Nach dem spannenden Bundesliga-Duell zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen sprach Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge mit den Journalisten. Gegner Leverkusen bekam ein besonderes Lob.

Rummenigge: "Leverkusen steht zu Recht da oben"

21. September 2003, 13:11 Uhr

Nach dem spannenden Bundesliga-Duell zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen sprach Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge mit den Journalisten. Gegner Leverkusen bekam ein besonderes Lob.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, war nach der Partie gegen Bayer Leverkusen nicht unzufrieden. Allerdings wäre nach Rummenigges Meinung auch ein Sieg möglich gewesen. Das Interview mit dem Vorsitzenden:

Frage: "Karl-Heinz Rummenigge, überwiegt nach dem 3:3 gegen Bayer Leverkusen bei Ihnen Freude oder Ärger?"

Karl-Heinz Rummenigge: "Das war ein außergewöhnliches gutes Fußball-Spiel..."

Frage: "... in dem sie erneut drei Gegentore kassiert haben."

Rummenigge: "Das kann man nun mal nicht ändern. Wir haben immerhin auch drei Tore geschossen."

Frage: "Aber zum Sieg hat es wieder nicht gereicht. Der FC Bayern hat erneut eine Führung aus der Hand gegeben."

Rummenigge: "Ein Sieg von uns wäre vielleicht gerecht gewesen. Wir haben ja einen Elfmeter verschossen und nach der Roten Karte das Spiel trotzdem noch umgedreht. Der Sieg war möglich, aber schwer zu erreichen, das darf man nicht vergessen."

Frage: "Wie sind Sie denn mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?"

Rummenigge: "Und fehlen zwei Punkte. Die zwei Punkte mehr gegen Leverkusen hätten uns gut getan. Man darf aber auch nicht vergessen, dass Bayer Leverkusen eine außergewöhnlich gute Mannschaft ist, die zu Recht da oben steht."

Frage: "Ist Leverkusen ein Meisterschaftsanwärter?"

Rummenigge: "Sie haben gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist."

Autor:

Kommentieren