Ginge es nach Bundeskanzler Gerhard Schröder, dann soll der FC Schalke 04 in dieser Bundesliga-Saison den Meister-Titel holen. Dies erklärte der Borussia-Dortmund-Sympathisant in einem Interview mit der

BVB-Ehren-Mitglied Schröder drückt Schalke die Daumen

tw
30. März 2005, 11:20 Uhr

Ginge es nach Bundeskanzler Gerhard Schröder, dann soll der FC Schalke 04 in dieser Bundesliga-Saison den Meister-Titel holen. Dies erklärte der Borussia-Dortmund-Sympathisant in einem Interview mit der "Zeit".

Die Sympathien von Gerhard Schröder im Hinblick auf die Entscheidung im Titelkampf in der Bundesliga sind klar verteilt. Der Bundeskanzler drückt Schalke 04 die Daumen. "Wegen einem der wirklich interessantesten Trainer, die ich in der Bundesliga sehe, würde ich es mir wünschen. Und ich würde es den Schalkern auch gönnen. Und das sage ich als Ehrenmitglied von Borussia Dortmund, einem Verein, dem ich gerade jetzt die Daumen drücke", sagte Schröder in einem Interview in der Wochenzeitung Die Zeit.

Schröder glaubt jedoch nicht, dass ein Erfolg der Schalker der SPD bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen helfen würde: "Es würde weder nutzen noch schaden. Und trotzdem würde ich es den Schalkern gönnen."

Autor: tw

Kommentieren