Dynamo Dresden will sich offenbar nicht mit dem Abstieg in die 3. Liga abfinden und fordert eine Aufstockung der 2. Fußball-Bundesliga. 

Protest

Dynamo Dresden fordert Aufstockung der 2. Bundesliga

21. Juli 2020, 09:09 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Dynamo Dresden will sich offenbar nicht mit dem Abstieg in die 3. Liga abfinden und fordert eine Aufstockung der 2. Fußball-Bundesliga. 

Angeblich soll es zwischen der Klubführung und der Deutschen Fußball Liga (DFL) schon Gespräche gegeben haben. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Dresden sieht sich durch den Neustart nach der Coronapause benachteiligt. Die Mannschaft musste wegen mehrerer positiver Coronatests in die Quarantäne. Das geballte Programm im Anschluss mit neun Spielen in 28 Tagen sei eine gravierende Wettbewerbsverzerrung gewesen. Eine von Dynamo beauftragte Anwaltskanzlei soll ein Gutachten mit der Möglichkeit einer Klage erstellt haben.

Klub und DFL haben sich noch nicht dazu geäußert. Dresden und der SV Wehen-Wiesbaden waren am Ende der Saison die sportlichen Absteiger aus der 2. Bundesliga. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.07.2020 - 11:33 - Starleid

Einfach nur lächerlich, wenn die damit durchkommen; oder hab ich etwas vergessen und die waren vor der Coronapause einer der Aufstiegsanwärter ?

21.07.2020 - 09:27 - RWE51

Na bekommen die Ossis wieder einen Bonus!? Es sind doch irgendwie viele Vereine durch Corona benachteiligt! Hätten doch nur einen besseren Kader haben sollen, dann wären sie auch nicht abgestiegen. Wenn das Früchte trägt gibt es noch mehr Klagen. Warum sollte Wiesbaden dann absteigen, oder RWE und RWO kommen in die 3 Liga, da sie beide Verl noch übertrumpft hätten. Aus und vorbei. Last alle da wieder von vorne anfangen . Dazu gehört auch Dresden!!!!!!!