Borussia Dortmund hat Borussia Mönchengladbach am zweiten Spieltag die Bundesliga-Premiere im neuen Stadion gründlich verdorben. Der BVB feierte beim 3:2 im Borussia-Park seinen ersten Saisonerfolg.

BVB entführt drei Punkte aus Mönchengladbach

14. August 2004, 17:25 Uhr

Borussia Dortmund hat Borussia Mönchengladbach am zweiten Spieltag die Bundesliga-Premiere im neuen Stadion gründlich verdorben. Der BVB feierte beim 3:2 im Borussia-Park seinen ersten Saisonerfolg.

Für Borussia Mönchengladbach ist die Bundesliga-Premiere im neuen Borussia-Park danebengegangen. Die "Fohlen"-Elf kassierte im ersten Pflichtspiel vor 53.148 Zuschauern in der ausverkauften Arena eine 2:3 (2:3)-Niederlage gegen Ligarivale Borussia Dortmund und legten mit nur einem Punkt aus zwei Spielen einen Fehlstart in die Saison 2004/05 hin. Der BVB rehabilitierte sich dagegen mit einer guten Leistung für die 1:2-Auftaktpleite gegen den VfL Wolfsburg und verbuchte den ersten Bundesliga-Sieg unter dem neuen Trainer Bert van Marwijk.

Zweimal waren die Gladbacher durch Ivo Ulich (7.) und Markus Hausweiler (34.) in Führung gegangen, doch Niclas Jensen mit einem abgefälschten Freistoß (13.), Jan Koller (35.) und der Brasilianer Ewerthon (38.) schafften noch die Wende. Die Tore waren dabei die Krönung in einem unterhaltsamen Bundesliga-Spiel mit starken Offensivreihen und schwachen Abwehrformationen auf beiden Seiten.

Dabei legten die Hausherren zunächst einen furiosen Start hin. Bereits nach sechs Minuten und 24 Sekunden sorgte der Tscheche Ulich für das erste Bundesliga-Tor in der hochmodernen Arena. Nach einer Flanke von Christian Ziege war der Mittelfeldspieler zur Stelle. Doch der BVB antwortete unter Führung des überragenden Regisseurs Tomas Rosicky sogleich. Glück hatten die Schwarz-Gelben jedoch beim Freistoßtreffer von Jensen, der von einem Gladbacher Abwehrspieler unhaltbar für Schlussmann Darius Kampa abgefälscht worden war.

Autor:

Kommentieren