Der Tabellenzweite der Bundesliga, Schalke 04, erwartet heute Abend beim Auswärtsspiel im UEFA-Cup gegen den ukrainischen Tabellenführer Schachtjor Donezk ein

Schachtjor Donezk für Schalke 04 harter Brocken

16. Februar 2005, 08:13 Uhr

Der Tabellenzweite der Bundesliga, Schalke 04, erwartet heute Abend beim Auswärtsspiel im UEFA-Cup gegen den ukrainischen Tabellenführer Schachtjor Donezk ein "heißes Spiel" bei Minus-Temperaturen.

Ein Jahr nach dem hundertjährigen Jubiläum will der FC Schalke 04 auch weiterhin auf drei Hochzeiten tanzen. In der Bundesliga befinden sich die Königsblauen auf Titelkurs, im DFB-Pokal hat Schalke dank des Heimspiels gegen Hannover 96 gute Aussichten auf den Einzug ins Halbfinale, und im UEFA-Cup möchte die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick den legendären Erfolg von 1997, als das Team den UEFA-Pokal gewinnen konnte, wiederholen.

Vorzeigeclub der Ukraine ist ein harter Brocken

Allerdings wartet in der dritten Runde des Europapokals heute Abend (18.15 Uhr/live im ZDF) mit dem ukrainischen Meister Schachtjor Donezk ein harter Brocken auf die "Knappen". Den Schalker Profis werden aber voraussichtlich Verhältnisse wie in einer Tiefkühltruhe erspart bleiben, denn laut Wetterbericht sollen die Temperaturen in Donezk heute zwischen minus zwei und plus vier Grad betragen. Manager Rudi Assauer erwartet in jedem Fall ein "heißes Spiel", denn der Tabellenführer aus der Ukraine, der in der Champions-League-Gruppe F hinter dem AC Mailand und dem FC Barcelona, aber vor Celtic Glasgow lag und damit als Tabellendritter in den UEFA-Cup einzog, hat sich in den letzten Jahren zum Vorzeigeklub in der Heimat entwickelt.

Dem Verein wird der Spitzname "Brasilia Donezk" durchaus gerecht, denn gleich sechs Spieler aus dem Land des fünfmaligen Weltmeisters Brasilien stehen im Kader, der sich wegen der Winterpause auf Marbella auf das kommende Spiel gegen den Bundesliga-Tabellenzweiten vorbereitet hat. Doch Schalkes brasilianischer Stürmerstar Ailton kontert in seiner typischen Art: "Ich kenne keinen davon, ich kenne nur Ailton."

Mannschaften auf hohem Niveau sind Schalke 04 willkommen

Die Schalker Verantwortlichen haben dafür umso mehr Respekt. "Die haben "Barca" zu Hause 2:0 geschlagen. Das sagt doch wohl alles über deren Stärke", sagt Schalkes Teammanager Andreas Müller, "aber wir wollen auch mal in die Champions League. Daher sind uns Mannschaften, mit denen wir uns auf diesem hohen Niveau messen können, willkommen." Chefscout Uwe Scherr warnt vor Schachtjor: "Donezk spielt einen südamerikanisch angehauchten technisch feinen Fußball. Man darf die Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen."

Die Schalker Delegation flog am Dienstagmorgen mit halbstündiger Verspätung wegen eines Staus auf der Autobahn mit der Sondermaschine Condor DE9124 zuversichtlich in die Ukraine. Denn die Mannschaft hat nach zwei enttäuschenden Auswärtsvorstellungen (0:2 in Kaiserslautern, 2:2 in Rostock) mit dem 3:0 gegen Wolfsburg in der Bundesliga wieder die Kurve gekriegt.

Ralf Rangnick muss auf Bordon und Lincoln verzichten

"Das Heimspiel war erfolgreich. Nun gilt es, in Donezk an die Auswärtsleistungen der Hinserie anzuknüpfen. Wichtig wäre, wenn wir ein Tor schießen", sagte Rangnick. Der Cheftrainer muss aber auf zwei seiner Brasilianer, Abwehrchef Marcelo Bordon (Achillessehnenprobleme) und Spielmacher Lincoln (Adduktorenzerrung), verzichten. Dagegen ist Mladen Krstajic nach seiner Atemwegserkrankung wieder einsatzfähig. Auch Gerald Asamoah und Christian Pander können spielen. Für Lincoln kommt der Däne Christian Poulsen ins Team.

Autor:

Kommentieren