Was sich schon länger andeutete, ist jetzt Gewissheit: Nico Hillenbrand wird Borussia Dortmund zum Saisonende verlassen.

BVB II: Hillenbrand wechselt zurück in die Heimat

Bis 2011 zum SV Sandhausen

Matthias Dersch
18. Mai 2009, 15:04 Uhr

Was sich schon länger andeutete, ist jetzt Gewissheit: Nico Hillenbrand wird Borussia Dortmund zum Saisonende verlassen.

Der 21-Jährige wechselt zum Drittliga-Neunten SV Sandhausen und kehrt damit in seine Heimat zurück.

"Ich kenne den Verein schon, weil ich dort bereits in der Jugend gespielt habe. Der Klub liegt 15 Minuten von meinem Elternhaus entfernt. Ich hatte dort damals eine schöne Zeit und sehe gute Perspektiven für die Zukunft", begründet der variabel einsetzbare Rechtsfuß seine Entscheidung.

Am Montagvormittag traf sich Hillenbrand mit SVS-Trainer Gerd Dais und weitere Klub-Vertretern und setzte seine Unterschrift unter den bis 2011 befristeten Vertrag. Mit Jan Fießer und Emre Öztürk, bei dem allerdings noch nicht gesichert ist, ob er in Sandhausen bleibt, erwarten den einmaligen Bundesliga-Profi zwei alte Bekannte.

Das Ziel des Klubs umschreibt Hillenbrand so: "Die Mannschaft ist jung und hungrig. In der nächsten Saison wollen wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Dann wird man sehen, wie es sich weiterentwickelt." Auch, was seine Position angeht: Denn während der Allrounder in Dortmund zuletzt als rechter Mittelfeldspieler in der Raute auflief, soll er in Sandhausen künftig als "Sechser" die Zentrale organisieren. Für früheren Karlsruher kein Problem: "Dort fühle ich mich sehr wohl."

Klappt es denn zum Abschied aus Dortmund mit dem Aufstieg und dem damit verbundenen Wiedersehen in der kommenden Spielzeit? Der langjährige Borusse ist sich sicher: "Davon gehe ich aus! Gegen Cloppenburg haben wir uns zwar einen Ausrutscher geleistet, aber wir haben es weiterhin selbst in der Hand."

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren