Auf gleich zwei Revier-Derbys können sich die Fans am 12. Spieltag der Oberliga Westfalen freuen. Am Sonntag um 14.15 Uhr, der neuen Winteranstoßzeit, empfangen die Amateure des FC Schalke 04 das zurzeit am besten platzierte Revierteam, Westfalia Herne. Mit einem Sieg bei den kleinen „Knappen“ könnte die Westfalia ganz oben mitmischen. Das zweite Derby findet in Hamm statt, wenn sich der VfL Bochum II bei der Hammer SpVg. vorstellt. Klaus Bienemann (Foto), Trainer der Sportfreunde Lotte, glaubt, dass sich Schalke und Herne mit je einem Punkt zufrieden geben müssen. Dem VfL traut er hingegen einem Erfolg beim HSV durchaus zu.

Oberliga Westfalen, 12. Spieltag: Expertentipp von Klaus Bienemann (Trainer Sportfreunde Lotte)

Zwei Revier-Derbys am Sonntag

Thomas Ziehn
02. November 2006, 16:18 Uhr

Auf gleich zwei Revier-Derbys können sich die Fans am 12. Spieltag der Oberliga Westfalen freuen. Am Sonntag um 14.15 Uhr, der neuen Winteranstoßzeit, empfangen die Amateure des FC Schalke 04 das zurzeit am besten platzierte Revierteam, Westfalia Herne. Mit einem Sieg bei den kleinen „Knappen“ könnte die Westfalia ganz oben mitmischen. Das zweite Derby findet in Hamm statt, wenn sich der VfL Bochum II bei der Hammer SpVg. vorstellt. Klaus Bienemann (Foto), Trainer der Sportfreunde Lotte, glaubt, dass sich Schalke und Herne mit je einem Punkt zufrieden geben müssen. Dem VfL traut er hingegen einem Erfolg beim HSV durchaus zu.

Noch immer auf den ersten Saisonsieg wartet die SG Wattenscheid 09. Gegen RW Ahlen II soll nun endlich der so herbei gesehnte „Dreier“ für den Regionalliga-Absteiger her. Geht es nach Klaus Bienemann, schafft die SG das auch: „Die gewinnen 2:1. Ahlen muss den Abgang ihres Trainers, Heiko Bonan, zur ersten Mannschaft verkraften. Deshalb werden die Wattenscheider das Spiel auch für sich entscheiden.“

Auf einen Sieg hofft auch die Spvgg. Erkenschwick im Duell mit Arminia Bielefeld II. Einfach wird das nicht. Die Arminia steht auf dem zweiten Tabellenplatz und könnte sogar, wenn der SC Verl mitspielt, die Führung übernehmen. „Mich ärgert immer noch das 1:1-Unentschieden gegen Erkenschwick“, blickt Bienemann auf den letzten Spieltag zurück, „da waren drei Punkte drin. Gegen die Arminia werden die „Schwicker“ zu einem Punktgewinn kommen.“

Der in den letzten Wochen so arg gebeutelte VfB Hüls hat durch das 0:0-Unentschieden gegen Preußen Münster am letzten Spieltag wieder neues Selbstvertrauen getankt. Beim FC Eintracht Rheine soll der Aufwärtstrend fortgesetzt werden.

Bereits am Samstag (19 Uhr) tritt SF-Trainer Klaus Bienemann mit seiner Mannschaft beim SC Preußen Münster an. „Besser geht es kaum. Es werden viele Zuschauer da sein und Flutlichtspiele sind immer etwas Besonderes“, freut sich der Übungsleiter auf die Partie. Zwei Fan-Busse sind bereits ausgebucht. „Gegen die Preußen darf man sich nicht viele Fehler erlauben und muss immer hochkonzentriert bleiben. Dann kann man auch aus Münster etwas mit nach Hause nehmen“, hofft Bienemann auf eine gute Leistung seiner Sportfreunde.

Den Spieltag tippt Klaus Bienemann (Trainer Sportfreunde Lotte)

Autor: Thomas Ziehn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren