Auch der letzte Tag der Vorrunde des Gelsenkirchener Hallenturniers endete ohne Überraschungen. Die Favoriten setzten sich allesamt durch: In der Gruppe E der Hallenfußballstadtmeisterschaft sicherte sich am heutigen Samstag Bezirksliga-Spitzenreiter Eintracht Gelsenkirchen erwartungsgemäß das Ticket für das Endturnier, in der Gruppe F schafften die Sportfreunde Bulmke den Sprung in die Endrunde. Bereits am Freitagabend gewannen die Bezirksligisten Heßler 06 und STV Horst-Emscher ihre Qualifikationsgruppen.

Gelsenkirchen: Vorrunde der Hallenstadtmeisterschaft beendet

Eintracht Gelsenkirchen setzt Ausrufezeichen

sb
30. Dezember 2006, 23:37 Uhr

Auch der letzte Tag der Vorrunde des Gelsenkirchener Hallenturniers endete ohne Überraschungen. Die Favoriten setzten sich allesamt durch: In der Gruppe E der Hallenfußballstadtmeisterschaft sicherte sich am heutigen Samstag Bezirksliga-Spitzenreiter Eintracht Gelsenkirchen erwartungsgemäß das Ticket für das Endturnier, in der Gruppe F schafften die Sportfreunde Bulmke den Sprung in die Endrunde. Bereits am Freitagabend gewannen die Bezirksligisten Heßler 06 und STV Horst-Emscher ihre Qualifikationsgruppen.

Lediglich 210 zahlende Zuschauer sahen sich am heutigen Samstag in der Sporthalle Schürenkamp die letzten 42 Begegnungen der Vorrunde an. Die Partien der Gruppe E und F hatten aufgrund der Gruppengröße von sieben Teams nur eine Spieldauer von zehn Minuten - im Vergleich dazu dauerten die Spiele der Gruppe A bis D 14 Minuten.[imgbox-right]http://www.revierkick.de/include/images/gallery/img_thumb_211.jpg Hallenfußball einmal aus der Zuschauerperspektive.[/imgbox]

162 Tore fielen am heutigen Tag - 22 davon und damit die meisten schoss Eintracht Gelsenkirchen. Der Bezirksligist gewann souverän seine Qualifikationsgruppe E. Die Schützlinge von Trainer Ede Demps gingen dabei in allen sechs Spiele als Sieger vom Platz.

Die positive Überraschung in dieser Gruppe war der SC Schaffrath. Der B-Ligist sicherte sich mit vier Siegen punktgleich mit Teutonia Schalke den dritten Tabellenplatz und ließ sogar die A-Ligisten FC Njegos und SW Buer-Bülse hinter sich.

Spannung pur gab es in der Gruppe F bis zum Schluss. Vor den letzten beiden Gruppenspielen hatten noch drei Mannschaften die Möglichkeit sich den Gruppensieg zu sichern: Sportfreunde Bulmke (12 Punkte), FC Zrinski (11 Punkte) und Sportfreunde 07/12 Gelsenkirchen (11 Punkte). A-Ligist 07/12 behielt in seiner Partie die Nerven und gewann das Spiel gegen Hansa Scholven mit 3:1 und musste nun den Ausgang des letzten Spiels zwischen FC Zrinski und Sportfreunde Bulmke abwarten. Ein Unentschieden oder ein Sieg von Zrinski mit höchstens drei Toren Unterschied hätte den Gruppensieg für Sportfreunde 07/12 bedeutet, Bulmke musste gewinnen. Egal wie hoch.[imgbox-right]http://www.revierkick.de/include/images/gallery/img_thumb_212.JPG Keine Chance hatte A-Kreisligist Westfalia Gelsenkirchen im entscheidenden Spiel gegen Heßler 06. Fotos: revierkick.de[/imgbox]

Im „Endspiel“ um den Gruppensieg lieferten sich beide Teams ein packendes Duell. Doch die Bulmker erwiesen sich letztlich als die bessere Mannschaft, zwei Minuten vor Schluss führte der Bezirksligist mit 3:1. Der Anschlusstreffer von Zrinski zum 3:2 brachte in den letzten Sekunden noch einmal Spannung in die Partie. Doch mit Geschick und etwas Glück brachte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Reichel die Führung über die Runden und landetet am Ende mit 15 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz.

Bulmke-Coach Wolfgang Reichel freute sich über das Weiterkommen: „Wir konnten heute nicht in Bestbesetzung antreten, da wir einige Verletzte und Urlauber haben. Aus diesem Grund konnten wir keine spielerischen Glanzpunkte setzten. Wir wollten hier nur bestehen und ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und froh über den Gruppensieg.“

Am Freitagabend hatte vor allem der Bezirksligist Heßler 06 in der Gruppe C eine sehr gute Leistung auf dem Hallenparkett gezeigt. Bereits vor dem ersten Spiel hatten der Tabellenzweite der Bezirksliga 13 deutlich gemacht, dass er unbedingt das Endturnier erreichen wollte: „Wir wollen Gruppenerster werden und uns qualifizieren, das ist unser Ziel“, hatte der Sportliche Leiter Richard Stallmann klar gemacht.

Und der Bezirksligisten ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass er es mit der Forderung Stallmanns Ernst meinte: 3:0, 7:0 und 13:1 gewann Heßler die ersten drei Partien. Im letzten Spiel der Gruppe traf die Mannschaft von Wolfgang Heil auf Westfalia 04 Gelsenkirchen, die bis dahin ebenfalls ihre Konkurrenten torreich aus dem Weg geräumt hatten.

Doch der A-Ligist war ohne Chance, die Mannschaft vom Jahnstadion gewann das Entscheidungsspiel klar mit 6:2. „Wir sind heute mit einer jungen schlagkräftigen Truppe angetreten, die läuferisch sehr gut war. Wir haben uns in dieser Gruppe souverän durchgesetzt und nur drei Gegentore kassiert“, lautete das rundum zufriedene Fazit von Wolfgang Heil.

Weniger Spannung bot die Gruppe D, in der sich der STV Horster-Emscher ohne Probleme durchsetzte. Die Mannschaft von Trainer Stefan Thiele gab sich vor 200 Zuschauern keine Blöße und gewann mit vier Siegen ihre Qualifikationsgruppe. Auch dem Gastgeber des Turniers, Blau-Weiß Gelsenkirchen, zeigte die Elf beim 7:1 die Grenzen auf.

Insgesamt fielen in den 82 Vorrundenspielen 374 Tore. Zwei Rote Karten gab es im Verlauf des Turniers. Eine davon handelte sich die unfairste Mannschaft des Turniers, GW Heßler (II) (außerdem drei Zeitstrafen) ein. Nach der Beleidigung und Bedrohung des Schiedsrichters musste Mehmet Özbillen vorzeitig duschen gehen. Dennoch zog Helmut Strork vom Veranstalter Blau-Weiß Gelsenkirchen ein positives Fazit: „Wir sind mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden. Es gab keine Randale und eigentlich nur eine unschöne Aktion, bei der Roten Karte für GW Heßler, im gesamten Turnier. Wir hatten alle drei Tage eine tolle Stimmung hier in der Halle und haben viele gute Spiele gesehen. Wir freuen uns schon auf das Endturnier am nächsten Sonntag“.

Folgende Teams haben sich somit für die Endrunde qualifiziert:

Viktoria Resse, SSV Rotthausen, Heßler 06, STV Horst-Emscher, Eintracht Gelsenkirchen und Sportfreunden Bulmke.

Diese sechs Mannschaften werden zusammen mit FC Schalke 04 II, SC Hassel, SSV Buer, Erler SV 08, YEG Hassel und Titelverteidiger SV Horst-Emscher 08 das Endturnier am 7. Januar 2007 bestreiten.
Auf Seite 2: Alle Ergebnisse der Gruppen C, D, E und F

Autor: sb

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren