In Jerez de la Frontera bereitet sich der VfL Bochum derzeit auf die Rückserie der 2. Bundesliga vor. Es könnte das letzte Trainingslager für Danilo Soares im VfL-Dress sein.

2. Bundesliga

Danilo Soares geht wohl in sein letztes Halbjahr beim VfL Bochum

14. Januar 2020, 17:49 Uhr

Danilo Soares vom VfL Bochum. Foto: Tim Kramer/VfL Bochum 1848

In Jerez de la Frontera bereitet sich der VfL Bochum derzeit auf die Rückserie der 2. Bundesliga vor. Es könnte das letzte Trainingslager für Danilo Soares im VfL-Dress sein.

Danilo Soares gehört zu den wichtigsten Akteuren beim VfL Bochum. Der Linksverteidiger war in der vergangenen Hinserie, die für die Bochumer so enttäuschend verlief, einer der wenigen Lichtblicke. Klar, dass die VfL-Verantwortlichen dessen im Sommer auslaufenden Kontrakt gerne verlängern wollen - doch das Gelingen erscheint eher unwahrscheinlich.

Seit 2017 spielt der 28-Jährige inzwischen an der Castroper Straße. Im Sommer dürfte er den letzten größeren Vertrag seiner Karriere unterschreiben. Der VfL dürfte da voraussichtlich schlechte Karten haben. Schon im Vorjahr lief es ähnlich, als Lukas Hinterseer eine Vertragsverlängerung ablehnte und schließlich ablösefrei zum Hamburger SV wechselte. Im vergangenen Jahr hatte Soares ein Angebot bereits abgelehnt.

Soares spricht von Konzentrationsmängeln beim VfL Bochum

Reden möchte der Brasilianer über seine vertragliche Situation öffentlich nicht. Vielmehr liegt der Fokus bei ihm voll und ganz auf einer positiven Vorbereitung mit dem VfL, um die Ziele in der Rückserie zu erreichen. "Wir haben genug Potential, um höher in der Tabelle zu kommen", erzählt er im Trainingslager gegenüber RevierSport. 


Doch warum konnte die Mannschaft von Thomas Reis dieses Potential in der Hinserie nur so selten abrufen? Soares spricht von Konzentrationsmängeln. "Wir haben viele Spiele unglücklich und knapp verloren. Nach 70 guten Minuten haben wir manchmal nachgelassen", legt er den Finger in die Wunde. 

Diese Mängel gilt es im Trainingslager abzustellen. Am Mittwoch bestreiten die Bochumer das erste Vorbereitungsspiel gegen den ungarischen Erstligisten Mol Fehervar FC, besser bekannt als Vidi FC. Anstoß ist um 16 Uhr im Stadion Municipal in La Linea de la Concepcion. Die Ungarn sind in ihrer Liga Tabellenzweiter hinter Ferencvaros Budapest.

Günther Pohl und Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren