Den Bundesligisten Hertha BSC Berlin und 1. FC Kaiserslautern könnte ein warmer Geldregen bevorstehen: Der türkische Investor Saadettin Saran will bei beiden Teams einsteigen, wie er es schon in Dortmund getan hat.

Saran streckt Fühler nach Berlin und Lautern aus

cle
12. Dezember 2005, 11:10 Uhr

Den Bundesligisten Hertha BSC Berlin und 1. FC Kaiserslautern könnte ein warmer Geldregen bevorstehen: Der türkische Investor Saadettin Saran will bei beiden Teams einsteigen, wie er es schon in Dortmund getan hat.

Der türkische Unternehmer Saadettin Saran will nach Borussia Dortmund nun bei den Ligakonkurrenten Hertha BSC Berlin und dem 1. FC Kaiserslautern investieren. "Ich bin sehr daran interessiert, dort zu investieren. Beide Klubs sind Traditionsvereine mit großen Fangruppen. Ich möchte ihnen unter die Arme greifen", sagte der Multimillionär türkischen Medien.

Als weiteren Grund für sein Interesse gibt Saran an, dass bei beiden Klubs in Yildiray Bastürk bzw. Halil Altintop zwei türkische Nationalspieler unter Vertrag stehen. Die Berliner wie die Pfälzer könnten das Geld des Türken gut gebrauchen. Hertha drückt eine Schuldenlast in Höhe von 35,2 Millionen Euro, Bundesliga-Tabellenschlusslicht Kaiserslautern ist bereits seit langem auf der Suche nach einem Investor.

Autor: cle

Kommentieren