Pokal

Aachen-Fans feiern Pokalsieg mit Platzsturm

25. Mai 2019, 17:39 Uhr

Foto: RS

Am Tag der Amateure stieg auch das Endspiel im Mittelrhein-Pokal. Dort setzte sich Alemannia Aachen mit 3:1 gegen Fortuna Köln durch. 

Mit vier Niederlagen am Stück hat sich Alemannia Aachen aus der Regionalliga-Saison verabschiedet. Das konnte die Alemannia offenbar so nicht stehen lassen - und hat im letzten Pflichtspiel der Spielzeit 2018/19 noch mal aufgedreht. Im Mittelrheinpokal-Endspiel gegen Fortuna Köln bewiesen die Aachener Moral, drehten einen Rückstand in eine Führung und besiegten den Drittligisten schlussendlich verdient mit 3:1 (0:1). 

Damit hat sich das Team von Trainer Fuat Kilic einen Platz im DFB-Pokal ergattert. Die Fortuna hingegen erlebte nach dem Abstieg von der 3. Liga in die Viertklassigkeit die nächste Enttäuschung. Dabei hatte die Statistik, nicht nur mit Blick auf die Liga-Zugehörigkeit, im Vorfeld für Köln gesprochen. Der Verein qualifizierte sich zuletzt 2013 über den Verbandspokal für den DFB-Pokal - ausgerechnet mit einem 2:1-Sieg gegen Aachen. 

Nach einer Wiederholung dessen sah es zu Beginn auch aus. Keine drei Minuten waren im Bonner Stadion verstrichen, da versenkte Kölns Bernard Mensah den Ball zum 1:0 im Aachener Tor. Die Alemannia legte dafür zu Beginn des zweiten Durchgangs einen Blitzstart hin und glich in der 46. Minute durch Dimitry Imbongo Boele aus. Boele war es auch, der kurz darauf für Stipe Batarilo-Cerdic auflegte und damit die Führung aus Aachener Sicht einleitete. Den Schlusspunkt setzte Manuel Glowacz mit dem 3:1 (84.). Wobei: einen unrühmlichen Höhepunkt hatte die Partie noch zu bieten. Kölns Steven Ruprecht flog mit Rot vom Feld. 


Nach der Partie feierten Fans sowie Mannschaft zusammen auf dem Feld. Eigentlich geplant und hinter einer Absperrung. Weil die Fans diese allerdings immer wieder überschritten haben soll, ist es Augenzeugenberichten zufolge zu einem Tränengaseinsatz der Polizei vor der Siegerehrung gekommen.

Die übrigen Ergebnisse der 16.15-Uhr-Spiele:
KFC Uerdingen - Wuppertaler SV 2:1 (Niederrhein) 
SV Elversberg - 1. FC Saarbrücken 1:2 (Saarland)
Germania Halberstadt - Hallescher FC 0:2 (Sachsen-Anhalt)
VfB Lübeck - Weiche Flensburg 1:0 (Schleswig-Holstein)
FC 08 Villingen - 1. FC Rielasingen 3:1 (Südbaden)
1. FC Kaiserslautern - Wormatia Worms 2:1  (Südwest)
Preußen Langensalza - Wacker Nordhausen 0:5 (Thüringen)

Mehr zum Thema

Kommentieren

26.05.2019 - 21:55 - Viktor1904

Die Aachener Fans wie man sie kennt.Sie eifern ihrem Trainer halt nach.
Schöne Tradition :-)

26.05.2019 - 11:01 - Hotteköln

Glückwunsch. Kann mich Hermann nur anschließen. Gegen Aachen immer tolle Spiele. Und die Fans immer mit einer tollen Choreographie

26.05.2019 - 01:00 - franzwirtz

@ Let‘s go Aachen
Künstliche Intelligenz - „Roboter-Journalismus“, Irgendwer hat dem „Roboter“ halt beigebracht, dass die 1.Halbzeit 45 min. dauert. - Und danach kommt die 2.

25.05.2019 - 20:51 - Let‘s go Aachen

Guten Morgen Reviersport, das 1-1 fiel in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit, aber wie meistens eine sehr oberflächliche Berichterstattung von Ihnen 

25.05.2019 - 20:19 - Hermann 48

Glückwunsch an die " normalen Aachener Fans" von einem Viktorianer aus Köln. Spiele gegen euch waren in der Vergangenheit, bis auf wenige Ausnahmen besonders in der letzten Jahren, geile Spiele. Seht zu das ihr auch in die dritte Liga kommt.