Wenn am Sonntag der FSV Duisburg bei den Sportfreunden Hamborn antritt, empfängt nicht nur der Klassenprimus den in aussichtsreicher Position liegenden Dritten der Staffel, sondern dann geht es um mehr. Von der Warbruckstraße, hier liegt die Heimspielstätte des FSV, sind es nur wenige Minuten bis zum schicken

BL 8 NR: Schlagerspiel elektrisiert Duisburger Norden

"Sieg am Holtkamp bedeutet Ruhm und Ehre"

Moritz Rieckhoff
14. November 2008, 10:27 Uhr

Wenn am Sonntag der FSV Duisburg bei den Sportfreunden Hamborn antritt, empfängt nicht nur der Klassenprimus den in aussichtsreicher Position liegenden Dritten der Staffel, sondern dann geht es um mehr. Von der Warbruckstraße, hier liegt die Heimspielstätte des FSV, sind es nur wenige Minuten bis zum schicken "Wohnzimmer" des prominentesten Stadtteilteams.

So ist sich Mustafa Zeycan, 2. Vorsitzender beim FSV, sicher: "Wir werden richtig viele Leute mit zu Holtkamp bringen. Die Stimmung wird somit schon einmal gut sein." Im Bezug auf das Geschehen auf dem Hamborner Kunstrasen ist sich der Offizielle sicher: "Es wird ein richtig gutes Match. Beide Teams werden bis in die Haarspitzen motiviert sein." [imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/009/260-9623_preview.jpeg Der FSV (weiße Trikots) möchte auch am Sonntag immer einen Schritt schneller sein, als der Gegner.[/imgbox]

Die Personallage bei den Gästen könnte besser nicht sein. "Wir können aus dem vollen Schöpfen", berichtet Zeycan und ergänzt: "Momentan ist das Team extrem schwer auszurechnen. Wir haben mehrere potenzielle Goalgetter." Einer dieser Torjäger ist Ahmet Aksoy. Der 26-Jährige ist mit neuen Treffern der beste "Knipser" beim FSV und soll auch gegen den Favoriten und Lokalrivalen wieder für Furore sorgen: "Ahmet ist super drauf und freut sich wie die gesamte Elf auf die anstehende Aufgabe", bestätigt Funktionär Zeycan und legt nach: "Ein Sieg am Holtkamp bedeutet Ruhm und Ehre für unsere Akteure."[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/009/674-10038_preview.jpeg Sieht dem anstehenden Derby mit Zuversicht entgegen: Sportfreunde-Trainer Siegfried Sonntag.[/imgbox]

Bei den Gastgebern sieht man dem anstehenden Match dagegen etwas gelassener entgegen. "Ich weiß, dass man beim FSV schon seit zwei, drei Wochen heiß auf das Match gegen 07 ist. Andersherum sehen wir die Angelegenheit etwas entspannter", bestätigt 07-Trainer Siegfried Sonntag. Damit jedoch keine Missverständnisse aufkommen, schiebt Sonntag nach: "Das heißt aber nicht, dass wir nicht auch voll motiviert sind." Der "Löwen-Dompteur weiter: "Am Sonntag geben wir die Antwort auf dem Platz und werden unsere Tabellenführung ausbauen."

Neben dem gesamten FSV-Team wird vor allem Ali Karagöz versuchen die Sportfreunde zu stoppen. Karagöz trug in der vergangenen Saison noch das Gelb-Schware Jersey und kehrt nun mit seinem Team zurück an den Holtkamp.

Autor: Moritz Rieckhoff

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren