Anfang 2004 gewann Schalke 04 das Revierderby gegen Borussia Dortmund glücklich mit 1:0. Später Siegtorschütze war Ebbe Sand. 

BVB - S04

Als S04-Legende Ebbe Sand in einem irren Derby der Knoten platzte

15. Mai 2020, 19:04 Uhr
Schalke-Stürmer Ebbe Sand bejubelt seinen Siegtreffer gegen den BVB. Foto: firo

Schalke-Stürmer Ebbe Sand bejubelt seinen Siegtreffer gegen den BVB. Foto: firo

Anfang 2004 gewann Schalke 04 das Revierderby gegen Borussia Dortmund glücklich mit 1:0. Später Siegtorschütze war Ebbe Sand. 

Jahrelang war Ebbe Sand beim FC Schalke 04 der Torjäger vom Dienst. Mit seinen 103 Treffern in 282 Pflichtspielen ist der Däne noch immer der drittbeste S04-Torschütze aller Zeiten. Auf ihn konnten sich die Königsblauen zumeist verlassen. 


Doch in der Saison 2003/04 wurde der heute 47-Jährige von Ladehemmungen geplagt. Während der gesamten Hinrunde traf er kein einziges Mal. "So etwas war mir in meiner gesamten Kar­riere noch nie pas­siert", erinnerte sich Sand nun im Interview mit dem Fußball-Magazin 11Freunde.

S04-Torhüter Rost hält zwei Elfmeter

Zum Auftakt in die Rückrunde stand ausgerechnet das Revierderby auswärts beim BVB an - ein verrücktes Duell. Sowohl Dortmunds Tomas Rosicky als auch Thomas Kläsener auf der Gegenseite wurden mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, dazu parierte S04-Torhüter Frank Rost zwei Strafstöße. Erst gegen Jan Koller, später gegen Torsten Frings.

Und Sand? Aufgrund seines Formtiefs schmorte er an diesem Freitagabend lange Zeit auf der Bank. Als Trainer Jupp Heynckes ihn dann für Youngster Mike Hanke ins Spiel brachte, habe Sand gespürt: "Jetzt machst du es. Es reicht."

Sand schießt Schalke zum Last-Minute-Derbysieg

Kurz vor Einbruch der Schlussviertelstunde kam der Mittelstürmer in die Partie, Tore waren noch immer keine gefallen. Dabei blieb es bis zur 89. Minute. Dann tauchte Sand frei vor dem Tor der Borussia auf. Mit einem Lupfer über BVB-Keeper Guillaume Warmuz ließ er das Westfalenstadion verstummen - und beendete seine monatelange Torflaute. 

"Das war eine Erlö­sung", blickte Sand, der anschließend gemeinsam mit Rost als Derby-Held gefeiert wurde, bei 11Freunde zurück. "Mit Sicher­heit einer der emo­tio­nalsten Momente meiner Kar­riere."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

16.05.2020 - 16:04 - Schalker1965

Fischer, Huntelaar und auch Ebbe Sand - das waren noch Mittelstürmer, die diesen Namen verdienen. Für mich wäre Ebbe Sand auch ein Typ fürs Schalker Management, z.B. als Kaderplaner.