Es ist gekommen, wie es zu erwarten war. Nach der Tätlichkeit eines Türkgücü Werl-Akteurs gegen den Schiedsrichter beim Meisterschaftsspiel in Sendenhorst gingen die drei Punkte an die Münsterländer. Doch Hans-Jürgen Gerdes, Fußballabteilungs-Vorsitzender der SG, hätte die Punkte lieber auf sportlichem Weg als am Grünen Tisch geholt.

BL 9 WF: Expertentipp von Hans-Jürgen Gerdes (SG Sendenhorst)

Drei „grüne“ Punkte vor dem Derby

23. April 2009, 18:03 Uhr

Es ist gekommen, wie es zu erwarten war. Nach der Tätlichkeit eines Türkgücü Werl-Akteurs gegen den Schiedsrichter beim Meisterschaftsspiel in Sendenhorst gingen die drei Punkte an die Münsterländer. Doch Hans-Jürgen Gerdes, Fußballabteilungs-Vorsitzender der SG, hätte die Punkte lieber auf sportlichem Weg als am Grünen Tisch geholt.

„Auf jeden Fall. Aber das war die erwartete Entscheidung. Doch für den Verein Türkgücü Werl tut es mir leid“, würdigt der Funktionär den ansonsten tadellosen Ruf des Klubs. So oder so: Mit jetzt 31 Punkten haben die Sendenhorster wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun: „Am besten wir bringen noch einen Dreier am Sonntag mit, dann sind wir durch“, mutmaßt Gerdes und gibt das Stichwort für die kommende Aufgabe.

Denn das Team von Ralf Koßmann reist zum geografischen und Tabellen-Nachbarn TuS Freckenhorst. „Das hat schon Derby-Charakter. Diese Spiele gegen Warendorf, Hoetmar oder eben Freckenhorst sind für die Akteure immer ein Highlight“, berichtet der 51-Jährige. Nach dem herausragenden zweiten Tabellenplatz in der letzten Saison muss die SG Sendenhorst aktuell etwas kleiner Brötchen backen: „Nach dem tollen Vorjahres-Resultat waren bei einigen Leuten die Erwartungen gestiegen“, berichtet der Familienvater, der hofft, dass es zumindest noch zu einem einstelligen Tabellenplatz reicht.

Und dann soll mit einer Mischung aus eigenem Nachwuchs und externen Verstärkungen (Gerdes: „Vier Leute, die das Zeug zu Stammspieler haben, werden von außerhalb kommen“) wieder der Blick nach oben gerichtet werden haben. Denn das langjährige Vorstandsmitglied weiß: "Sportliche Ziele muss man sich immer setzen.“

Den 25. Spieltag tippt Hans-Jürgen Gerdes (SG Sendenhorst):

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren