erst 25 Jahre alt, Geburtsjahr 1993. Nur zur Info.....