Zum achten Mal in Folge finden die Arag German Open in Essen-Borbeck statt. Vom 2. bis 5. Oktober kämpfen 50 Teilnehmer aus 13 Nationen um die Titel. Erstmalig nehmen auch Junioren am Rollstuhl-Tennis-Top-Event teil.

Rollstuhl-Tennis: Elite versammelt sich in Essen

German Open mit bisher größter Teilnehmerzahl

Malte Kopp
29. September 2008, 17:36 Uhr

Zum achten Mal in Folge finden die Arag German Open in Essen-Borbeck statt. Vom 2. bis 5. Oktober kämpfen 50 Teilnehmer aus 13 Nationen um die Titel. Erstmalig nehmen auch Junioren am Rollstuhl-Tennis-Top-Event teil.

Der Präsident des Deutschen Rollstuhl-Tennis-Verbandes (DRT), Edwin Kornel, weist darauf hin, dass die diesjährigen German Open mit der bisher größten Teilnehmerzahl in der Geschichte des Turniers stattfinden. Kornel ergänzt zufrieden: "Besonders freue ich mich auf die Junioren-Konkurrenz, zumal wir in dem Achterfeld insgesamt fünf Starter stellen".

Bei den Senioren führt das Damenfeld die Niederländerin Annik van Koot an. Größte Konkurrentin ist die Berlinerin Katharina Krüger. Bei den Herren setzte sich der Belgier Joachim Gerard an die Spitze der Favoriten. Die deutsche Nummer eins, Steffen Sommerfeld aus Berlin, gilt als größter Mitstreiter um den Titel. Die Spieler sollten hoch motiviert in die Partien gehen, denn auf die Sieger wartet ein Preisgeld in Höhe von 8000 US-Dollar.

Zusammen mit dem DRT richtet die Essener Tennishallen-Gemeinschaft (ETG) unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble das Turnier aus. Da die ETG neben zwölf Sandplätzen sechzehn Hallenplätze vorweisen kann, zählt sie zu den beliebtesten Anlagen unter Tennisspielern. Aufgrund des späten Turniertermins werden die Arag German Open jedes Jahr als Hallenturnier ausgetragen.

Neben spannenden Spielen wird es für Gäste ein attraktives Rahmenprogramm geben: Eine „Playersnight“, die im Tryp Hotel (CentrO Oberhausen) stattfinden wird, soll Spieler und Fans zusammen bringen.

Gespielt wird ab Donnerstag, 2. Oktober. Der zweite Spieltag beginnt am Freitag, 3. Oktober, mit den Viertelfinalspielen. Am Samstag, 4. Oktober, finden die Halbfinalspiele statt. Start ist jeweils um 10 Uhr. Mit den Finals, die am Sonntag, 5. Oktober, stattfinden, endet das Turnier.

Autor: Malte Kopp

Kommentieren